Autor Thema: Hält AZD-Beitragsservice immernoch konsequent die Spur?  (Gelesen 282 mal)

Offline Shran

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 602
Hi, ich frage mich

- ob AZD-Beitragsservice sowie das -tum dahinter, immernoch konsequent die Spur halten

- man wirklich, unglaublicherweise meint, das Gesetz, die Einziehung und Heranziehung und der Beitragsservice sei rechtens, gültig, notwendig, aktuell, "the future", trotz der gesamten Gegenwehr und Öffentlichkeit, sowie

- durch sämtliche Intendanten und Involvierte des gesamten Apparates, keinerlei Ansätze für Einlenkung zu erkennen sind

- ...?

Ich sehe halt, dass die Klagen weiterhin, voller Schwung und Laune, bearbeitet werden und man trotzdem die Instanzen durchlaufen müsse oder alternativ wartet bis man "nicht" verhaftet wird.
Mann dann aber von vorne beginnt weil der sture Apparat ja nichts vergisst, oder lernt.
Arbeiter können ja trotzdem theoretisch Gehaltspfändung erfahren....insofern man anderweitig nicht entgegend ist.

Ich sehe recht viel Bewegung beim Überfliegen der wöchentlichen Thematiken:

- ARD-ZDF Fusion
- AfD stellt unbequeme Fragen
- Keine Verhaftungen, ergo Erfolg
- CDU-Mensch will weitere Senkung (wobei es halt ein Politiker ist und das jetzt nicht viel bedeutet)
- vermutlich nicht alles, oder?

Unter Einlenkung verstehe man sämtliche Veränderungen zu gunsten des glaubwürdigen und überzeugeneden Verweigerers.
In den Nachrichten im SWR habe ich gehört, auch wenn es in den Ohren schmerzte, deutsche Städte seien höher verschuldet, pro Kopf.
Da dachte ich gleich an einige von uns die mit um die 800 € in der Kreide stehen plus Kredite, da ist es nicht verwunderlich.

Kann man vielleicht Veränderungen stichpunktartig aufzählen?
Ich danke.

____

Bei einem mir unbekannten Menschen, wurde die Weitergabe zum Einzelrichter bestätigt und akzeptiert, der/ die arme Person muss jetzt mehr als 80 Seiten alleine lesen und auseinander klamüsern.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

Eat the Rich

Tags: