Autor Thema: „Fast jeden Tag ein Anschlag?“, nein, fast jeden Tag eine öff-re. Manipulation  (Gelesen 221 mal)

Offline volkuhl

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 929


„Fast jeden Tag ein Anschlag?“, nein, fast jeden Tag eine öffentlich-rechtliche Manipulation

Zitat
Wer zum Lügen zu feige ist, der versucht es mit der Suggestion. Ziel: anderen das als Gedanken nahelegen, was man, weil es eine Lüge wäre, selbst nicht aussprechen will.

So geht’s.
ARD Tagesschau von heute.
Folgendes Bild:


Folgende Schlagzeile:
„Fast jeden Tag ein neuer Anschlag“.

211 Attacken auf Flüchtlingsunterkünfte habe es in den ersten neun Monaten des Jahres 2017 gegeben. Die Tagesschau berichtet das mit Bezug auf die Neue Osnabrücker Zeitung (NOZ). Die Tagesschau hat die Daten der NOZ zweitverwertet.

Wenn man Bild, Schlagzeile, das Wort „Anschlag“ und die „211 Attacken“ in eine Reihe stellt, dann ergibt sich ein konsistentes Bild entsteht, bei dem eine Gleichsetzung von 211 Attacken, die zu Anschlägen werden, die – wie im Bild dargestellt – ausgebrannte Asylbewerberunterkünfte zurücklassen.

Nun muss man wissen, dass in den Lageberichten des Bundeskriminalamt, aus dem die Zahlen, die die Neue Osnabrücker Zeitung berichtet und die Tagesschau mit dem Ziel arglistiger Täuschung übernimmt, zwischen Straftaten gegen Asylunterkünfte und Gewalttaten gegen Asylunterkünfte unterschieden wird. Die 211 Attacken, sind nämlich keine Attacken und schon gar keine Brandstiftungen, wie ein boshafter Redakteur, dem es zu wenig ausgebrannte Flüchtlingsunterkünfte zu geben scheint, nahelegen will. Letzteres muss man daraus schließen, dass die Neue Osnabrücker Zeitung, auf die sich die Tagesschau bezieht noch ganz andere Zahlen veröffentlicht hat
...

https://sciencefiles.org/2017/11/06/fast-jeden-tag-ein-anschlag-nein-fast-jeden-tag-eine-offentlich-rechtliche-manipulation/


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

Bremische Verfassung:
Artikel 19 [Widerstandrecht und -pflicht]
Wenn die in der Verfassung festgelegten Menschenrechte durch die öffentliche Gewalt verfassungswidrig angetastet werden, ist Widerstand jedermanns Recht und Pflicht.


Rundfunkbeitragsgegner = Grundrechtsverteidiger!

Einfach.
Für alle.
Einfach nicht zahlen.

Offline drboe

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 692
Es ist mir eigentlich völlig egal, wie viele Anschläge es gegen  Flüchtlingsunterkünfte gegeben hat. Jeder ist einer zu viel.

Mich interessiert, wie viele der Täter man dingfest machen konnte. Ob die Polizeistatistik zwischen Übergriffen, Attacken, Anschlägen, Sachbeschädigungen, Brandanschlägen usw. unterscheidet ist etwa so relevant wie der Unterschied zwischen Wasser und H2O. Die Motivation der Täter zählt; ebenso die Tatsache, dass es sich um Straftaten handelt, bei denen Todesopfer zumindest bei Brandanschlägen in Kauf genommen werden. Zwar kann man der Berichterstattung einen Hang zu Übertreibung und falscher Darstellung attestieren, mit Zahlen und deren Interpretation haben Journalisten auch bei anderen Themen ziemliche Schwierigkeiten. Man könnte aber auch fragen, warum man eigentlich nicht jeden Tag über solche Anschläge hört oder liest, wo übers Jahr doch erhebliche Straftaten zu verzeichnen sind. Womöglich ist das schon so gewöhnlich, dass es keine Meldung mehr wert ist, was dann wiederum ein merkwürdiges Verständnis von Journalismus offenbaren könnte.

M. Boettcher


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

I like to keep things as simple as possible but not simpler. (A. Einstein)

Offline drone

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 128
[...] was dann wiederum ein merkwürdiges Verständnis von Journalismus offenbaren könnte.
Ließe sich "Journalismus" hier (m.E. präziser) durch "redaktionelle Auswahl" ersetzen?


Edit Bürger":
Aus Gründen der Übersicht, Thementreue und zielgerichteten Diskussion einer Vielzahl akuter und konkreter Probleme mit dem sog. "Rundfunkbeitrag", kann das Forum vertiefende Diskussionen zu diesem Thema nicht leisten.
Der Thread bleibt daher vorsorglich geschlossen.
Danke für das Verständnis und die Berücksichtigung.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 07. November 2017, 12:43 von Bürger »

Tags: