Autor Thema: ARD-Generalsekretärin Dr. S. Pfab: Gründe für öffentlich-rechtliche Unterhaltung  (Gelesen 588 mal)

Offline ChrisLPZ

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4.640
  • ZahlungsVERWEIGERUNG! GrundrechtsVERTEIDIGUNG!

Bildquelle: https://gez-boykott.de/ablage/presselogo/br24.png

br24, 22.10.2018

Gründe für öffentlich-rechtliche Unterhaltung

ARD-Generalsekretärin Dr. Susanne Pfab gibt in einer neuen Kolumne Antworten auf Fragen zum öffentlich-rechtlichen Rundfunk. Dieses Mal geht es um die Frage, warum es Unterhaltung in unserem Programm braucht.

Von: Dr. Susanne Pfab, ARD-Generalsekretärin 

Zitat
Der Auftrag des gemeinsamen freien Rundfunks ist umfassend: Bildung, Information, Beratung,  Unterhaltung und Kultur (vgl. z. B. § 11 Abs, 1 RStV). Wer allerdings versucht, einzelne Sendungen und Formate diesen Schlagwörtern zuzuordnen, wird schnell an Grenzen stoßen: Ist "Frag doch mal die Maus" eine Unterhaltungsshow – oder vielmehr ein Bildungsprogramm? Gibt die Eröffnung von Sportevents nicht auch kulturelle Einblicke und Raum für Information? Ist "Weissensee" Wissensvermittlung oder eine Unterhaltungsserie?  […]

Nicht umsonst hat das Bundesverfassungsgericht gerade erst wieder betont: Um inhaltliche Vielfalt zu gewährleisten, ist auch für den Bereich der Unterhaltung ein Gegengewicht zum kommerziellen Rundfunk nötig.  […]

Das Besondere an öffentlich-rechtlicher Unterhaltung ist auch: Sie zeichnet sich durch respektvollen Umgang mit den Menschen aus. Sie verachtet nicht, ist niemals voyeuristisch und trägt nicht zur Verrohung der Kommunikation und des Umgangs bei. Weil uns alle Menschen gleich viel wert sind, bieten wir für jeden etwas. […]

Weiterlesen auf:
https://www.br.de/unternehmen/service/rundfunkbeitrag/kolumne-ard-generalsekretaerin-pfab-unterhaltung-100.html


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 22. Oktober 2018, 20:13 von seppl »

Offline Besucher

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 636
  • So hatten sie es sich auch diesmal wieder gedacht.
So so, eine "Generalsekretärin" hat "man" also mittlerweile bei der ARD auch schon. Gab es doch früher u. a. nur bei der KPdSU oder SED, heute natürlich auch bei den Spezialdemokraten etc. Kratzt dieser Wilhelm vielleicht auch schon mit den Hufen? Vielleicht mal ÖRR-Fuzzy und Bundeskanzler in Personalunion? Das wär' doch mal was. Was die Dreyer'sche kann, Ministerpräsidentin RLP & ZDF Verwaltungsratsvorsitzende, das wird doch uns' Ulli schon lange können!? :->>>.


PS: Und ein Gericht zu finden, dass so etwas wie oben, also den Wilhelm betreffend, die vollkommene Rechtmäßigkeit bescheinigen würde, wäre dabei gewiss die leichteste Übung.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 22. Oktober 2018, 19:42 von Besucher »
Die "Karlsruher Festspiele" sind vorbei - aber sie können durchaus trotzdem noch in die Geschichte eingehen. Vielleicht hängen sie sogar Bayreuth noch ab. - Beide haben / hatten irgendwie "Götterdämmerung" zum Thema, künstlerisch & handwerklich liegt Bayreuth vorn, die Karlsruher Inszenierung ist aber moderner gestaltet.

"Es ist dem Untertanen untersagt, das Maß seiner beschränkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen."

Offline marga

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 789
  • „Ich mache mir die Welt so, wie sie mir gefällt“
Weiterlesen auf:
https://www.br.de/unternehmen/service/rundfunkbeitrag/kolumne-ard-generalsekretaerin-pfab-unterhaltung-100.html

Achtung, da gibt es eine Warnmeldung vor Öffnen der Seite:
Vorsicht, das Programm könnte einen Trojaner installieren!

Anm. Mod. seppl: Links im Eingangsbeitrag und hier wurden korrigiert!


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 22. Oktober 2018, 20:15 von seppl »
Jetzt das Kinderlied: Drah`di net um, oh, oh, oh schau, schau, der örR geht um, oh, oh, oh er wird di anschau`n und du weißt warum, die Lebenslust bringt di um, alles klar Herr Justiziar?

Offline Winkelmann

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 43
Alle Menschen sind bei denen also gleich viel wert. Das passt nicht zu den absurd hohen Zuwendungen für die Menschen an der Spitze der Pyramide.

Auch bietet der Rundfunk mir nichts, er macht kein Angebot, er produziert einfach, ob ich will oder nicht.

Nutzen kann ich ihn nicht, denn die moralische Überheblichkeit, die aus allen Ecken quillt, wie auch in diesem Beitrag von Dr. Susanne Pfab, ist mir unerträglich. Doppelmoral wo man hin schaut.

Es zeugt auch nicht gerade von Respekt, den Gerichtsvollzieher zu schicken, wenn jemand die "Angebote" nicht möchte.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 22. Oktober 2018, 19:47 von Bürger »

Online seppl

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.339
Von: Dr. Susanne Pfab, ARD-Generalsekretärin 
Zitat
Das Besondere an öffentlich-rechtlicher Unterhaltung ist auch: Sie zeichnet sich durch respektvollen Umgang mit den Menschen aus. Sie verachtet nicht, ist niemals voyeuristisch und trägt nicht zur Verrohung der Kommunikation und des Umgangs bei. Weil uns alle Menschen gleich viel wert sind, bieten wir für jeden etwas. […]

...und was ist das hier?
“Du fresssüchtige Fast-Fehlgeburt!“ | Exsl95 im Hater-Interview
https://meedia.de/2018/10/11/body-shaming-oder-satire-das-bizarre-hater-interview-von-funk-mit-der-fresssuechtigen-fast-fehlgeburt-exsl95/
https://www.youtube.com/watch?time_continue=11&v=Z0yECnRPGWc
Ein wissenschaftliches Experiment?
Das ist menschenverachtend, voyeuristisch und trägt zur Verrohung der Kommunikation und des Umgangs bei, weil dieser Umgangston als "satirisch" dargestellt wird!
Abgehärtet gegen Beleidigungen sein zu müssen, ist genau das Training, das man nicht braucht!


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 22. Oktober 2018, 19:55 von seppl »
„Eine ewige Erfahrung lehrt jedoch, daß jeder Mensch, der Macht hat, dazu getrieben wird, sie zu mißbrauchen. Er geht immer weiter, bis er an Grenzen stößt.
Wer hätte das gedacht: Sogar die Tugend hat Grenzen nötig. Damit die Macht nicht mißbraucht werden kann, ist es nötig, durch die Anordnung der Dinge zu bewirken, daß die Macht die Macht bremse.“ (Montesquieu)

Offline Besucher

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 636
  • So hatten sie es sich auch diesmal wieder gedacht.
Also, lieber @seppl, Du musst aber natürlich auch genau lesen. Die Dame spricht doch u. a. lediglich von "respektvollem Umgang". Die Frau Generalsekretärin sagt aber doch überhaupt nichts darüber, in welchem Umfang jemand - also einer gegenüber einem anderen - "respektvoll" behandelt wird. Wer weiß also, wie die von Dir zitierte Tirade im Falle der vollständigen Respektlosigkeit ausgefallen wäre?

Auf dem Hintergrund kannst Du die Aussage dieser Dame bzgl. "respektvollen Umgangs" nicht grundsätzlich in Abrede stellen :->>.

Der letzte von Dir genannte Punkt: "Abgehärtet gegen Beleidigungen sein zu müssen, ist genau das Training, das man nicht braucht!" demonstriert doch im Zusammenhang mit dem oben Gesagten nur eine weitere Spielart der seit Jahr & Tag allgemein bekannten Doppelzüngigkeit unseres "öffentlich-rechtlichen" Rundfunks. Was dessen Selbstbeschreibung (etwa im Licht des gesetzlichen Programmauftrags) im Verhältnis dazu betrifft, was die Herrschaften in Wirklichkeit machen - eben besagte Doppelzüngigkeit-  zeigt sich im Unterschied zur politischen Ebene hier eben nur auf der untersten, zwischenmenschlichen Ebene.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 22. Oktober 2018, 21:26 von Bürger »
Die "Karlsruher Festspiele" sind vorbei - aber sie können durchaus trotzdem noch in die Geschichte eingehen. Vielleicht hängen sie sogar Bayreuth noch ab. - Beide haben / hatten irgendwie "Götterdämmerung" zum Thema, künstlerisch & handwerklich liegt Bayreuth vorn, die Karlsruher Inszenierung ist aber moderner gestaltet.

"Es ist dem Untertanen untersagt, das Maß seiner beschränkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen."

Offline Leo

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 357
  • "Gewalt zerbricht an sich selbst" (Laotse)
Als Ergänzung ein Abschnitt aus dem Wikipedia-Eintrag über die ARD:

Zitat von: Wikipedia
Das Generalsekretariat wurde 2006 gegründet. ARD-Generalsekretärin ist seit 1. Januar 2015 die Juristin Susanne Pfab.

Der Generalsekretär ist dem jeweiligen, alle zwei Jahre wechselnden ARD-Vorsitzenden unterstellt und mitverantwortlich für
  • die strategische Positionierung der ARD,
  • die Interessenvertretung nach außen und
  • die Öffentlichkeitsarbeit.

Quelle:
https://de.wikipedia.org/wiki/ARD#Generalsekretariat


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline linkER

  • Pressemitteilungen
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 921
Ein wissenschaftliches Experiment?


Spannendes Sozialexperiment nennt man das beim örR.


Zweite Staffel des Youtube-Formats “1LIVE Ausgepackt” startet
https://gez-boykott.de/Forum/index.php?topic=28984.0
Zitat
Jeden Mittwoch erscheint eine neue Folge des spannenden Sozialexperiments “1LIVE Ausgepackt” auf Youtube.



Siehe auch :
Politik dürfte ARD/ZDF mehr Info-Programm vorschreiben
https://gez-boykott.de/Forum/index.php?topic=29087.0

dbb - beamtenbund: Öffentlich-Rechtliche Sender müssen Kernauftrag ernst nehmen
https://gez-boykott.de/Forum/index.php?topic=29081.0


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline Nevrion

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 262
Zitat
Weil uns alle Menschen gleich viel wert sind, bieten wir für jeden etwas.

Unterlassungsklage! Hach, wäre ich Anwalt würden die es mir fast schon viel zu einfach machen. Jeden Tag ne Abmahnung raus hauen, wegen Verbreitung offensichtlicher Unwahrheiten. Es ist ja quasi bewiesen, das den LRAs nicht alle Menschen gleich viel Wert sind, denn diejenigen, die ihr Angebot nicht nutzen, sind ihnen gerade mal so viel Wert, dass sie gerade mal gut genug für's Gefängnis sind. Das ist ja nichts, was man verhandeln kann. Oder anders gesagt: Alle Menschen sind gleich, nur manche sind gleicher.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline rhadamanthys

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 23
Schon wieder FakeNews im Rundfunk?  ;)

Zitat
Von: Dr. Susanne Pfab, ARD-Generalsekretärin 

Zitat
Der Auftrag des gemeinsamen freien Rundfunks ...

Weder ist der Rundfunk frei, er wird von den Parteien kontrolliert und mit passenden Gesetzen ausgestattet, noch ist er gemeinsam, dazu müssten die Bürger befragt werden. Und die Mehrheit ist gegen den Rundfunk, ist zu vermuten, bei einem Bürgerentscheid.

Und last but not least existiert kein Auftrag. Dieser kann allein durch eine Mehrheit der Bevölkerung veranlasst sein. Und davon ist weit und breit nichts zu sehen.

Die Behauptungen von Frau Pfab sehen nach Selbstberuhigung aus. Wissen sie doch alle beim Rundfunk, dass sie von der Bevölkerung zu dem Preis und unter den Bedingungen nicht gewollt sind.

Mit Grüßen


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

rhadamanthys

Offline Besucher

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 636
  • So hatten sie es sich auch diesmal wieder gedacht.
Das ist aber wohl nicht alles...

...
Die Behauptungen von Frau Pfab sehen nach Selbstberuhigung aus. Wissen sie doch alle beim Rundfunk, dass sie von der Bevölkerung zu dem Preis und unter den Bedingungen nicht gewollt sind.
...

...zumal wenn die Herrschaften wieder so eine Gallionsfigur "an die Front" schicken müssen. Da spielt mit Sicherheit auch die Demonstrationsabsicht von Dickfelligkeit eine besondere Rolle. "UNS KANN KEINER WAS!"


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 23. Oktober 2018, 10:44 von Besucher »
Die "Karlsruher Festspiele" sind vorbei - aber sie können durchaus trotzdem noch in die Geschichte eingehen. Vielleicht hängen sie sogar Bayreuth noch ab. - Beide haben / hatten irgendwie "Götterdämmerung" zum Thema, künstlerisch & handwerklich liegt Bayreuth vorn, die Karlsruher Inszenierung ist aber moderner gestaltet.

"Es ist dem Untertanen untersagt, das Maß seiner beschränkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen."

Tags: