Autor Thema: Rundfunkbeitrag: Auch Japaner müssen zahlen  (Gelesen 378 mal)

Offline ChrisLPZ

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3.057
  • ZahlungsVERWEIGERUNG! GrundrechtsVERTEIDIGUNG!
Rundfunkbeitrag: Auch Japaner müssen zahlen
« am: 07. Dezember 2017, 15:55 »

Bildquelle: http://up.picr.de/27721231uk.png

Digitalfernsehen.de, 07.12.2017

Rundfunkbeitrag:
Auch Japaner müssen zahlen

In Deutschland wird um den Rundfunkbeitrag, im Volksmund "GEZ", seit Jahren gestritten. In anderen Ländern ist das nicht anders, wie ein Beispiel aus Japan zeigt.

Zitat
Ein aktuelles Urteil des Obersten Gerichtshofs in Japan besagt, dass TV-Besitzer in Japan eine "Empfangsgebühr" an den öffentlichen Sender NHK zahlen müssen. Diese Verpflichtung wurde in der Vergangenheit von vielen Japanern ignoriert. […]

Weiterlesen auf:
http://www.digitalfernsehen.de/Rundfunkbeitrag-Auch-Japaner-muessen-zahlen.159704.0.html

Anmerkung
Zwei Leserkommentare:

User Lt_Spock
Das ist aber keine Rechtfertigung für den Runfdfunkbeitrag in Deutschland! Wie man den Text entnehmen kann gibt es im gesetz keine Regelung für das Nichtzahlen des Beitrags, d.h es werden keine Menschen wie in D in den Kanst geworfen. Weiter wird ausgeführt, dass der beitrag an den Betrieb von geiegneten Empfangsgeräten, hier im Urteil ein TV, gekoppelt ist. D.h. kein TV vorhanden muss auch nix bezahlt werden. Abgesehen davon ist der Beitrag auch auch billiger als in D.
Die reißerische Überschrift mit Absolutionsanspruch für den Zwangsbeitrag in D ist deswegen voll daneben!

User suniboy
Bestrahlung funktioniert auf der ganzen Welt gleich -einer stellt sich hin und sagt "Wir sind die Guten" und will mit der Waffe Geld haben. :whistle:
Nominal mag es vielleicht noch 2-3 Länder geben wo die Menschen mehr als in Deutschland zahlen, aber als ganzes schießen ARD/ZDF mit den Einnahmen den Vogel ab...:whistle:



Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline boykott2015

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 542
Re: Rundfunkbeitrag: Auch Japaner müssen zahlen
« Antwort #1 am: 07. Dezember 2017, 16:06 »
Gegenbeispiel: man stelle sich folgendes vor: in Russischen Föderation und allen anderen GUS-Ländern gibt es keine Rundfunkgebühren/beiträge.



Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline seppl

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.885
Re: Rundfunkbeitrag: Auch Japaner müssen zahlen
« Antwort #2 am: 07. Dezember 2017, 16:19 »
Es sollte auch recherchiert werden, ob PC´s und "neuartige Empfangsgeräte" in Japan auch mit eingeschlossen sind. Das bezweifle ich nämlich stark!

Nach  Fernsehen in Japan
https://de.wikipedia.org/wiki/Fernsehen_in_Japan
wird öffentlich rechtlicher Rundfunk nur in "terrestrischen" oder "Satellitenangeboten" gesendet. Also ganz "normaler" Rundfunk. Internet scheint aussen vor zu stehen.
Wer keine "Schüssel" hat, zahlt sogar noch weniger.

Das erwähnte Urteil entspricht also einem, das es in Deutschland nach Errichtung des dualen Systems und vor der Einführung der PC Gebühr gegeben haben könnte.

Für Japaner steht es wahrscheinlich völlig ausser Frage und ist völlig unsinnig (wie für mich), Internet als gebührenpflichtige öffentlich rechtliche Empfangsmöglichkeit zu sehen


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 07. Dezember 2017, 18:09 von seppl »
First they ignore you, then they laugh at you, then they fight you, then you win.

Offline fox

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 369
Re: Rundfunkbeitrag: Auch Japaner müssen zahlen
« Antwort #3 am: 07. Dezember 2017, 18:09 »
Zitat
Ein aktuelles Urteil des Obersten Gerichtshofs in Japan besagt, dass TV-Besitzer in Japan eine "Empfangsgebühr" an den öffentlichen Sender NHK zahlen müssen. Diese Verpflichtung wurde in der Vergangenheit von vielen Japanern ignoriert. […]

Es wird nur die Gebühr von den TV-Besitzern verlangt, nicht wie bei uns in BRD von den Wohnungsinhabern; somit sind die Nichtnutzer ausgenommen.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 09. Dezember 2017, 01:18 von Bürger »

Offline faust

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 583
  • ruhm und ehre dem profäten !
Re: Rundfunkbeitrag: Auch Japaner müssen zahlen
« Antwort #4 am: 07. Dezember 2017, 18:29 »
... daran kann man nur sehen, wie gross die argumentative Not ist:

In Japan ist, soweit ich weiss, EINIGES  VÖLLIG  ANDERS  als anderswo - trotzdem käme niemand auf die Idee, es genauso zu machen.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline lex

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 111
Re: Rundfunkbeitrag: Auch Japaner müssen zahlen
« Antwort #5 am: 07. Dezember 2017, 20:52 »
Gegenbeispiel: man stelle sich folgendes vor: in Russischen Föderation und allen anderen GUS-Ländern gibt es keine Rundfunkgebühren/beiträge.
Man braucht ja nichtmal die EU verlassen.. Bulgarien hat auch keine Rundfunkgebühren/-beiträge


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline cook

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 603
Re: Rundfunkbeitrag: Auch Japaner müssen zahlen
« Antwort #6 am: 07. Dezember 2017, 21:08 »
https://www.nhk.or.jp/corporateinfo/english/operation/index.html

Zitat
NHK operates four television channels: General TV, Educational TV, BS 1 and BS Premium.
NHK also delivers three radio channels: Radio 1, Radio 2 and FM.

Einwohnerzahl Japan: ca. 126 Mio.

Das Wort "Grundversorgung" erhält eine ganz andere Dimension...


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Tags: