Autor Thema: Wurden Verbände der Hörbehinderten bei den Rundfunkbeitrag-Verhandlungen belogen  (Gelesen 812 mal)

Offline Uwe

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6.060
  • Angst und Geld habe ich nie gekannt :-)
    • gez-boykott.de
PhoeNIX: Wurden Verbände der Hörbehinderten bei den Rundfunkbeitrag-Verhandlungen belogen?

Nachdem bereits die wissenschaftliche Referentin des Deutschen Gehörlosen-Bundes e.V., Bettina Herrmann, scharfe Kritik übte („Der absolut falsche Weg“), nimmt nun ihr Verband offiziell Stellung. Der sieht sich auch getäuscht: Der Einführung des ermäßigten Rundfunkbeitrags hätten die Verbände der Selbsthilfe von Menschen mit Hörbehinderung, darunter auch der Deutsche Gehörlosen-Bund e.V., „nur unter der Voraussetzung zugestimmt, dass neben der vollständigen Untertitelung die Quote der Gebärdenspracheinblendungen auf fünf Prozent erhöht wird.“

mehr auf:
http://rollingplanet.net/2013/07/01/phoenix-wurden-verbaende-der-hoerbehinderten-bei-den-rundfunkbeitrag-verhandlungen-belogen/


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline issleb

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 84
Habe dort bei "Rollingplanet" einen gepfefferten Kommentar hinterlassen, steht gleich unter dem Artikel

LG Issleb


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Tags: