Autor Thema: Peinliche Panne bei der "Tagesschau" - falsche Schauspielerin für tot erklärt  (Gelesen 1360 mal)

Offline ChrisLPZ

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4.568
  • ZahlungsVERWEIGERUNG! GrundrechtsVERTEIDIGUNG!

Bildquelle: http://up.picr.de/27721231uk.png

digitalfernsehen.de, 28.12.2016

ARD
Peinliche Panne bei der "Tagesschau"
von kw


Screenshot ARD Tagesschau/filmstarts.de


Zitat
Der "Tagesschau" unterlief in ihrer Dienstagsausgabe ein peinlicher Fehler. Darin erklärte das ARD-Nachrichtenmagazin die deutsche Schauspielerin und Fernsehmoderatorin Kim Fisher für tot. Eigentlich sollte über den Tod der "Star Wars"-Darstelllerin Carrie Fisher berichtet werden. [..]

Weiterlesen auf:
http://www.digitalfernsehen.de/ARD-Peinliche-Panne-bei-der-Tagesschau.147854.0.html


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline seppl

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.262
"Tagesschau tötet Kim Fisher"  - Der seltsame Weg der ÖR gegen Fake-News :)

http://www.politplatschquatsch.com/2016/12/fake-news-tagesschau-totet-kim-fisher.html?showComment=1482923353736


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

„Eine ewige Erfahrung lehrt jedoch, daß jeder Mensch, der Macht hat, dazu getrieben wird, sie zu mißbrauchen. Er geht immer weiter, bis er an Grenzen stößt.
Wer hätte das gedacht: Sogar die Tugend hat Grenzen nötig. Damit die Macht nicht mißbraucht werden kann, ist es nötig, durch die Anordnung der Dinge zu bewirken, daß die Macht die Macht bremse.“ (Montesquieu)

Offline Zeitungsbezahler

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 819
"Tagesschau tötet Kim Fisher"  - Der seltsame Weg der ÖR gegen Fake-News :)

Wenn wir das Fakenews-Gesetz haben, muß dann der Rundfunk Strafzahlungen leisten (so 8 Milliarden Euro vielleicht) oder wandern die Intendanten in den Knast?


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Tags: