Autor Thema: Direktoren-Wiederwahl beim WDR im Zeichen des Umbauprozesses  (Gelesen 63 mal)

Offline ChrisLPZ

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4.695
  • ZahlungsVERWEIGERUNG! GrundrechtsVERTEIDIGUNG!
Medienkorrespondenz, 30.11.2018

Direktoren-Wiederwahl beim WDR im Zeichen des Umbauprozesses


Zitat
Beim Westdeutschen Rundfunk (WDR) in Köln werden die Ende Oktober wiedergewählten Direktoren Jörg Schönenborn und Valerie Weber nun insbesondere den angekündigten strukturellen Umbau der beiden Programmdirektionen (Fernsehen und Hörfunk) in Angriff nehmen. WDR-Intendant Tom Buhrow hatte zuletzt vor dem Rundfunkrat und dem Verwaltungsrat des öffentlich-rechtlichen Senders als Ziel ausgegeben, die Fernseh- und die Hörfunkdirektion in zwei crossmedial arbeitende, eng verzahnte Programmdirektionen umzubauen. Die umfangreichen Organisationsänderungen laufen unter dem vorläufigen Projektnamen „Neuordnung“. […]

Weber und Schönenborn bis 2024 bestätigt

Von den anwesenden 54 Rundfunkratsmitgliedern stimmten 44 für die Wiederwahl von Valerie Weber; sie erhielt fünf Gegenstimmen, zudem gab es fünf Enthaltungen. Schönenborn bekam von 53 abgegebenen Stimmen 41 Ja-Stimmen. Es gab acht Gegenstimmen und vier Enthaltungen. […]

Ursprünglich sollte sich der Rundfunkrat bereits im Frühsommer mit der Wiederwahl von Weber und Schönenborn befassen. Doch nachdem Anfang April massive Vorwürfe auf sexuelle Belästigung im WDR bekannt wurden, entschied das Gremium, über eine Wiederwahl von Schönenborn und Weber erst zu befinden, wenn die Anschuldigungen aufgearbeitet seien. […]

Weiterlesen auf:
https://www.medienkorrespondenz.de/politik/artikel/direktoren-wiederwahl-beim-wdr-im-zeichen-des-umbauprozesses.html


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Tags: