Autor Thema: VOR DEM START DER AUFKLÄRUNGSDOKU „Make Love“hat Ärger mit dem Jugendschutz  (Gelesen 2168 mal)

Offline Uwe

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6.060
  • Angst und Geld habe ich nie gekannt :-)
    • gez-boykott.de
SCHON VOR DEM START DER AUFKLÄRUNGSDOKU

„Make Love“-Sexpertin hat Ärger mit dem Jugendschutz
Die Internetseite zur Sendereihe darf nur nachts erreichbar sein


Doch bereits sieben Tage vorm Sendestart der Doku erregt das mediale Vorspiel von „Make Love“ die Gemüter. Nicht nur potentielle Zuschauer fragen sich, ob so viel nackte Haut im öffentlich-rechtlichen Fernsehen gezeigt werden muss. Auch Kritiker aus den Reihen der ARD versuchen der Sexualtherapeutin Ann-Marlene Henning (49) die Lust an der Aufklärung zu nehmen. Der Jugendschutzbeauftragte vom SWR, der die Dokumentation gemeinsam mit dem MDR realisiert hat, findet die geplante Website zur Sendung www.makelove.de zu heiß.

mehr auf:
http://www.bild.de/ratgeber/2013/make-love/make-love-doku-jugendschutz-33146474.bild.html


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline abgezockter1984

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 337
Aber Youp..., Xha..., usw. "senden" unverblühmt weiter.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Tags: