Autor Thema: Jugendprogramm "Funk" - Die traurige Bilanz des Jugendnetzwerks von ARD und ZDF  (Gelesen 1100 mal)

Offline Spark

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 425
  • Keine Akzeptanz durch Zwang!

Bildquelle: http://up.picr.de/27041787ma.png

Welt, 29.09.2017

Jugendprogramm "Funk"
Die traurige Bilanz des Jugendnetzwerks von ARD und ZDF

von Christian Meier

Zitat
2016 starteten ARD und ZDF mit 45 Millionen Euro ihr Jugendprogramm „Funk“ fürs Internet. Bilanz bisher: Das Niveau ist bescheiden, die Abrufzahlen auch. Einer der Chefs kündigt nun Korrekturen an.
[...]

Strategisch enorm wichtig

Trotz der bisher eher schwachen Zahlen: Die Relevanz von Funk für die Zukunft der Öffentlich-Rechtlichen kann nicht hoch genug eingeschätzt werden. Um das rein digitale Projekt fliegen zu lassen, haben die Medienpolitiker der Bundesländer so ziemlich alle geltenden Regeln außer Kraft gesetzt, die für andere öffentlich-rechtliche Angebote im Internet gelten.

Als Gegenleistung für dieses digitale Geschenk mussten sowohl ARD wie ZDF je einen ihrer Digitalkanäle einstellen. Das nahmen die Anstalten in Kauf. Denn sie planen beide einen deutlichen Ausbau ihrer digitalen Aktivitäten. Die ARD sieht sich in Zukunft gar als ein „Content-Netzwerk“ – und könnte mit Funk wertvolle Erfahrungen auf dem Weg dorthin sammeln.

weiterlesen unter
https://www.welt.de/kultur/medien/article169172914/Die-traurige-Bilanz-des-Jugendnetzwerks-von-ARD-und-ZDF.html

Anmerkung:
Naja, so funky scheint es ja mit funk doch nicht zu laufen. Wertvolle Erfahrungen könnte die ARD tatsächlich daraus sammeln, nämlich die Finger davon zulassen.
Man stelle sich nur mal vor, in Zukunft noch mehr von diesen "hochqualitativen" Angeboten? Bloß nicht.

Zum Thema siehe u.a. auch:
Zahl des Tages: Funk erreicht Nutzer kaum über die eigene App vom 03.11.2016
http://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,20818.msg134390.html#msg134390

Die Top 4 der dümmlichsten örR FUNK-Formate auf YouTube gibt's jetzt auch... auf YouTube vom 01.11.2016
http://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,20803.msg134327.html#msg134327

Funk Zahlen schöngerechnet vom 23.11.2016
http://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,21056.msg135447.html#msg135447

Jugendangebot funk: 20 Millionen Views im ersten Monat vom 09. Dezember 2016
http://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,21257.msg136505.html#msg136505

Jugendkanal "Funk" hat über 70 Millionen Abrufe bei YouTube und Facebook vom 22.01.2017
http://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,21769.msg139019.html#msg139019

Funk startet ersten öffentlich-rechtlichen Nachrichten-Bot bei Facebook vom 24.01.2017
http://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,21796.msg139167.html#msg139167

Programmgeschäftsführer von FUNK: „Der Netzwerkgedanke ist uns extrem wichtig“ vom 16.03.2017
http://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,22460.msg143640.html#msg143640

Online-Plattform „funk“ muss sich erst noch etablieren vom 01.04.2017
http://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,22599.msg144548.html#msg144548

Videokanal „Funk“ - Kritik an gebührenfinanzierten Videos bei YouTube  vom 16.04.2017
http://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,22765.0.html

Hat’s schon gefunkt? Wie erfolgreich die funk-Formate bislang laufen vom 08.07.2017
http://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,23666.0.html

„funk“ feiert: 350 Millionen Abrufe nach einem Jahr vom 28.09.2017
https://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,24618.0.html

taz > Ohne Mama und Papa - "funk" wird 1 Jahr alt vom 30.09.2017
https://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,24713.0.html

____
Edit "ChrisLPZ":
Layout angepasst, in Pressemeldungen verschoben, "siehe auch-Links" hinzugefügt


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 03. Oktober 2017, 10:19 von ChrisLPZ »
"Wenn so eine Welle des Aufruhrs durch das Land geht, wenn "es in der Luft liegt", wenn viele mitmachen, dann kann in einer letzten, gewaltigen Anstrengung dieses System abgeschüttelt werden."
(II. Flugblatt der Weißen Rose)

"Fear. It's the oldest tool of power. If you're distracted by fear of those around you, it keeps you from seeing the actions of those above."
(Mulder)

Offline ellifh

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 811
Mir fällt dazu nur spontan ein: "Fickt Euch!"

Das kommt davon, wenn man solche angeblich jungen Sprüche salonfähig zu machen versucht. >:D


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 03. Oktober 2017, 16:24 von Bürger »
Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart.
                                                Curt Goetz

Offline DumbTV

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 836
Zitat
[..] Als Gegenleistung für dieses digitale Geschenk mussten sowohl ARD wie ZDF je einen ihrer Digitalkanäle einstellen. Das nahmen die Anstalten in Kauf. [..]

Das klingt so, als ob dadurch kein (finanzieller) Mehraufwand entstanden sei bzw. das Eine gegen das Andere aufgewogen wurde.

Das Budget von "EinsPlus" und "ZDFkultur" zusammen (!) betrug ca. 20 Mio. €, für den aufgesetzten neuen Kanal "funk" beträgt das Budget ca. 45 Mio €. Also die halbe Anzahl Sender fürs doppelte G€ld, mithin vierfache Kosten für einen Kanal.
In Zahlen: 25 Mio. € Mehrausgaben ...

Auch wurden z. T., zumindest den Klickzahlen nach, erfolgreiche Youtuber, von den öR auch "Creators" genannt, einfach mit den GEZwangbeiträgen eingekauft um deren Erfolg bzw. Klickzahlen als eigene ausweisen zu können. D. h. Etwas das bisher auch ohne öR gut funktioniert hat wird jetzt "zwangsfinanziert"...

 >:(

Zitat
[..] LeFloid habe sich „nach unserer Ansicht nicht in dem Maße identifiziert, wie wir uns das gewünscht hätten und wie es für das Netzwerk erforderlich gewesen wäre“, sagt Hager. Die Sendung läuft nun werbefinanziert weiter bei YouTube. [..]

Und wenn so ein "Creator" nicht angepasst genug ist, ist es mit der "Zwangsfinanzierung" auch schnell wieder vorbei...


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 03. Oktober 2017, 16:25 von Bürger »
Ich weiß nicht, ob es besser wird, wenn es sich ändert.
Aber ich weiß, dass es sich ändern muss, wenn es besser werden soll.

Georg Christoph Lichtenberg

Gegner des "Rundfunkbeitrags" zieht vor den EGMR!
https://gez-boykott.de/Forum/index.php?topic=29234

Offline cook

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 832
Das Erfolgskonzept des ÖRR ist es, das Geld mit vollen Händen aus dem Fenster zu werfen und zu hoffen, dass die Leute dafür dankbar sind und sagen, "ARD und ZDF sind toll". Wenn das Geld nicht mehr reicht, wird der Beitrag einfach erhöht. Einfach für alle.

Alle Wahrnehmungs-Kanäle werden mit dem ÖRR-Mist vollgepflastert, das keiner mehr dran vorbeikommt. Ob TV, Radio oder Youtube, selbst Zeitschriften und Werbeplakate an Bahnhöfen: Nur wer blind und taub ist, kann sich "glücklich" schätzen, nicht ständig mit dem Müll konfrontiert zu werden.

Es genügen nicht ein TV-Kanal, zwei Radio-Sender und ein Youtube-Channel. Nein es muss mind. die Hälfte der Gesamtpräsenz sein, damit die Konkurrenz zurückgedrängt werden kann. Die Inhalte sind mittlerweile vollkommen egal. Hauptsache alles wird mit der klebrigen Gülle zugekleistert.

Mit dem Rundfunkbeitrag bezahlt der deutsche Michel nun sogar US-Weltkonzerne dafür, den "Content auf die Streams der User zu pushen", koste es, was es wolle. Man muss auf Youtube schon pertinent alle "empfohlenen" ÖRR-Kanäle aktiv weg-ixen, um denen zu entkommen. Meine Lösung: einfach alles auf Englisch und GB einstellen -- das hilft teilweise.

Dass der ÖRR im Internet scheitern wird, war von vornherein klar. Präsent zu sein, genügt eben nicht. Man muss Inhalte bringen, die die Menschen wollen. Und ÖRR wollen die Menschen nicht, egal wieviel Geld er ausgibt. Die wenigsten wollen sich vom Staat vorgeben lassen, was sie zu denken haben. Nach Erreichen des Schulabschlusses brauchen wir keine Oberlehrer mehr. Und wir wollen auch nicht dafür zahlen.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 03. Oktober 2017, 16:27 von Bürger »

Tags: