Autor Thema: Bezahlte das ZDF Gebühren-Gelder für ein Interview?  (Gelesen 258 mal)

Offline Uwe

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5.954
  • Angst und Geld habe ich nie gekannt :-)
    • gez-boykott.de
Bezahlte das ZDF Gebühren-Gelder für ein Interview?
« am: 15. November 2017, 09:40 »

Quelle Logo:https://botw-pd.s3.amazonaws.com/styles/logo-thumbnail/s3/042012/bild-converted.png?itok=gWErv5yg
HOLOCAUST-LEUGNER AHMADINEDSCHAD
Bezahlte das ZDF Gebühren-Gelder für ein Interview?


Quelle: BILD 14.11.2017


Zitat
Gebührengelder für ein Interview mit einem Holocaust-Leugner?
Das Interview, das ZDF-Journalist Claus Kleber im März 2012 mit dem damaligen iranischen Präsidenten Mahmud Ahmadinedschad führte, kam offenbar nur zustande, weil das ZDF ein iranisches Produktionsteam beauftragte und wegen der internationalen Sanktionen gegen das Mullah-Regime in bar bezahlte.

Der ZDF-Journalist damals: „Es gab ja fast ein Totalembargo (…) Ein Problem, das wir auch beim ZDF hatten. Wir haben Interviews geführt mit Ahmadinedschad und konnten dann die Rechnungen nicht bezahlen und mussten jemanden hinschicken, der persönlich das Geld überbringt.“ Aus dem Publikum hört man die Nachfrage: „Musstet ihr dafür zahlen?“ Safiarian darauf: „Wir haben dafür leider auch zahlen müssen, ja.“

weiterlesen auf:
http://www.bild.de/politik/inland/zdf/musste-es-fuer-interview-mit-ahmadinedschad-zahlen-53856376.bild.html


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 15. November 2017, 22:31 von Bürger »

Tags: