Autor Thema: Verträge mit GEZ-Medien kündigen, Zwangsbeitrag abschaffen! Abstimmungsergebnis  (Gelesen 1300 mal)

Offline Bürger

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 7.784
  • ZahlungsVERWEIGERER. GrundrechtsVERTEIDIGER.
    • Protest + Widerstand gegen ARD, ZDF, GEZ, KEF, ÖRR, Rundfunkgebühren, Rundfunkbeitrag, Rundfunkstaatsvertrag:
Wer könnte bitte hier in diesem Thread
- mit Angabe und Verlinkung der jeweiligen Quelle die
- Abstimmungsergebnisse der einzelnen Landtage über die
  Anträge zur Kündigung der Rundfunk-Staatsverträge
übersichtlich zusammentragen und hier im Forum zur
Dokumentation und Diskussion bereitstellen?

Danke für die Mitwirkung!



Ausgangspunkt sind die gesammelten Plenardebatten/ Abstimmungen unter
Verträge mit GEZ-Medien kündigen, Zwangsbeitrag abschaffen! Landtagsdebatten
http://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,21218.0.html

sowie diese Erkenntnis über "geteilte Meinungen" selbst in den Regierungsfraktionen:

Markus Kurze (CDU) spricht am Fr. im Landtag Sachsen-Anhalt gegen die GEZ
http://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,21371.msg137238.html#msg137238
Festzuhalten bleibt, dass außer Herrn Kurze (CDU) mind. noch ein weiteres CDU-Mitglied ansatzweise Kritik zu üben hat (wahlweise auch unter dem "Rest-Einfluss der Weihnachsfeier" stand? ::) egal...) bzw. sich insgesamt 2 CDU-Mitglieder nicht zu einer Ablehnung des Antrags durchringen konnten, sondern sich (immerhin!) der Stimme enthielten... ;)

Siehe u.a. unter
Sachsen-Anhalt: AfD scheitert mit Kündigungsantrag
http://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,21357.0.html
Volksstimme, 16.12.2016
Öffentliche Sender
AfD scheitert mit Kündigungsantrag
von  Alexander Walter
Zitat
[...] Die Regierungsfraktionen von SPD, Grünen und CDU lehnten den Antrag ab, zwei Mitglieder der Christdemokraten enthielten sich. [..]
Weiterlesen auf:
http://www.volksstimme.de/sachsen-anhalt/oeffentliche-sender-afd-scheitert-mit-kuendigungsantrag


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline Kurt

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.818
Hallo zusammen,

die AFD hatte 2016 angekündigt in allen Landesparlamenten in denen sie vertreten ist einen Antrag auf Kündigung der Rundfunkstaatsverträge einzubringen.

Was wurde daraus?

Übersicht; Stand 09.01.2017:

*********************************

Baden-Württemberg
01.12.2016 abgelehnt
Quelle: (dort bitte herauspicken) http://www.youtube.com/channel/UCzS121v0e-Fl66gbgCAaBfA/videos
*********************************

Berlin
Abgeordnetenhaus von Berlin 18. Wahlperiode
Beschlussprotokoll Plenum 18/3
8. Dezember 2016
an Ausschuss  für  Europa-  und  Bundesangelegenheiten, Medien an Hauptausschuss
Quelle: http://www.parlament-berlin.de/ados/18/IIIPlen/protokoll/plen18-003-bp.pdf
*********************************

Brandenburg
TOP 4 - Kündigung des Rundfunkstaatsvertrages
Antrag der AfD-Fraktion
Drucksache 6/5538
vom 29.11.2016
Der Antrag wurde durch den Antragsteller zurückgezogen.
Quelle: http://www.landtag.brandenburg.de/de/meldungender_38._sitzung_des_landtages_brandenburg_am_freitag_dem_16._dezember_2016/783364?_referer=666382
*********************************

Bremen
34. Sitzung Landtag 26.01.2017
Leider liegt das endgültige Plenarprotokoll für diese Sitzung noch nicht vor.
Quelle: https://www.bremische-buergerschaft.de/index.php?id=570
*********************************

Hamburg
nichts zu finden?
*********************************

Mecklenburg-Vorpommern
08.12.2016 abgelehnt
Quelle: (dort bitte herauspicken) http://www.youtube.com/channel/UCzS121v0e-Fl66gbgCAaBfA/videos
*********************************

Rheinland-Pfalz
Einbringung vom Ältestenrat verhindert.
Quelle: http://www.youtube.com/watch?v=00QdjU7VhoQ (ab ca. 08:45)
*********************************

Sachsen
16.12.2016 abgelehnt
Quelle: (dort bitte herauspicken) http://www.youtube.com/channel/UCzS121v0e-Fl66gbgCAaBfA/videos
*********************************

Sachsen-Anhalt
16.12.2016 abgelehnt
Quelle: (dort bitte herauspicken) http://www.youtube.com/channel/UCzS121v0e-Fl66gbgCAaBfA/videos
*********************************

Thüringen
09.12.2016 abgelehnt
Quelle: (dort bitte herauspicken) http://www.youtube.com/channel/UCzS121v0e-Fl66gbgCAaBfA/videos
*********************************

Gruß
Kurt

PS: hier ein - wie ich finde - interessantes Interview von RT Deutsch mit Leif-Erik Holm (Landessprecher der AfD in Mecklenburg-Vorpommern)
zum Interview - Veröffentlicht am 16.12.2016: http://www.youtube.com/watch?v=F9MoH02jZXg

PPS: NEIN - keine Parteiwerbung oder sonstige Intention: ausschliesslich zur Information!

____
Edit "ChrisLPZ":
Threads zusammengeführt, Bremen angepasst


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 26. Januar 2017, 23:33 von ChrisLPZ »
"Deutschland, unendlich viele (ok: 16) Bundesländer. Wir schreiben das Jahr 2018. Dies sind die Abenteuer abertausender ÖRR-Nichtnutzer, die sich seit nunmehr 5 Jahren nach Beitragseinführung immer noch gezwungen sehen Gesetzestexte, Urteile usw. zu durchforsten, zu klagen, um die Verfassungswidrigkeit u. die Beitragsungerechtigkeit zu beweisen. Viele Lichtjahre von jeglichem gesunden Menschenverstand entfernt müssen sie sich Urteilen unterwerfen an die nie zuvor je ein Mensch geglaubt hätte."

Offline ChrisLPZ

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5.507
  • ZahlungsVERWEIGERUNG! GrundrechtsVERTEIDIGUNG!
Der Antrag stand heute auf dem Sitzungsplan des Landtags der Bremischen Bürgerschaft, wurde jedoch nicht mündlich verhandelt.
Link zum noch zu veröffentlichenden Plenarprotokoll siehe oben.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Tags: