Autor Thema: Seminarplan 2017: Bund der Vollziehungsbeamten e.V. (NRW)  (Gelesen 2050 mal)

Online Kurt

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.430
Re: Seminarplan 2017: Bund der Vollziehungsbeamten e.V. (NRW)
« Antwort #15 am: 24. April 2017, 18:53 »
Moin moin,

OT !?

Weiss nicht wo ich es reinschreiben soll - diese Steilvorlage ist aber zu wichtig um unterzugehen:

Zitat
Von    Westdeutscher Rundfunk
Betreff    Dokumentenanfragen [#20784], [#20980], [#21045]
Datum    20. April 2017 11:03
Status    Warte auf Antwort
Sehr geehrte/r Antragsteller/in
[...]
Anfragen können auch in elektronischer Form über ein Portal wie fragdenstaat.de gestellt werden. Allerdings besteht kein Anspruch auf öffentliche Kommunikation über ein solches Portal, zumal über diese Kommunikationsform die Identität des Anspruchstellers nicht feststellbar ist. Kenntnis der Identität des Anspruchstellers ist aber Grundlage der Kommunikation nach Sinn und Zweck der Regelungen und nach verwaltungsverfahrensrechtlichen Grundsätzen.

Mit freundlichen Grüßen
Quelle: https://fragdenstaat.de/anfrage/dokumentenanfrage/


Ach ne!?

Sollte doch im Umkehrschluss bedeuten dass die Empfänger von "Beitragsfestsetzungsbescheiden" Kenntnis über die Identität des "Anspruchstellers" erhalten!?!?!  >:D

Gruß
Kurt


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

"Deutschland, unendlich viele (ok: 16) Bundesländer. Wir schreiben das Jahr 2017. Dies sind die Abenteuer abertausender ÖRR-Nichtnutzer, die sich seit nunmehr 4 Jahren nach Beitragseinführung immer noch gezwungen sehen Gesetzestexte, Urteile usw. zu durchforsten, zu klagen, um die Verfassungswidrigkeit u. die Beitragsungerechtigkeit zu beweisen. Viele Lichtjahre von jeglichem gesunden Menschenverstand entfernt müssen sie sich Urteilen unterwerfen an die nie zuvor je ein Mensch geglaubt hätte."

Tags: