Verlinkte Ereignisse

  • Runder Tisch Hamburg Altona, Do. 25.01.18, 19 Uhr: 25. Januar 2018

Autor Thema: Runder Tisch Hamburg Altona, Do. 25.01.18, 19 Uhr  (Gelesen 585 mal)

Offline seppl

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.297
Runder Tisch Hamburg Altona, Do. 25.01.18, 19 Uhr
« am: 13. Januar 2018, 11:55 »
Nächster Runder Tisch in Hamburg findet am 25.01. statt. In der gehabten Location.
Wer sie noch nicht kennt melde sich kurz per PM oder EMail bei mir, seppl.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 14. Januar 2018, 17:21 von DumbTV »
„Eine ewige Erfahrung lehrt jedoch, daß jeder Mensch, der Macht hat, dazu getrieben wird, sie zu mißbrauchen. Er geht immer weiter, bis er an Grenzen stößt.
Wer hätte das gedacht: Sogar die Tugend hat Grenzen nötig. Damit die Macht nicht mißbraucht werden kann, ist es nötig, durch die Anordnung der Dinge zu bewirken, daß die Macht die Macht bremse.“ (Montesquieu)

Offline Zhivagoo

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 8
Re: Runder Tisch Hamburg Altona, Do. 25.01.18, 19 Uhr
« Antwort #1 am: 20. Januar 2018, 16:47 »
Frohes Neues... Danke für die Info. Bin wieder dabei... :)


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline Nichtgucker

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 642
Re: Runder Tisch Hamburg Altona, Do. 25.01.18, 19 Uhr
« Antwort #2 am: 25. Januar 2018, 06:50 »
Ich bin auch dabei :)

Wir können ja mal unsere Eindrücke zu den Verhandlungen zum Jahresanfang am Verwaltungsgericht Hamburg austauschen ...

Gerichtstermin 04.01.18
GERICHTSTERMIN: Verhandlung VG Hamburg am Do, 04.01.2018, 10 Uhr
https://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,25467


Gerichtstermin 12.01.18
GERICHTSTERMIN: Verhandlung VG Hamburg am Fr, 12.01.2018, 10 Uhr
https://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,25819



Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 26. Januar 2018, 20:05 von Bürger »

Offline Zhivagoo

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 8
Re: Runder Tisch Hamburg Altona, Do. 25.01.18, 19 Uhr
« Antwort #3 am: 25. Januar 2018, 15:49 »
Ich kann leider doch nicht kommen. Ein nicht-verschiebbarer Termin ist mir dazwischen gekommen. Was schade ist, da ich endlich klagen kann...


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline Nichtgucker

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 642
Re: Runder Tisch Hamburg Altona, Do. 25.01.18, 19 Uhr
« Antwort #4 am: 27. Januar 2018, 03:37 »
Aus dem Kreise der Nicht-Mitglieder wurde beim Runden Tisch eine Frage nach dem Vorgehen gefragt, wenn gegen einen Mahnbescheid auf Rückzahlung der Rundfunkbeiträge seitens der Rundfunkanstalt Widerspruch eingelegt wurde. Person N hatte versprochen, hier kurz die Antwort einzustellen:

https://dejure.org/gesetze/ZPO/696.html und folgende

Die allgemeine Verjährungsfrist beträgt drei Jahre (195 BGB).
Durch den Mahnbescheid wird diese um sechs Monate gehemmt (§ 204 BGB).
Der Zeitraum, während dessen die Verjährung gehemmt ist, wird in die Verjährungsfrist nicht eingerechnet (§209 BGB).

Edit Uwe:
Platzhalter wie z. B. „Person A“, „Ort C“ usw. benutzen.
Keine Rechtsberatung!



Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 27. Januar 2018, 10:41 von Uwe »

Offline radioadorno

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 2
Re: Runder Tisch Hamburg Altona, Do. 25.01.18, 19 Uhr
« Antwort #5 am: 01. Februar 2018, 19:25 »
Hallo,

aus irgendeinem Grund kann ich in der Rubrik "Hamburg" keinen eigenen Beitrag posten. Bin neu im Forum.

Also,

ich habe nach eineinhalb(!) Jahren vom NDR die Ablehnung meines Widerspruchs gegen den Festsetzungsbescheid vom 01.07.2016 bekommen.

Ich würde gerne klagen, um sie ein wenig zu ärgern und Widerstand zu zeigen.
Aber ich kenne mich nicht aus und hab auch nicht wirklich die Zeit und den Sachverstand dazu.

Würde mir vielleicht jemand dabei helfen?
Vielleicht hat ja jemand einen Punkt oder ein Anliegen, das er/sie vor Gericht durch mich gerne vortragen würde?

Beste Grüße
Stefan


Edit "Bürger":
Vorsorglich der Hinweis, dass weder dieser Thread, noch dieses Board dazu gedacht sind, Einzelfälle zu diskutieren.
Zudem auch der Hinweis, dass ein Grundverständnis der Gegenwehr unabdinglich ist - und dieses im Forum in den einschlägigen Threads bereits ausführlich behandelt ist.
Hierzu bitte beginnen unter
Schnelleinstieg
Zu allererst bitte hier lesen! Schnelleinstieg, "Erste Hilfe", Hinweise...
https://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,12292.0.html
Meist hilft es schon, einfach mal nachzuschauen, um
welche Art von Schreiben es sich konkret handelt, d.h.
wo dieses einzuordnen ist im
Ablauf - Beispielablauf
http://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,10492.msg74416.html#msg74416
und was ggf. getan werden könnte.
Dort findet sich dann auch
Ablauf 3 "Beitrags-/FestsetzungsBESCHEID" v. "Beitragsservice"/LRA (+Rechtsbeh.)
http://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,10492.msg74420.html#msg74420
Ablauf 3a WIDERSPRUCH + Antrag auf Aussetzung ["Beitragsschuldner"]
http://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,10492.msg74421.html#msg74421
Der "Runde Tisch" wäre ebenfalls dringend anzuraten.
Zudem bitte auch die wichtigen Hinweise u.a. oben rechts im Forum beachten, denen zufolge Falldiskussionen nur hypothetisch erfolgen und keine Rechtsberatung erfolgt.
Hier also bitte nur Organisatorisches zum "Runden Tisch" - jedoch keine Einzelfalldiskussion.
Danke für das Verständnis und die Berücksichtigung.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 03. Februar 2018, 03:23 von Bürger »

Tags: