Autor Thema: Blockchain-Technologie für eine koordinierte Zahlungseinstellung?  (Gelesen 1332 mal)

Offline 907

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 471
  • Im Namen der Gerechtigkeit
Moin,

was haltet ihr davon, wenn man die Blockchain-Technologie für eine koordinierte Zahlungseinstellung nutzen könnte?

Man sammelt solange jede Menge "Nichtnutzer", die bereit wären, gemeinsam auf einen Schlag die Zahlung der Rundfunkbeiträge einzustellen und dann BÄM!

„Blockchain ist im Prinzip eine gemeinsam genutzte Datenbank, die in einem dezentralen P2P-Netzwerk ein kontinuierlich abgeglichenes Transaktionsregister speichert. Alle Transaktionen sind dabei mit einem Zeitstempel versehen und durch einen Hash kryptografisch miteinander verknüpft. Das ergibt einen einzigartigen digitalen Fingerabdruck. Jeder einzelne Block hat individuelle Hashes, die sich auf vorige Blöcke beziehen. Auf diese Weise ermöglichen sie volle Daten- und Transaktionstransparenz.“

Von Blockchain habe ich keine Ahnung und deswegen will ich eure Ideen "hören".


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 05. August 2018, 01:26 von Bürger »
Die schlimmste aller Ungerechtigkeiten ist die vorgespielte Gerechtigkeit. ( Plato )
Ich kann freilich nicht sagen, ob es besser werden wird, wenn es anders wird; aber soviel kann ich sagen: es muss anders werden, wenn es gut werden soll.
“Charakteristisch für Propaganda ist, dass sie die verschiedenen Seiten einer Thematik nicht darlegt und Meinung und Information vermischt.“

Offline volkuhl

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.094
Man sammelt solange jede Menge "Nichtnutzer" die bereit wären gemeinsam auf einen Schlag die Zahlung der Rundfunkbeiträge einzustellen und dann BÄM!

Seit min. 5 Jahren tun wir nichts anderes...
Oder liegt der tiefere Sinn im "auf einen Schlag"? (Würde ja bedeuten, erstmal bis zum Zeitpunkt x zu zahlen - schlechte Variante)

Vielleicht kann ich den tieferen Sinn auch nur nicht erkennen.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 28. Juli 2018, 18:09 von Bürger »
Bremische Verfassung:
Artikel 19 [Widerstandrecht und -pflicht]
Wenn die in der Verfassung festgelegten Menschenrechte durch die öffentliche Gewalt verfassungswidrig angetastet werden, ist Widerstand jedermanns Recht und Pflicht.


Rundfunkbeitragsgegner = Grundrechtsverteidiger!

Einfach.
Für alle.
Einfach nicht zahlen.

Offline Housebrot

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 466
Vielleicht kann ich den tieferen Sinn auch nur nicht erkennen.

Sinn würde so eine Blockchain machen, wenn man die Personen anspricht, die bisher aus Angst vor Repressalien zahlen.

Hier könnte so eine (einmalige) Zahlungsverweigerung Wunder bewirken...

Grüße
Adonis


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline 907

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 471
  • Im Namen der Gerechtigkeit
Am besten wäre eine App die ab einer bestimmten User-zahl automatisch eine Nachricht ausgibt. z.B. eine Zahlungseinstellung bis Mahnung des Beitragsservice für die maximal mögliche Einbehaltung des Zwangsbeitrags. Wenn man auch Userzahl sehen könnte, die diese App haben, dann wüsste man auch wie viele wir sind. Es würden dann aber nur die Personen erfasst die ein Telefon besitzen.

Alternativ könnte man YouTube-Kanal erstellen und dann die Abonnenten für eine koordinierte Zahlungseinstellung sammeln. Ist die Anzahl der Abonnenten und Abonnentinnen erreicht, gibt es ein Upload mit dem Hinweis auf eine Zahlungseinstellung bis Mahnung des Beitragsservice.

Das ganze ist besonders auch für Personen die bisher aus Angst vor Repressalien zahlen gedacht.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 05. August 2018, 01:22 von Bürger »
Die schlimmste aller Ungerechtigkeiten ist die vorgespielte Gerechtigkeit. ( Plato )
Ich kann freilich nicht sagen, ob es besser werden wird, wenn es anders wird; aber soviel kann ich sagen: es muss anders werden, wenn es gut werden soll.
“Charakteristisch für Propaganda ist, dass sie die verschiedenen Seiten einer Thematik nicht darlegt und Meinung und Information vermischt.“

Offline Shuzi

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 361
[...]
Das ganze ist besonders auch für Personen die bisher aus Angst vor Repressalien zahlen gedacht.

Eine fiktive Person S könnte bzgl. der koordinierten Zahlungseinstellung von Personen die bisher aus Angst vor Repressalien zahlen folgende Bedenken haben.

  • Wie soll diese Personengruppe dazu motiviert werden, nach X-Jahren plötzlich ihre Angst zu überwinden bzw. ihre Einstellung zu ändern? Vermutlich handelt es sich bei der Personengruppe, die den ÖrR und die damit verbundene Zwangsabgabe in der derzeitigen Form, längst nicht mehr akzeptieren, um eine Personengruppe von beachtlicher Größe. Hätte diese Personengruppe bereits vor 5 Jahren ihre Einstellung zum Zwangsbeitrag überdacht und die entsprechenden Konsequenzen daraus gezogen, wäre dieser sehr Wahrscheinlich schon Geschichte.
  • Selbst wenn es gelingen würde, zumindest einen Teil der genannten Personengruppe zur koordinierten Zahlungseinstellung zu motivieren, gilt es zu bedenken, dass vermutlich eine unbestimmete Vielzahl davon, dem angeblichen Gläubiger (BS) ein SEPA-Lastschriftmandat erteilt haben. Dieses Mandat lässt sich nur gegenüber dem angeblichen Gläubiger (BS) kündigen. Wenn also beim angeblichen Gläubiger (BS) plötzlich eine unbestimmte Vielzahl von Kündigungen eingehen, wird dieser natürlich aufmerksam. Und wie hierseits bereits bekannt sein sollte, spielt der Gegner unfair und wird vermutlich der ein oder anderen SEPA-Lastschriftmandatskündigung nicht (unmittelbar) nachkommen.

Damit ein solches (koordiniertes) Vorgehen, wenn überhaupt, einen Effekt erzielen kann, bedarf es einer laaaangwierigen Vorbereitung.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

Vielleicht wären wir zusammen in der Lage,
uns von diesen alten Zwängen zu befreien.
Oder ist die Welt für jetzt und alle Tage,
viel zu wahr, viel zu wahr um schön zu sein?

Offline Frühlingserwachen

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 722
Wenn ich das lese was hier zum Teil für ein Unsinn geschrieben wird, wenn der Tag lang ist.

Das Sepamandat wird bei der eigenen Bank storniert. Und fertig. Das wars. Was werden hier für Probleme hochgeholt, wo überhaupt keine sind.
Wenn über die Kündigung eines Sepamandates schon seitenlang geschrieben wird, und laaaaangwierig vorbereitet wird, dann frag ich mich, wie ihr potentielle Nochzahler erreichen wollt.
Ich glaub , ich geb mal einen Infostand Crashkurs in Freiburg, (natürlich kostenfrei), dann seht ihr wie der Hase läuft.
Wenn ihr 2500 Passanten bearbeitet habt, klappt das mit der Sepamandatsstornierung. Und wo ist der nächste, was kann ich für sie tun. Aha, auch ein Zwangszahler.
Eins muss klar sein, ein Großteil der Zwangszahler liest hier gar nicht mit, und weiß gar nichts von solchen laaaangwierig vorbereiteten Aktionen. Zuhause zu sitzen, und Pläne zu schmieden, ist bei der derzeitigen Hitze vielleicht sinnvoll. Dass ängstliche Zwangszahlschäfchen muss aber bei der Hand genommen werden, sonst zahlt es bis zum Sankt Nimmerleinstag weiter.


Edit "Bürger" @alle:
Bitte hier nicht die vom Kern-Thema abschweifenden Kündigungsmodalitäten von Sepa-Mandaten vertiefen, sondern bitte eng und zielgerichtet am eigentlichen Kern-Thema dieses Threads bleiben, welches da lautet
Blockchain-Technologie für eine koordinierte Zahlungseinstellung?
und die im Einstiegsbeitrag betreffende Frage zum Gegenstand hat.
Danke für das Verständnis und die Berücksichtigung.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 05. August 2018, 01:25 von Bürger »

Offline Shuzi

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 361
[...]
Ich glaub , ich geb mal einen Infostand Crashkurs in Freiburg, (natürlich kostenfrei), dann seht ihr wie der Hase läuft.
[...]

Offenbar lief der Hase bisher in die falsche Richtung ...


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

Vielleicht wären wir zusammen in der Lage,
uns von diesen alten Zwängen zu befreien.
Oder ist die Welt für jetzt und alle Tage,
viel zu wahr, viel zu wahr um schön zu sein?

Offline 907

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 471
  • Im Namen der Gerechtigkeit
Ich habe eine theoretische Frage:
Ist es möglich, eine Statistik in RSS-Reader App einzubauen?


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 06. August 2018, 15:30 von Bürger »
Die schlimmste aller Ungerechtigkeiten ist die vorgespielte Gerechtigkeit. ( Plato )
Ich kann freilich nicht sagen, ob es besser werden wird, wenn es anders wird; aber soviel kann ich sagen: es muss anders werden, wenn es gut werden soll.
“Charakteristisch für Propaganda ist, dass sie die verschiedenen Seiten einer Thematik nicht darlegt und Meinung und Information vermischt.“

Offline 907

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 471
  • Im Namen der Gerechtigkeit
Eine andere Alternative wäre "Eigenes Soziales Netzwerk"

Was ist Mastodon?
Mastodon ist ein soziales Netzwerk. Es basiert auf offenen Web-Protokollen und freier, quelloffener Software. Es ist dezentral (so wie E-Mail!).
Mastodon ist kein kommerzielles Netzwerk. Keine Werbung, kein Abgraben deiner Daten, keine geschlossene Plattform. Es gibt keine Zentrale.

Die Einrichtung eines Mastodon-Instanz auf Linux
http://auto-tech.website/2017/06/21/ihr-eigenes-soziales-netzwerk-wie-die-einrichtung-eines-mastodon-instanz-auf-linux/

ein Beispiel: https://mastodonten.de/about


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

Die schlimmste aller Ungerechtigkeiten ist die vorgespielte Gerechtigkeit. ( Plato )
Ich kann freilich nicht sagen, ob es besser werden wird, wenn es anders wird; aber soviel kann ich sagen: es muss anders werden, wenn es gut werden soll.
“Charakteristisch für Propaganda ist, dass sie die verschiedenen Seiten einer Thematik nicht darlegt und Meinung und Information vermischt.“

Offline faust

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 762
  • aktueller score: 1200 euro
... wenn ich mal von meiner grundsätzlichen Abneigung  >:D gegen viele Technologien des 21. Jahrhunderts absehe:

Den Leuten zu zeigen, dass sie keine Angst haben müssen, weil wir eben VIELE  8) ??? ::) :P :-* >:D :angel: sind, das könnte eine coole und hilfreiche Idee sein. Eine App ist da möglicherweise wirklich ein passendes Werkzeug.

Was muss da rein? + (fiktiver) Name, Bundesland, Datum der Zahlungseinstellung, Stand/Euro

Fortsetzung erwünscht !!!


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline Markus KA

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.766
  • Das Ende des Rundfunkzwangsbeitrags naht!
Re: Blockchain-Technologie für eine koordinierte Zahlungseinstellung?
« Antwort #10 am: 09. August 2018, 18:18 »
Hm...das Thema klingt wie ein Flashmob ohne Auflauf und könnte deswegen eine bequeme interessante Variante werden, für die man nicht mal auf die Straße gehen und sich treffen müsste.  ;)

Anstelle Besetzung oder Blockade wird einfach mal die Zahlung eingestellt.

Jeder Millionste Zahlungsverweigerer bekommt ein Auto ohne Autoradio von einer bekannten Autovermietung geschenkt.

Die Gewinner werden erst "am Ende des Tages", bzw. am Ende der Aktion bekanntgegeben  ;)


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

KEIN ZWANGSBEITRAG - 20 MIO. MAHNMASSNAHMEN, 3 MIO. MAHNUNGEN, 1.3 MIO. VOLLSTRECKUNGSERSUCHEN - KEINE ZAHLUNG - ICH MACH MIT! - MIT 18 HAT MAN NOCH TRÄUME, MIT 18 BIST DU JETZT SCHULDNER BEIM BELANGLOSEN RADIOSENDER UND DAS LEBENSLÄNGLICH! 

Offline Bürger

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 7.453
  • ZahlungsVERWEIGERER. GrundrechtsVERTEIDIGER.
    • Protest + Widerstand gegen ARD, ZDF, GEZ, KEF, ÖRR, Rundfunkgebühren, Rundfunkbeitrag, Rundfunkstaatsvertrag:
Re: Blockchain-Technologie für eine koordinierte Zahlungseinstellung?
« Antwort #11 am: 09. August 2018, 18:40 »
...sowas ähnliches gab es doch schon mal - ach ja ;)
Zahlungsstreik Seit Anfang des Jahres gibt es den neuen Rundfunkbeitrag (07/2013)
https://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,6221.0.html
[...]
mehr auf:
http://www.freitag.de/autoren/der-freitag/stichwort-2013-no
sowie auf:
http://www.zahlungsstreik.net/

sowie auch
Zahlungsstreik: Protest gegen neuen Rundfunkbeitrag! (08/2013)
https://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,6360.0.html

...allerdings ist unter www.zahlungsstreik.net nunmehr zu lesen:
Zitat
Für diesen Rundfunk zahlen wir nicht!
Für ein öffentlich-rechtliches Modell jenseits der Sender


Gute vier Jahre nach dem Beginn unseres Protests haben wir die Beteiligungs-Funktion dieser Seite deaktiviert.

Unsere Kritik bleibt bestehen. [...]

Jedoch:
Die app-Technologie hat sich nunmehr ebenfalls um reichlich 5 Jahre weiterentwickelt...
...auf denn zu neuen app-Sphären? ;)


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline 907

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 471
  • Im Namen der Gerechtigkeit
Re: Blockchain-Technologie für eine koordinierte Zahlungseinstellung?
« Antwort #12 am: 09. August 2018, 19:18 »
Es wäre gut wenn man zahlungsstreik.net neu beleben könnte. Auf dem Server eine Mastodon Instanz einrichten und dann für iOS und Android Geräte eine App rausbringen.
Gut Ding will Weile haben

Datum der Zahlungseinstellung vs die Anzahl der Mitglieder.
Ich bin für "die Anzahl der Mitglieder".
4 Millionen Mitglieder die bereit wären, teilzunehmen wäre super. Etwas träumen darf man ja.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 10. August 2018, 22:55 von Bürger »
Die schlimmste aller Ungerechtigkeiten ist die vorgespielte Gerechtigkeit. ( Plato )
Ich kann freilich nicht sagen, ob es besser werden wird, wenn es anders wird; aber soviel kann ich sagen: es muss anders werden, wenn es gut werden soll.
“Charakteristisch für Propaganda ist, dass sie die verschiedenen Seiten einer Thematik nicht darlegt und Meinung und Information vermischt.“

Offline marx

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 66
  • Murks? Nein danke!
Re: Blockchain-Technologie für eine koordinierte Zahlungseinstellung?
« Antwort #13 am: 22. August 2018, 10:01 »
Ich hole die Blockchain-Idee noch einmal hoch: das Technische an der Blockchain interessiert ja nicht einmal BS-Bingo-Spieler.

Übersetzt man Blockchain ins Deutsche, dann erhält man

Block-Kette,
eine Kette aus Blocks

Dabei bildet jeder Einzelne, der Widerstand leistet, einen Block und bildet mit allen anderen eine virtuelle Kette gegen den Zwang, die

BloXchain

Das Potential der Kette liegt bei 42 Prozent der Bevölkerung, wobei aufgrund der Ungleichbehandlung (Wohnungsabgabe) die Widerstandsgruppen (Blöcke) verschiedene Größen aufweisen.

Die Buchaltung über die Kettengröße kann man dem Beitragsservice überlassen, der in seinen Geschäftsberichten darüber Auskunft gibt.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 26. August 2018, 18:38 von Bürger »

Offline samson_braun

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 233
Re: Blockchain-Technologie für eine koordinierte Zahlungseinstellung?
« Antwort #14 am: 13. September 2018, 15:09 »
Netter Bericht vom Norbert Häring zur Blockchaintechnologie:

Norbert Häring, 12.09.2018
Blockchain: Mogelpackungen und fragwürdiges Sicherheitsversprechen
http://norberthaering.de/de/27-german/news/1024-blockchain

Klingt jetzt nicht so dolle das ganze :)


Edit "Bürger":
Link-Infos ergänzt. Bitte die grundsätzlichen Forum-Regeln zur Verlinkung beachten und immer die erforderlichen Informationen beifügen!
Das Forum/ die Moderatoren sind hier auf die eigenverantwortliche Mitwirkung aller Forum-Mitglieder angewiesen.
Danke für das Verständnis und die konsequente Berücksichtigung.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 14. September 2018, 16:40 von Bürger »
Wer die Meinungsfreiheit erst dann verteidigt, wenn die eigene Meinung unter Feuer kommt, der wird sie wahrscheinlich verlieren.
(Paul Schreyer)

Tags: