Autor Thema: Nach Staatsfernsehen jetzt Staatspresse  (Gelesen 1372 mal)

Offline Uwe

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5.879
  • Angst und Geld habe ich nie gekannt :-)
    • gez-boykott.de
Nach Staatsfernsehen jetzt Staatspresse
« am: 29. Mai 2013, 11:42 »
Nach Staatsfernsehen jetzt Staatspresse

VON ALEXANDER MARGUIER 29. MAI 2013

 Den Fernseher haben wir trotzdem zuhause behalten, weil es dank der Haushaltsabgabe ja ohnehin keinen Unterschied mehr macht, ob man das öffentlich-rechtliche Angebot nutzen will oder nicht. Außerdem wird die Glotze noch als Abspielgerät für die eine oder andere amerikanische Serie benötigt, erhältlich auf DVD im nahegelegenen Elektronikmarkt.

Die Idee hinter diesem „Verweildauerkonzept“ ist klar: Wenn ARD und ZDF schon durch eine verpflichtende Haushaltsabgabe alimentiert werden, sollen sie den privaten Medien nicht auch noch online das Wasser abgraben

mehr auf:
http://www.cicero.de/berliner-republik/gruene-wahlprogamm-nach-staatsfernsehen-jetzt-staatspresse/54560

Seite 2:
http://www.cicero.de/berliner-republik/gruene-wahlprogamm-nach-staatsfernsehen-jetzt-staatspresse/54560/seite/2


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline Radio_Libertas

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 494
  • Für Informations- und Pressefreiheit!
    • Für Informationsfreiheit
Re: Nach Staatsfernsehen jetzt Staatspresse
« Antwort #1 am: 29. Mai 2013, 12:18 »
Sehr guter Artikel!


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Tags: