Autor Thema: ARD-Pressekonferenz - Die Idee „#scheisswerbung“ ging nicht gegen Werbung.  (Gelesen 904 mal)

Offline Uwe

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6.035
  • Angst und Geld habe ich nie gekannt :-)
    • gez-boykott.de

Quelle Logo:https://alles-ueber-interviews.de/wp-content/uploads/2017/11/PI-Logo-400x280.jpg

ARD-Pressekonferenz -  Die Idee „#scheisswerbung“ ging nicht gegen Werbung.

Quelle: Planet Interview Jakob Buhre | 01. Dezember 2017


Zitat
Die Verantwortlichen der ARD und von „Funk“ sprachen auf einer Pressekonferenz über „#scheisswerbung“, Jörg Kachelmann, Drittplattformen, das Budget für Sport-Kleinereignisse und Krimis.

– Florian Hager, Programmgeschäftsführer von „Funk“, sagt: „Funk hat nichts gegen Werbung.“ (Hintergrund: Der von „Funk“ ins Leben gerufene Hashtag „#scheisswerbung“ hatte manche Beobachter annehmen lassen, dass „Funk“ etwas gegen Werbung hat.) Wie teuer die Werbe-Kampagne „#scheisswerbung“ war, dazu gab es von Hager keine Antwort.

– „Funk“ hat ein Budget von 45 Millionen im Jahr, das bleibt auch 2018 so. Wie dieses Geld ausgegeben wird, sagt Florian Hager nicht. Es gibt auf der „Funk“-Website dazu auch keinerlei Informationen.

weiterlesen auf:
http://www.planet-interview.de/interviews/ard-pressekonferenz/49961/

Zur ARD-Pressekonferenz vom 29.11.2017 siehe auch:
Das Hoff zum Sonntag: Mit vielen Worten nichts sagen: So isser, der Herres

https://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,25479.msg160892.html#msg160892

Video-Aufzeichnung der ARD-Pressekonferenz (ca. 90 Minuten):
http://www.ard.de/home/die-ard/presse-kontakt/pressearchiv/Video_Mitschnitt_der_ARD_Pressekonferenz/4484130/index.html


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 03. Dezember 2017, 11:52 von ChrisLPZ »

Offline ohmanoman

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 823
Zitat
– Florian Hager, Programmgeschäftsführer von „Funk“, sagt: „Funk hat nichts gegen Werbung.“ (Hintergrund: Der von „Funk“ ins Leben gerufene Hashtag „#scheisswerbung“ hatte manche Beobachter annehmen lassen, dass „Funk“ etwas gegen Werbung hat.) Wie teuer die Werbe-Kampagne „#scheisswerbung“ war, dazu gab es von Hager keine Antwort.
weiterlesen auf:
http://www.planet-interview.de/interviews/ard-pressekonferenz/49961/

Nur mal so: Wenn “Funk“ ein Programm funkt was, missverstanden wird und auf einer Pressekonferenz erklärt werden muss, dann haben sie “scheiße“ gefunkt!
Und dann wissen sie nicht mal, was der “Sch...“ gekostet hat!

ohmanoman


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 02. Dezember 2017, 17:10 von Bürger »
ARD: „Bei uns sitzen Sie in der Ersten Reihe“ //// Bei uns reihern Sie in die Ersten Sitze!     ZDF: „Mit dem Zweiten sehen Sie Besser“ //// Ein blinder Mensch nicht! Ich sag halt nix und das werde ich wohl noch sagen dürfen! GEZ = Ganoven-Erpresser- Zyniker // ARD = Anstalt-rechtsloser-Diktatur // ZDF = Zentrum der Finsternis

Offline maikl_nait

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 529
  • ...ceterum censeo, paludem esse siccandam
    • Sieb'n Millionen
Hallo!

Ein offener Brief

Zitat
@Liebe Werbetreibende,

ich würde mir doch (fiktiv) überlegen, ob ich (hypothetisch) jemanden mit Werbemaßnahmen beauftrage, der mich dann anschließend mit "#scheisswerbung" verhöhnt, oder ob ich jemandem (theoretisch) Werbeflächen oder -zeiten zur Verfügung stelle, der meine anderen Kunden angreift.

Noch gibt es Vertragsfreiheit, die würde ich dann doch nutzen wollen. Jedes Prinzip ist nur soviel Wert, wie ich dafür aus- oder aufzugeben bereit bin.

Schöne Grüße

Michael


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

- "Überflüssige Gesetze tun den notwendigen an ihrer Wirkung Abbruch." - Charles de Secondat, Baron de la Brède et de Montesquieu
- qui custodiet custodes manipulatores opinionis?

Offline Housebrot

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 498
Nur mal so: Wenn “Funk“ ein Programm funkt was, missverstanden wird und auf einer Pressekonferenz erklärt werden muss, dann haben sie “scheiße“ gefunkt!
Und dann wissen sie nicht mal, was der “Sch...“ gekostet hat!
Sind Unternehmen nicht verpflichtet, Rechnungen etc aufzheben, damit diese nachgerpüft werden können ?

Und wie sieht es mit der Pflicht zur ordentlichen Buchführung aus ?
Wenn jemand also nicht (mehr) weiß, was er in seinem Unternehmen wofür ausgegeben hat, verstößt er dann nicht gegen gesetzliche Auflagen ?

Grüße
Adonis


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 02. Dezember 2017, 17:09 von Bürger »

Offline NichtzahlerKa

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 485
Sind Unternehmen nicht verpflichtet, Rechnungen etc aufzheben, damit diese nachgerpüft werden können ?

Und wie sieht es mit der Pflicht zur ordentlichen Buchführung aus ?
Wenn jemand also nicht (mehr) weiß, was er in seinem Unternehmen wofür ausgegeben hat, verstößt er dann nicht gegen gesetzliche Auflagen ?

Das ist dort gängige Praxis. Da wird wenn ein Etat für eine Show verbraucht ist, einfach aus dem Topf der anderen gebucht. Die haben keine Ahnung von ordentlicher Buchführung oder sind absichtlich intransparent. In einem normalen Unternehmen will auch der Chef wissen was wie teuer war. Das ist dort nicht wirklich der Fall, deswegen gibt es nicht die geringsten Mindeststandards oder gar Controlling. Die benutzen zwar SAP aber haben keine Ahnung wie man es benutzt.
Gesetzliche Auflagen gelten doch nicht für einen unabhängigen Rundfunk...


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline seppl

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.530
gibt es eigentlich schon die hashtags #scheisskrimi / #scheisstagesschau / #scheisstatort ?

...nicht, dass ich was gegen Krimis, Tagesschau oder Tatort hätte...


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

„Eine ewige Erfahrung lehrt jedoch, daß jeder Mensch, der Macht hat, dazu getrieben wird, sie zu mißbrauchen. Er geht immer weiter, bis er an Grenzen stößt.
Wer hätte das gedacht: Sogar die Tugend hat Grenzen nötig. Damit die Macht nicht mißbraucht werden kann, ist es nötig, durch die Anordnung der Dinge zu bewirken, daß die Macht die Macht bremse.“ (Montesquieu)

Offline Uwe

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6.035
  • Angst und Geld habe ich nie gekannt :-)
    • gez-boykott.de
Jetzt schon, seppl!

Zitat
gibt es eigentlich schon die hashtags
#scheisskrimi #scheisstagesschau #scheisstatort
https://twitter.com/UwePompoes/status/937033673576271872


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline Bürger

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 7.717
  • ZahlungsVERWEIGERER. GrundrechtsVERTEIDIGER.
    • Protest + Widerstand gegen ARD, ZDF, GEZ, KEF, ÖRR, Rundfunkgebühren, Rundfunkbeitrag, Rundfunkstaatsvertrag:
Zitat
Die Verantwortlichen der ARD und von „Funk“ sprachen auf einer Pressekonferenz über „#scheisswerbung“ [...]
weiterlesen auf:
http://www.planet-interview.de/interviews/ard-pressekonferenz/49961/

...dann fehlt aber wenigstens noch
#scheissfunk und
#scheissrundfunkbeitrag

;)


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline drboe

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.846
  • Ersatzmaßstab Wohnung: das BVerfG erklärt die Welt
Gute Retourkutsche! Da fehlt m. E. aber der Kontext. D. h. die Erwähnung von #scheisswerbung. Schließlich sollen die Leser das einordnen können. Und wenn dann 'mal wieder "Nick Tschiller" im Tatort reihenweise Verdächtige niedermäht, gibt es einen Kurzkommentar "heute ein öder #scheisskrimi (gefühlt 95. Wiederholung von #scheisstatort mit Manne Krug seelig)", bei künftigen Fake News über die Ukraine ein kurzes #scheisstagesschau möglichst mit Link zur richtigen Nachricht.

M. Boettcher


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

Während unseres endlosen Krieges gegen Syrien habe ich keinen einzigen glaubwürdigen Beweis dafür gesehen, dass die "Gasangriffe" von der syrischen Armee ausgingen. Und ich habe es satt, dass wir Syrien jedes Mal bombardieren, wenn Al-Qaidas "Weisshelme" ein weiteres Ereignis unter falscher Flagge veranstalten. Ein mutiger Journalist sollte sich fragen, warum alle Gasopfer Zivilisten sind und niemals die Terroristen selbst. (Richard H. Black, US-Senator, Republikaner, auf Facebook)

Tags: