Autor Thema: Interview mit Johannes B. Kerner (ZDF): Manchmal beißt man in die Tischkante  (Gelesen 803 mal)

Offline ChrisLPZ

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4.695
  • ZahlungsVERWEIGERUNG! GrundrechtsVERTEIDIGUNG!

Bildquelle: http://up.picr.de/27521027qg.png

planet-interview, 31.12.2016

Johannes B. Kerner
Manchmal beißt man in die Tischkante
von Laura Bähr 

Zitat
Moderator Johannes B. Kerner hält dem ZDF schon lange die Treue – und verteidigt seinen Sender gegen Kritik. Ein Gespräch über Quote, Innovation, lineares Fernsehen, Bildungsauftrag, Quiz-Sendungen und seine Silvester-Show.

Der langjährige ZDF-Redakteur Wolfgang Herles kritisierte bei uns im Interview, dass beim ZDF die Quote über alles geht. Empfinden Sie das auch so?
Kerner: Nein, als Heiligtum empfinde ich die Quote überhaupt nicht. [..]

Herles berichtete uns von vielen ZDF-Sitzungen „wo es nur um Zahlen ging. Wo man sich gegenseitig die Marktanteile vorliest, um dann darüber zu grübeln, was in Minute 5 der Sendung passiert ist, wo die Quotenkurve einen Knick hat. Das ist so lächerlich, dass man sich schämt.“ Laufen Sitzungen bei Ihrem Sender tatsächlich so ab?
Kerner: An so einer Sitzung habe ich jedenfalls noch nie teilgenommen. [..]

Ihr Vater war zeitweise im Bundesministerium für Bildung und Wissenschaft tätig. Erfüllen die öffentlich-rechtlichen Sender heute Ihrer Meinung nach den Bildungsauftrag?
Kerner: Ich glaube, dass das ZDF eine sehr klare Struktur und klare Vorgaben hat. Ein inneres Selbstverständnis, mit dem es dem Bildungsauftrag nachkommt. An vielen Stellen in besonderer Form mit großartigen Dokumentationen, breiter kulturell gefächerter Berichterstattung und richtigen und wichtigen Nachrichten. Und auch die Ansprache für das jüngere Publikum funktioniert gut. [..]

Herr Kerner, wie ist da Ihre Meinung als Moderator: Sollten die Zuschauer wissen, wie teuer Ihre Sendung ist?
Kerner: Ich glaube, dass das ZDF eine sehr aktive Informationspolitik hat. Eine aktive, transparente, proaktive Informationspolitik. Manchmal bin ich verwundert, was da alles veröffentlicht wird. Fernsehratsinhalte zum Beispiel. Früher war das eher ein Geheimbund, aber mittlerweile ist das alles sehr transparent und das finde ich auch gut und richtig so. Also mein Informationsinteresse wird gestillt.

Nun hilft ja ein Durchschnittswert dem Gebührenzahler nicht weiter, wenn er erfahren möchte, wie teuer konkret eine Folge von „Quiz-Champion“ ist (und Produktionskosten anderer Sendungen wie „Berlin direkt“ werden vom ZDF genau beziffert). Herr Kerner, wären Sie an dieser Stelle für mehr Transparenz gegenüber dem Gebührenzahler?
Kerner: Natürlich bin ich für Transparenz. Und ich bin mir sicher, dass das ZDF alles dafür tut, jede Frage der Gebührenzahler gewissenhaft zu beantworten.  [..]

Weiterlesen auf:
http://www.planet-interview.de/interviews/johannes-b-kerner/49468/


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Tags: