Autor Thema: RBB-Intendantin Schlesinger: „Wir leben nicht im Überfluss“  (Gelesen 513 mal)

Offline ChrisLPZ

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3.977
  • ZahlungsVERWEIGERUNG! GrundrechtsVERTEIDIGUNG!

Bildquelle: http://up.picr.de/27314364zl.png

Medienpolitik.net, 22.02.2017

„Wir leben nicht im Überfluss“

Interview mit Patricia Schlesinger, rbb-Intendantin

Zitat
rbb liefert mehr Inhalte für das Erste zu und will auch für FUNK mehr produzieren

Seit einem halben Jahr ist Patricia Schlesinger Intendantin der Berlin-Brandenburger ARD-Anstalt rbb. Bereits in den ersten Wochen hat sie für Schlagzeilen gesorgt: Programmreform des Fernsehens, neuer Programmdirektor, ab 1. Januar 2018 sendet das ARD-Mittagsmagazin aus Berlin. „Die wichtigste Forderung an das rbb-Fernsehen ist Relevanz, Bedeutung. Wir wollen ein für die Menschen in Berlin und Brandenburg wichtiges Programm anbieten, wenn möglich in allen Lebenslagen. Unsere Kernkompetenz liegt hier, in Berlin und Brandenburg“, so die rbb-Intendantin in einem medienpolitik.net-Gespräch. Zu den zusätzlichen Kosten für das Mittagsmagazin sagt Patricia Schlesinger: „Wir leben beileibe nicht im Überfluss, wir nähern uns der für unser Sendegebiet angemessenen Ausstattung an – von unten. Wenn wir jetzt das Programm reformieren, finanzieren wir das zu zwei Dritteln aus Umschichtungen und nur zu einem Drittel mit ,frischem‘ Geld aus den Rundfunkbeiträgen.“ [..]


Weiterlesen auf:
http://www.medienpolitik.net/2017/02/rundfunk-wir-leben-nicht-im-ueberfluss/


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline pinguin

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3.012
Re: RBB-Intendantin Schlesinger: „Wir leben nicht im Überfluss“
« Antwort #1 am: 26. Februar 2017, 02:02 »
Hier kann dem Land wie dem RBB aufgetragen werden, erst einmal alle Ungereimtheiten aus Satzung und Staatsverträgen rauszunehmen;

§10 - Rundfunkstaatsvertrag
Zitat
(2) Der Rundfunkbeitrag ist an die zuständige Landesrundfunkanstalt als Schickschuld zu entrichten.

§ 10 - RBB-Satzung über das Verfahren zur Leistung der Rundfunkbeiträge
Zitat
Zahlungen
(1)  Der  Beitragsschuldner  hat  die  Rundfunkbeiträge  auf  seine Gefahr auf das Beitragsabwicklungskonto ARD/ZDF/Deutschlandradio bei Banken oder Sparkassen zu leisten


Die zuständige LRA für Brandenburg oder Berlin sitzt nicht in Köln.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

Wer sich so aufführt, als wäre er ein Verfassungsfeind, wundere sich bitte nicht, wenn er auch so behandelt wird, als wäre er einer.

Tags: