Autor Thema: Streit um Kinderkanal-Beitrag: Stoff für die Hetzer und Hasser  (Gelesen 5301 mal)

Offline malochersprache

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 13

Bildquelle: Stuttgarter Zeitung/KIKA



Bildquelle: https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/7/72/Stuttgarter_Zeitung_Logo.svg/200px-Stuttgarter_Zeitung_Logo.svg.png

Stuttgarter Zeitung, 11.01.2018

Stoff für die Hetzer und Hasser

Zitat
Ein 16-jähriges deutsches Mädchen und ein 19-jähriger syrischer Flüchting sind ein Paar. Der Kinderkanal von ARD und ZDF stellt die beiden vor – ein wenig sehr blauäugig. Kritik ist da erlaubt. Aber nun eskaliert die Hetze im Netz, und der Sender wirkt hilflos.
[..]

Diaa ist ursprünglich als 17-Jähriger vorgestellt worden. Er war bei den Dreharbeiten aber bereits 19, wie der Kinderkanal nachträglich eingestehen musste. [..]

Weiterlesen auf:
https://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.streit-um-kinderkanal-beitrag-geht-weiter-stoff-fuer-die-hetzer-und-hasser.9c4d3f50-e458-4b4d-baa8-334ff6afebd6.html



Edit "DumbTV":
Verlinkung angepasst.
Bitte immer die Forum-Regeln zur Verlinkung beachten und die erforderlichen Inhalts und Datumsangaben mit angeben.
Danke für das Verständnis und die zukünftige Berücksichtigung.

Ursprünglicher Betreff "Kika Reportage Aufklärung" wurde angepasst.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 14. Januar 2018, 13:39 von René »
score ca 900  euro

Offline drone

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 491
Re: Streit um Kinderkanal-Beitrag: Stoff für die Hetzer und Hasser
« Antwort #1 am: 14. Januar 2018, 11:01 »
@malochersprache

Wie kommst Du zu Deiner Thread-Überschrift?

"Aufklärung" taucht im Artikel der Stuttgarter Zeitung kein einziges Mal auf,
Zitat
[...] Darum lief der Film in der Doku-Reihe „Schau in meine Welt“ [...]


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline malochersprache

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 13
Re: Streit um Kinderkanal-Beitrag: Stoff für die Hetzer und Hasser
« Antwort #2 am: 14. Januar 2018, 12:30 »
Aufklärung bezog sich auf die Sendung an sich.
Dies wird im Moment scharf diskutiert, ob der Anspruch, erfüllt wurde.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 14. Januar 2018, 13:14 von DumbTV »
score ca 900  euro

Offline drone

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 491
Re: Streit um Kinderkanal-Beitrag: Stoff für die Hetzer und Hasser
« Antwort #3 am: 14. Januar 2018, 12:48 »
Aufklärung bezog sich auf die Sendung an sich.
Ich verstehe dennoch nicht, was das mit "Aufklärung" zu tun hat...

Zitat
dies wird im Moment scharf diskutiert,ob der Anspruch,erfüllt wurde.
Was meinst Du mit "Anspruch"? Und "wer" diskutiert da "wo" "was", und mit welchen Ergebnissen?


Edit "DumbTV":
Ursprünglicher Betreff "Kika Reportage Aufklärung" wurde angepasst.
Bitte dies hier nicht weiter vertiefen sondern ggf. per PM weiter darüber austauschen.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 19. Januar 2018, 01:30 von Bürger »

Offline drone

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 491
Re: Streit um Kinderkanal-Beitrag: Stoff für die Hetzer und Hasser
« Antwort #4 am: 18. Januar 2018, 15:50 »
Siehe dazu auch (...und nur der Meinungsvielfalt zuliebe!):

telepolis (heise.de), 18.01.2018
German Naivität
von Birgit Gärtner
Zitat
Der Aufregung über einen Film über eine deutsch-syrische Jugendliebe begegnet der Hessische Rundfunk mit einem altbewährten Mittel: Verharmlosung des fundamentalen Islams. Ein Kommentar

Am 26.11.2017 strahlte der Sender KinderKanal (KiKa), ein gemeinsames Projekt von ARD und ZDF, den Beitrag "Schau in meine Welt - Malvina, Diaa und die Liebe" aus. Darin reden die deutsche Schülerin Malvina und ihr syrischer Freund Diaa (Mohammed Diayadi) offen über ihre Liebe und auch über die Schwierigkeiten einer solchen bi-nationalen Beziehung. [...]

Dass auch der HR auf heile Multi-Kulti-Welt macht, wundert nicht angesichts der Tatsache, dass das Land Hessen Kooperationen mit fragwürdigen muslimischen Organisationen einging und ein fundamentaler Muslim als Vertreter dem der türkischen Religionsbehörde DIYANET unterstellten DITIB-Landesverbandes Hessen einen Sitz im Rundfunkrat hat. [...]

Der HR sah sich deshalb gezwungen, den Film im eigenen Programm auszustrahlen, begleitet von einer Diskussion mit verschiedenen Expertinnen und Experten und dem AfD-Bundestagsabgeordneten Dirk Spaniel, der sozusagen für den "Shitstorm" verantwortlich gemacht wurde. [...]
Weiterlesen auf:
https://www.heise.de/tp/features/German-Naivitaet-3945154.html

Ich teile die im "Kommentar" geäußerten Ansichten und Annahmen von Fr. Gärtner (insbesondere zu einer "Dokumentation", hallo...?!?) nicht!


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 18. Januar 2018, 16:05 von drone »

Tereza

  • Gast
Re: Streit um Kinderkanal-Beitrag: Stoff für die Hetzer und Hasser
« Antwort #5 am: 18. Januar 2018, 17:49 »
Siehe dazu auch (...und nur der Meinungsvielfalt zuliebe!):
Dem kann ich mich nur anschließen. Z. B. mit diesen prickelnden Neuigkeiten: https://www.welt.de/kultur/medien/article172481944/Kika-Protagonist-auf-Facebook-Das-war-als-Scherz-gemeint.html

Zitat
Medien & TV Kika-Protagonist auf Facebook „Das war als Scherz gemeint“
Von Cornelia Karin Hendrich | Stand: 17.01.2018 |
Es sollte ein Witz sein: Der Hessische Rundfunkt bestätigt, dass ein umstrittener Post von dem syrischen Flüchtling aus der Kika-Doku geschrieben wurde. Der Sender sagt, heute würde man den Film anders einordnen. ...
Zitat
Die öffentlich-rechtlichen Sender bemühten sich
Wenn so eine Formulierung im Arbeitszeugnis steht, hat das jedoch andere Konsequenzen als für die zwangsfinanzierten ö-r Sender.

Zitat
„Man muss dem Film im Kontext des 26. November 2017 sehen, als er ausgestrahlt wurde. Da gab es Kandel noch nicht und die Diskussion um die Altersfeststellung von Flüchtlingen“, sagt HR-Sprecher Bender.
Den nur-von-regionaler-Bedeutung-Fall http://meedia.de/2016/12/05/regionale-bedeutung-wieso-die-tagesschau-nicht-ueber-den-mord-an-maria-aus-freiburg-berichtete/ eines "17"-jährigen in Freiburg gab es jedoch schon lange vor dem 26. November 2017.
Und auch die (berechtigten!) Zweifel an der Minderjährigkeit des Beschuldigten: https://www.focus.de/panorama/welt/mordfall-maria-l-in-freiburg-gutachten-beweist-mordverdaechtiger-hussein-k-ist-doch-kein-jugendlicher_id_6686962.html


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 19. Januar 2018, 01:31 von Bürger »

Offline ChrisLPZ

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5.019
  • ZahlungsVERWEIGERUNG! GrundrechtsVERTEIDIGUNG!
Re: Streit um Kinderkanal-Beitrag: Stoff für die Hetzer und Hasser
« Antwort #6 am: 25. Januar 2018, 07:43 »

Bildquelle: http://up.picr.de/30936905js.jpg

Süddeutsche Zeitung, 24.01.2018

Debatte um Kinderkanal-Sendung
Bei aller Liebe

Eine Doku über die Beziehung zwischen einer jungen Deutschen und einem Flüchtling hat eine Debatte ausgelöst. War der Film zu unkritisch? Oder war der Streit eine konzertierte Aktion? Eine Einordnung.

Von Susanne Höll

Zitat
Wenn an diesem Donnerstag in Frankfurt der Rundfunkrat des Hessischen Rundfunks zusammenkommt, wird als Gast auch Paul Kirchhof erwartet. Der frühere Verfassungsrichter will seine Ideen zur Transparenz des öffentlich-rechtlichen Rundfunks darlegen. Kirchhofs Vortrag samt Diskussion dürfte dauern. Auch deshalb wird es aller Voraussicht nach in der Sitzung keine Debatte über ein Thema geben, das zumindest Teile der Öffentlichkeit seit ein paar Wochen erregt: Der Streit um die Dokumentation Malvina, Diaa und die Liebe über die Beziehung eines deutschen Mädchens zu einem syrischen Flüchtling, die schon vergangenen November im öffentlich-rechtlichen Kinderkanal (Kika) ausgestrahlt wurde. Ausgelöst wurde er durch zumindest ein Versäumnis der Redaktion, vor allem aber durch eine offenkundig gezielt gesteuerte Empörungswelle seitens der AfD. […]

Weiterlesen auf:
http://www.sueddeutsche.de/medien/debatte-umkinderkanal-sendung-bei-aller-liebe-1.3838725


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Tereza

  • Gast
Re: Streit um Kinderkanal-Beitrag: Stoff für die Hetzer und Hasser
« Antwort #7 am: 15. März 2018, 13:44 »
KiKa-Kuppelshow wirkt:
Zitat
Flensburg
Mädchen erstochen – Tatverdächtiger soll "eifersüchtiger Gockel" gewesen sein
Mittwoch, 14.03.2018, 23:53

Nach dem gewaltsamen Tod einer 17-Jährigen in Flensburg ist gegen einen 18-jährigen Tatverdächtigen Haftbefehl erlassen worden. Freunde der getöteten 17-Jährigen beschreiben ihn als "eifersüchtig".
...
"Er wollte, dass sie immer ein Kopftuch trägt und zum Islam konvertiert. Für sie stand das noch nicht fest. Wenn sie hin und wieder ohne Kopftuch rumlief, gab es Streit."

Der vollständige Artikel hier: https://www.focus.de/panorama/welt/flensburg-maedchen-erstochen-tatverdaechtiger-soll-eifersuechtiger-gockel-gewesen-sein_id_8613494.html


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Tags: