Autor Thema: WDR-Intendant Buhrow will Mehreinnahmen zurückzahlen  (Gelesen 2199 mal)

Offline Uwe

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6.036
  • Angst und Geld habe ich nie gekannt :-)
    • gez-boykott.de
WDR-Intendant Buhrow will Mehreinnahmen zurückzahlen
« am: 16. September 2013, 18:43 »
WDR-Intendant Buhrow will Mehreinnahmen zurückzahlen.

Der neue WDR-Intendant Tom Buhrow betont, dass die öffentlich-rechtlichen Sender nicht von möglichen Mehreinnahmen aus dem neuen Rundfunkbeitrag profitieren. „Sollte die Umstellung zu Mehreinnahmen für uns führen, dann werden wir diese nicht behalten“, sagte Buhrow der Zeitung Neue Westfälische.

mehr auf:
http://www.berliner-zeitung.de/kultur/wdr-intendant-buhrow-will-mehreinnahmen-zurueckzahlen,10809150,24338290.html


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline schildzilla

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.111
  • Es steht an-die neue Zeit-von Grundrechten befreit
Re: WDR-Intendant Buhrow will Mehreinnahmen zurückzahlen
« Antwort #1 am: 16. September 2013, 19:26 »
HaHaHaHaHa!


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

Meine Beiträge drücken meine persönliche Meinung aus und stellen keine Rechtsberatung dar.
Den Wahrheitsgehalt meiner Beiträge empfehle ich jedem in Eigenrecherche zu prüfen und sich eine eigene Meinung zu bilden.
Ich übernehme keine Verantwortung für negative Folgen, die für das folgen meiner Meinung entstehen könnten.

Offline unGEZahlt

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.269
  • Bin Wohnungsmieter bekam 2013 dafür Lebenslänglich
Re: WDR-Intendant Buhrow will Mehreinnahmen zurückzahlen
« Antwort #2 am: 16. September 2013, 19:34 »
WDR-Intendant Tom Buhrow: ...„Sollte die Umstellung zu Mehreinnahmen für uns führen,...

Die wissen doch genau, dass der Zwangsbeitrag dem örR dieses Jahr so 1 500 000 000 € Mehreinnahmen bringen wird!


Die BZ hat noch Text vergessen:

...dann werden wir diese nicht behalten,“, sagte Buhrow...

"... sondern unter dem Vorwand von gestiegenen Produktionskosten einfach mit verschwinden lassen!"


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

Lebenslänglich für NICHTS? -> Nein Danke, ö.-r. R.!
Ist der Rundfunkbeitrag nun die Strafe für das Bedürfnis, ein Dach über den Kopf haben zu wollen?
Zwangsbeitragszahlung = Korruptionsunterstützung. Das zahle ich NICHT, schon allein aus Gewissensgründen.

Ulrich Wilhelm (sinngemäß auf der BVerfG-Toilette) : "Wenn sie ARDZDFundDR nicht bezahlen können, sollen sie doch ihre Handys verkaufen!“

( Quelle: https://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,28135.msg177046.html#msg177046 )

Offline schildzilla

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.111
  • Es steht an-die neue Zeit-von Grundrechten befreit
Re: WDR-Intendant Buhrow will Mehreinnahmen zurückzahlen
« Antwort #3 am: 16. September 2013, 19:40 »
...dann werden wir diese nicht behalten,“, sagte Buhrow...

"... sondern unter dem Vorwand von gestiegenen Produktionskosten einfach mit verschwinden lassen!"

Korrektur:
"... , denn diese sind bereits für Gehaltserhöhungen, Angebotserweiterungen, Sendermultiplizierung, Gottschalkschlösser, Erweiterung der Intendantenstellen für nach der Bundestagswahl (Wir freuen uns, ihnen Peer Steinbrück als neuen Nutzlosen Herumsitzer unter uns anderen Herumsitzern vorstellen zu dürfen) etc fest einkalkuliert.
Daher kam es auch zu einem voraussichtlichen Defizit von 80 Millionen, welche sich auf den Rundfunkbeitrag aufschlagen werden.
Auch die Mehreinnahmen durch den überzogenen Aufschlag sind bereits verplant, denn wir wollen uns unter anderem ein Reingold-Rundfunkmonoment in jedem Sendebezirk bauen lassen."


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

Meine Beiträge drücken meine persönliche Meinung aus und stellen keine Rechtsberatung dar.
Den Wahrheitsgehalt meiner Beiträge empfehle ich jedem in Eigenrecherche zu prüfen und sich eine eigene Meinung zu bilden.
Ich übernehme keine Verantwortung für negative Folgen, die für das folgen meiner Meinung entstehen könnten.

Offline Radio_Libertas

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 494
  • Für Informations- und Pressefreiheit!
    • Für Informationsfreiheit
Re: WDR-Intendant Buhrow will Mehreinnahmen zurückzahlen
« Antwort #4 am: 16. September 2013, 19:55 »
Brot und Spiele sag ich dazu nur.

Erst nimmt man dem Bürger das Geld, dann teilt man "großzügig" wieder aus und sichert sich so den guten Willen der Bevölkerung.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline schildzilla

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.111
  • Es steht an-die neue Zeit-von Grundrechten befreit
Re: WDR-Intendant Buhrow will Mehreinnahmen zurückzahlen
« Antwort #5 am: 16. September 2013, 20:18 »
Tja gab eben doch zu viel Protest und er hält an.
Das Rechtssystem wird jetzt seit dem Rundfunkbeitrag generell in frage gestellt.
Wo ich nur die Leute frage, äussern sich alle, dass sie gar nicht mehr an Gerechtigkeit in Deutschland glauben und Behörden, Parteien etc nur für die Banken und anderen Reichen arbeiten.

Diese Stimmung wird nun versucht zu entspannen.
Wahrscheinlich nehmen die für die Ausschüttung noch nen Milliardenkredit auf.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

Meine Beiträge drücken meine persönliche Meinung aus und stellen keine Rechtsberatung dar.
Den Wahrheitsgehalt meiner Beiträge empfehle ich jedem in Eigenrecherche zu prüfen und sich eine eigene Meinung zu bilden.
Ich übernehme keine Verantwortung für negative Folgen, die für das folgen meiner Meinung entstehen könnten.

Offline Uwe

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6.036
  • Angst und Geld habe ich nie gekannt :-)
    • gez-boykott.de
Re: WDR-Intendant Buhrow will Mehreinnahmen zurückzahlen
« Antwort #6 am: 16. September 2013, 20:38 »
Scheiße!

Früher musste man ja zahlen,man hätte es ja sehen können.

Dann schreibe ich denen,ich hätte ja bezahlen können!  ;D

Dann werde ich ja nichts zurückbekommen!  >:D


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 16. September 2013, 23:35 von Uwe »

wtfacow

  • Gast
Re: WDR-Intendant Buhrow will Mehreinnahmen zurückzahlen
« Antwort #7 am: 16. September 2013, 23:34 »
Keinen Cent wird uns dieser Verein zurückzahlen.
Die schreiben das nur um die Bürger zu beruhigen.

Deshalb zahle ich von vorneherein nichts, dann muss ich mich auch nicht ärgen das ich nichts zurückbekomme! ;)


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline 503

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 316
  • Im Namen der Gerechtigkeit
Re: WDR-Intendant Buhrow will Mehreinnahmen zurückzahlen
« Antwort #8 am: 16. September 2013, 23:52 »
Er soll die Mehreinnahmen besser für die Wohnungsinhaber die jetzt unter Vorbehalt zahlen, reservieren.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

Die schlimmste aller Ungerechtigkeiten ist die vorgespielte Gerechtigkeit. ( Plato )
„Wo allgemeine Abgaben geleistet werden müssen, ohne dass es dafür eine äquivalente Gegenleistung gibt, sind wir immer bei einer Steuer.“
“Kenne deinen Feind und kenne dich selbst, und in hundert Schlachten wirst du nie in Gefahr geraten.“

Offline schildzilla

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.111
  • Es steht an-die neue Zeit-von Grundrechten befreit
Re: WDR-Intendant Buhrow will Mehreinnahmen zurückzahlen
« Antwort #9 am: 17. September 2013, 00:01 »
Vielleicht sollte man auf deren Briefe antworten:


Sehr geehrte Damen und Herren,

ich habe ihr Angebot für ein demokratisches und bürgerliches, politisch unabhängiges und freies Rundfunkprogramm durchgelesen und zur Kenntnis genommen, sowie auch die Auszahlung mit der sie geworben haben.
Ich bin sehr interessiert an ihrem Angebot und möchte es zum nächstmöglichen Termin bestellen.

Jedoch habe ich noch 3 Fragen:
- Sie schreiben, ihr oben beworbenes Programm sei bereits jetzt für jeden frei empfangbar. Leider konnte ich beim durchzappen keinen Sender finden, der ihre Versprechen gehalten hat. Ist mein Fernseher kaputt oder ist etwas mit meinem Empfang nicht in Ordnung?
- In der Annahme, dass es an meinem Empfang liegt: Wie lange beträgt die Lieferzeit für das demokratische und bürgerliche, politisch unabhängige und freie Rundfunkprogramm?
- Kann man auch einzelne Komponenten wie z.B. Demokratie, oder politische Unabhängigkeit für eine Beitragsminderung abbestellen?

Mit freundlichen Grüssen
Hans Wurst


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

Meine Beiträge drücken meine persönliche Meinung aus und stellen keine Rechtsberatung dar.
Den Wahrheitsgehalt meiner Beiträge empfehle ich jedem in Eigenrecherche zu prüfen und sich eine eigene Meinung zu bilden.
Ich übernehme keine Verantwortung für negative Folgen, die für das folgen meiner Meinung entstehen könnten.

Tags: