Autor Thema: Herr Rundfunkrat fragt Herrn Fernsehrat  (Gelesen 317 mal)

Offline ChrisLPZ

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4.697
  • ZahlungsVERWEIGERUNG! GrundrechtsVERTEIDIGUNG!
Herr Rundfunkrat fragt Herrn Fernsehrat
« am: 23. Juli 2017, 06:58 »

Bildquelle: http://up.picr.de/27071856mh.png

Übermedien, 21.07.2017

ARD und ZDF
Herr Rundfunkrat fragt Herrn Fernsehrat


Zitat
Leonhard Dobusch: Guten Tag, Herr Rundfunkrat!

Christoph Bieber: Guten Tag, Herr Fernsehrat!

Leonhard Dobusch: In unserem ersten Gespräch kürzlich haben wir ja darüber gesprochen, wie der Rundfunkrat und Fernsehrat so arbeiten. Die Vorsitzende des ZDF-Fernsehrats hat mir neulich noch mal geschrieben, was ohnehin schon in der Geschäftsordnung steht: Dass vieles vertraulich sei, zum Beispiel die Ausschüsse des Fernsehrats. Und dass ich noch mal bestätigen soll, dass ich der Geheimhaltungspflicht unterliege. Ich muss also noch einmal bestätigen, dass ich nichts ausplaudere, was ich nicht erzählen darf, auch nicht in diesen neuen Medien. Die sind ja ganz gefährlich!

Christoph Bieber: Ja, ich glaube, da ist man in erhöhter Alarmbereitschaft.

Leonhard Dobusch: Aber lass uns doch heute mal über die Rundfunkaufsicht im digitalen Zeitalter sprechen. Du hast ja anlässlich des Jugendangebots von ARD und ZDF…

Christoph Bieber: … des crossmedialen Content-Netzwerks – das ist, glaube ich, der richtige Begriff … [..]

Weiterlesen auf:
http://uebermedien.de/18006/herr-rundfunkrat-fragt-herrn-fernsehrat-2/


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline pinguin

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3.475
Re: Herr Rundfunkrat fragt Herrn Fernsehrat
« Antwort #1 am: 23. Juli 2017, 09:26 »
Zitat
Leonhard Dobusch: [...], auch nicht in diesen neuen Medien. Die sind ja ganz gefährlich!
Höre ich da eine allgemeine Diskriminierung heraus?


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

Die Europäische Konvention zum Schutze der Menschenrechte und Grundfreiheiten hat den Rang eines Bundesgesetzes, (BVerfG - 2 BvR 1481/04 - Rn. 30), und bricht gemäß Art. 31 GG jede Art von Landesrecht, welches sich außerhalb der vom Bund gesetzten Norm bewegt, (BVerfG - 2 BvN 1/95 - Rn. 66).

Wer sich so aufführt, als wäre er ein Verfassungsfeind, wundere sich bitte nicht, wenn er auch so behandelt wird, als wäre er einer.

Tags: