Autor Thema: SR: Online-Petition für Erhalt des Halberg Open Air (inzwischen wieder gelöscht)  (Gelesen 2527 mal)

Offline ChrisLPZ

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5.200
  • ZahlungsVERWEIGERUNG! GrundrechtsVERTEIDIGUNG!

Bildquelle: http://up.picr.de/27634030hn.png


Saarländischer Rundfunk, 20.05.2017

Online-Petition für Erhalt des Halberg Open Air

http://www.sr.de/sr/home/nachrichten/politik_wirtschaft/online_petition_halberg_open_air100.html

Der Artikel wurde zwischenzeitlich wieder gelöscht.
In der google-Suche taucht er jedoch noch auf:

Zitat


Im "cache" ist er ebenfalls (noch) zu finden
http://webcache.googleusercontent.com/search?q=cache:PECKB6u0-6AJ:www.sr.de/sr/home/nachrichten/politik_wirtschaft/online_petition_halberg_open_air100.html+&cd=2&hl=de&ct=clnk&gl=de&client=firefox-b-ab

Und hier ein Foto der Seite:



Dem ist zu entnehmen
Zitat
[...] Der Landesjugendring Saar hat eine Online-Petition für den Erhalt des Halberg Open Air gestartet. Die Petition soll noch vor der nächsten Sitzung des Rundfunkrates an den saarländischen Landtag, den SR und die Mitglieder des Rundfunkrates übergeben werden.

Das Halberg Open Air, das jedes Jahr zu Beginn der Schulferien stattfindet, schaffe eine Verbindung zwischen den saarländischen Jugendlichen und dem SR, sagte der Landesjugendring-Vorsitzende Tobias Wolfanger dem SR. Nur durch solch identitätsstiftende Veranstaltungen könnte jungen Menschen vermittelt werden, warum sie zum Beispiel Rundfunkgebühren zahlen sollten, erklärte Wolfanger weiter. [...]

Siehe auch:
SR kündigt Einsparungen im Programm an
http://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,22933.msg147037.html#msg147037
Zitat
Das SR-Pop-Festival Halberg Open Air wird ab 2018 eingestellt.  [..] Die Maßnahme ist Teil eines größeren Sparpaketes. [..]
[..] Anlass der Maßnahmen sind geringere Beitragseinnahmen als erwartet sowie die Unsicherheit, ob die Politik nach 2020 die Beiträge erhöht. Kleist sagte, deshalb müsse man schon jetzt reagieren. Gleichzeitig forderte er die Politik auf, sich zum öffentlich-rechtlichen Rundfunk zu bekennen und möglichst rasch für Planungssicherheit zu sorgen. [..]

Anmerkung:
Wie offensichtlich die örR-Strategien doch inzwischen sind ;)


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 20. Mai 2017, 21:09 von René »

Offline Bürger

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 7.707
  • ZahlungsVERWEIGERER. GrundrechtsVERTEIDIGER.
    • Protest + Widerstand gegen ARD, ZDF, GEZ, KEF, ÖRR, Rundfunkgebühren, Rundfunkbeitrag, Rundfunkstaatsvertrag:
[...]
Zitat
[...] Der Landesjugendring Saar hat eine Online-Petition für den Erhalt des Halberg Open Air gestartet. [...]
Das Halberg Open Air, das jedes Jahr zu Beginn der Schulferien stattfindet, schaffe eine Verbindung zwischen den saarländischen Jugendlichen und dem SR, sagte der Landesjugendring-Vorsitzende Tobias Wolfanger dem SR. Nur durch solch identitätsstiftende Veranstaltungen könnte jungen Menschen vermittelt werden, warum sie zum Beispiel Rundfunkgebühren zahlen sollten, erklärte Wolfanger weiter. [...]
[...]

Mehr zum Landesjugendring Saar
http://www.landesjugendring-saar.de/

...und zu dessen mglw. "veralteten Strukturen" sowie mglw. "mangelnder Interessenvertretung saarländischer Jugendlicher":

Landesschülervertretung Saarland, April 27, 2016
Austritt aus dem Landesjugendring Saar!
http://lsvsaarland.de/austritt-aus-dem-landesjugendring-saar/
Zitat
[...] haben wir uns als Landesschülervertretung dazu entschlossen, als Anschlussverband der Landesjugendringes Saar zurück auszutreten. Die LSV Saar ist seit einigen Jahren Mitglied des Landesjugendringes, dennoch war die bisherige Zusammenarbeit verwachsen.
[...]
Das bedauern wir sehr, denn sehen wir auf Grund veralteter Strukturen des LJR Saar keine ausreichende Vertretung der Interessen saarländischer Jugendlicher.
Unserer Meinung nach, sollte die Zielgruppe auch aus jüngeren Menschen bestehen, was in der aktuellen Konstellation zu kurz kommt. Wir fühlen uns als Schüler demnach zu wenig vertreten [...]
Im allgemeinen sehen wir die politische Beteiligung junger Menschen im Saarland eher unterrepräsentiert, was nach unserer Meinung vor allem aus der geringen Akzeptanz der Interessen junger Menschen seitens der Politik rührt. Dies gilt es nun zu verändern und Partizipation neu aufblühen zu lassen.


Bevor jetzt aber "ausgeteilt" wird an den Landesjugendring:

Auch diesem scheint noch grundlegende Aufklärung über die (fatalen) Konsequenzen des derzeitigen "Rundfunkbeitrags" und damit verknüpften "öffentlich-rechtlichen Rundfunks" für Rechtsstaat, Sozialstaat und Demokratie zu fehlen... ::) :-\

...denn anders sind derlei Forderungen/ Begründungen nicht zu erklären
Zitat
[...] Wir fordern, dass die EntscheidungsträgerInnen diese Entscheidung revidieren und das Halberg Open Air unter einem tragfähigen Konzept und kostenfreiem Zutritt für alle erhalten bleibt.
[...]
so soll als größte angeprangerte Sparmaßnahme zunächst das frühere Schülerferienfest, jetzt „Halberg Open Air“, einfach ab 2018 weggespart werden.

„Hier wird eine Negativentwicklung wieder einmal auf dem Rücken der Jugend, somit der künftigen Hörenden ausgetragen“, so Tobias Wolfanger, Vorsitzender des Landesjugendrings Saar. Das Halberg Open Air zählt für viele zu einem Highlight zum Beginn der Sommerferien. Damit ist es auch eines der wichtigsten Identifikationswerkzeuge der Kinder und Jugendlichen im Saarland mit ihrem Saarländischen Rundfunk. „Denn genau dort ist es allen jungen Menschen möglich, unabhängig von ihrem oder dem Geldbeutel der Eltern, gemeinsam zu feiern und gute Musik zu hören“, so Wolfanger.
[...]
Quelle: https://www.change.org/p/saarl%C3%A4ndischer-rundfunk-f%C3%BCr-den-erhalt-des-halberg-open-air?recruiter=202529476&utm_source=share_for_starters&utm_medium=copyLink

Weiß er um die "vom Geldbeutel der jugendlichen und deren Eltern" ebenfalls "vollkommen unabhängige", pauschale Existenzsteuer auf deren allererstes Grundbedürfnis "Wohnen"?!??!

Weiß er, dass auch dies "auf dem Rücken der Jugend" und der sozial Schwächsten ausgetragen wird?!??!

Weiß er, dass das "frühere Schülerferienfest, jetzt „Halberg Open Air“ [...]" einfach(!) seit 2013 abgespart wird vom Munde nicht-nutzender Geringverdiener?!??!

Leider fehlt mir die Zeit, ihn auf all dies hinzuweisen... :-\


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 20. Mai 2017, 20:41 von Bürger »

Offline seppl

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.526
Die Philosophie sowohl hinter dem ÖR Rundfunk als auch hinter diesem Festival ist wohl die, dass alles als "frei empfangbar" eingestuft wird, was durch Gelder finanziert wird, die man vorher den Menschen "per Gesetz" abgepresst hat. Hier wird es besonders durchschaubar. Vielleicht haben sogar viele Jugendliche, die das Festival gerne besucht haben, bisher noch gar nicht durchschaut, dass sie das Festival mit dem Rundfunkbeitrag aus der Studenten WG eben doch bezahlen... oder die Eltern. Mit dem Spruch "so könne den Jugendlichen vermittelt werden, warum sie 'zum Beispiel' (komische Formulierung, was könnten sie denn in diesem Zusammenhang noch bezahlen müssen?) Rundfunkgebühren zahlen sollten, müsste es doch jedem klar werden, dass dies Festival nicht aus reiner Menschenfreundlichkeit stattfindet, sondern um falsche und naive Vorstellungen zu nähren.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

„Eine ewige Erfahrung lehrt jedoch, daß jeder Mensch, der Macht hat, dazu getrieben wird, sie zu mißbrauchen. Er geht immer weiter, bis er an Grenzen stößt.
Wer hätte das gedacht: Sogar die Tugend hat Grenzen nötig. Damit die Macht nicht mißbraucht werden kann, ist es nötig, durch die Anordnung der Dinge zu bewirken, daß die Macht die Macht bremse.“ (Montesquieu)

Offline Roggi

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3.143
Mit dem Spruch "so könne den Jugendlichen vermittelt werden, warum sie 'zum Beispiel' (komische Formulierung, was könnten sie denn in diesem Zusammenhang noch bezahlen müssen?) Rundfunkgebühren zahlen sollten, müsste es doch jedem klar werden, dass dies Festival nicht aus reiner Menschenfreundlichkeit stattfindet, sondern um falsche und naive Vorstellungen zu nähren.
Es geht nicht darum, dass sie z.B. Rundfunkgebühren bezahlen müssen, sondern es geht darum, dass sie z.B. auch bezahlen müssen, wenn sie keine Empfangsgeräte haben. Oder wenn sie z.B. kein Geld für diesen Quatsch haben. Oder wenn sie z.B. diesen Quatsch gar nicht nutzen wollen. Oder wenn z.B. dieser Quatsch durch Beiträge finanziert wird, aber niemand sich traut, das "Rundfunkbeiträge" zu nennen, weil es ja mit schlimmsten Zwangsmaßnahmen erpresst wird. Da sagt man doch lieber "Rundfunkgebühren", wie zu guten alten Zeiten, als man seine Empfangsgeräte abmelden konnte, wenn man sie vor Wut wegen des schlechten Programms in die Tonne getreten hat.
Auch hier wird deutlich, dass die Jugend kein Interesse am örR hat. Das liegt aber sicherlich nicht daran, dass das einzige Interesse des örR das Geld der Jugendlichen ist (z.B.). örR ist linear und demzufolge nur Sender, kein Empfänger. Jugendliche brauchen aber etwas, was mehr "Action" verspricht, Games, soziale Netzwerke, Filme und Serien von Streamingdiensten. Alten Menschen wäre das zuviel "Action", denen genügt oftmals das langweilige Rundfunkprogramm.
Nun verbinden die Jugendlichen ihren Sender mit einem Ferienevent, dem Halberg Open Air. Die bösen Sparmaßnahmen sollen schuld daran sein, dass es in Zukunft nicht mehr angeboten wird. Da werden Millionen in eine Helene Fischer gesteckt, die es garantiert nicht nötig hat, aber ein Halberg Open Air für ca. 3000 Euro soll den finanziellen Ruin dieses Senders bedeuten? Da wird bei den Jugendliche gekürzt und gleichzeitig wird ihnen frech ins Gesicht gelogen.

Hat jemand etwas anderes erwartet?

Als Antwort auf dieses durchschaubare Vorgehen des SR kann durchaus auch ohne diese jugendverachtende Anstalt ein Fest organisiert werden. Wenn die Eltern nicht sediert vorm Fernseher einschlafen würden. Bekommt eigentlich noch irgendein normaler Mensch seinen Hintern hoch???


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline seppl

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.526
Äh - Roggi?
Wie kann man nur so viel zu einem Zitat von mir schreiben, wenn wir eigentlich einer Meinung sind  ;)

Das Festival im kleinen Saarland kann man so schön plakativ ausnutzen. In anderen Bundesländern würde es wahrscheinlich keinen interessieren, wenn ein Festival ausfällt - dann gibts eben ein anderes...


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 21. Mai 2017, 00:54 von Bürger »
„Eine ewige Erfahrung lehrt jedoch, daß jeder Mensch, der Macht hat, dazu getrieben wird, sie zu mißbrauchen. Er geht immer weiter, bis er an Grenzen stößt.
Wer hätte das gedacht: Sogar die Tugend hat Grenzen nötig. Damit die Macht nicht mißbraucht werden kann, ist es nötig, durch die Anordnung der Dinge zu bewirken, daß die Macht die Macht bremse.“ (Montesquieu)

Tags: