Autor Thema: öffentliche EU-Ausschreibungen von ARD ZDF Deutschlandradio Beitragsservice  (Gelesen 5669 mal)

Offline Profät Di Abolo

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 780
Rein fiktiv!

Nochmal der Link zur Ausschreibungsdatenbank der EU:

http://ted.europa.eu/TED/search/search.do

Und eine fiktive Nummer eingeben:

2016/S 085-150920


Violaaa! Aähh voila!

Nee waa?

Zitat
Deutschland-Köln: Dienstleistungen der öffentlichen Verwaltung, Verteidigung und Sozialversicherung

2016/S 085-150920

Vorinformation

Dienstleistungen

Dollet Ding! Lupus! Lupus!

Zitat
II.4)
Kurze Beschreibung der Art und der Menge bzw. des Werts der Waren bzw. Dienstleistungen:
Informationen zum beabsichtigten Vergabeverfahren, Durchführung einer Markterkundung:
I. Informationen zum beabsichtigten Vergabeverfahren.
Aus datenschutzrechtlichen Gründen und zur Wahrung der hoheitlichen Zuständigkeit kann die nachstehendeDienstleistung nur durch ein Rechenzentrum der öffentlichen Hand der Bundesrepublik Deutschland angebotenwerden.
Die öffentlich-rechtlichen Landesrundfunkanstalten in der Bundesrepublik Deutschland (ARD), das ZDF und das Deutschlandradio, vertreten durch die Geschäftsführung des Beitragsservice (nachfolgend „Beitragsservice“) beabsichtigen die Beschaffung von Dienstleistungen zur Kommunikation mit Vollstreckungsbehörden auf elektronischem und postalischem Weg, die nachfolgende Anforderungen erfüllen:


1. Entgegennahme von elektronischen Nachrichten im Standard XAmtshilfe vom Beitragsservice
2. Eigenständige Ermittlung der Zielbehörde und des möglichen Zustellweges auf Ebene der Forderungsart undSchuldneradresse
3. Zustellung der Nachrichten an die Zielbehörde (elektronisch, postalisch…)
4. Bereitstellung eines elektronischen Postfachs im Namen des Beitragsservice für eingehende Nachrichten imStandard XAmtshilfe
5. Entgegennahme von elektronischen Nachrichten von Vollstreckungsbehörden an den Beitragsservice imStandard XAmtshilfe und Ablage im Postkorb des Beitragsservice
Optional für eine spätere Ausbauphase:
— Datenzustellung an Elektronisches Gerichts- und Verwaltungspostfach (EGVP)


II. Markterkundung.
In Vorbereitung des geplanten Vergabeverfahrens „ Dienstleistung zur elektronischen und postalischenKommunikation mit Vollstreckungsbehörden unter Nutzung des Standards XAmtshilfe “ führt der Beitragsserviceeine Markterkundung durch.
Die Markterkundung soll in der Zeit von Anfang Mai 2016 bis zum 3.6.2016 durchgeführt und anschließend vomBeitragsservice ausgewertet werden.
Interessierte Bewerber/Bieter sind aufgefordert, sich an dieser Markterkundung zu beteiligen und einenFragebogen beim öffentlichen Auftraggeber anzufordern. Die Anforderung des Fragebogens kann per Email anvergabe@beitragsservice.de erfolgen.
Hinweis:
Die interessierten Bewerber/Bieter werden gebeten, Fragen zur Vorinformation sowie zum Fragebogenmöglichst bis spätestens zum 27.5.2016, 12 Uhr per Email an vergabe@beitragsservice.de zu richten, damitdie Fragen noch rechtzeitig vor Fristablauf beantwortet werden können.
Die Antworten auf den vom Beitragsservice zur Verfügung gestellten Fragebogen sind zwingend bis zum3.6.2016, 12 Uhr per Email an vergabe@beitragsservice.de beim Beitragsservice einzureichen. Maßgeblich fürdie Rechtzeitigkeit des Eingangs ist der Zeitpunkt des Zugangs der Email beim Beitragsservice.
Verspätet eingehende Antworten auf den vom Beitragsservice zur Verfügung gestellten Fragebogen werden imweiteren Verfahren nicht berücksichtigt.


Soso, die beabsichtigte "privatisierte Vollstreckungs-Amtshilfe"!

 :o

Aus datenschutzrechtlichen Gründen und zur Wahrung der hoheitlichen Zuständigkeit kann die nachstehende Dienstleistung nur durch ein Rechenzentrum der öffentlichen Hand der Bundesrepublik Deutschland angebotenwerden.


In Vorbereitung des geplanten Vergabeverfahrens „ Dienstleistung zur elektronischen und postalischen Kommunikation mit Vollstreckungsbehörden unter Nutzung des Standards XAmtshilfe “ führt der Beitragsservice eine Markterkundung durch.

 :o :o :o :o

Yoo Lupus, wat machst du gerade?

Eine Markterkundung "Vollstreckungsbehörden"?

Aha! Dreh wir den Spieß mal um und versuchen wir das auch gleich mal!

Markterkundung BeitraXservus.
Ausschreibung:

An die Mitarbeiter des öffentlich-rechtlichen Rundfunks und GEZ/Beitragsservice
Whistleblower/ Tippgeber werden - über Misstände bei ARD-ZDF-GEZ


http://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,19977.msg129230.html#msg129230


Yoo Lupus! LG aus allen gallischen Provinzen!

 :)


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline PersonX

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3.231
Bei der Suche mit einer fiktiven Nummer noch auf Archiv achten.

oder

http://ted.europa.eu/udl?uri=TED:NOTICE:150920-2016:TEXT:DE:HTML


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

Beim Benutzen von Geräten mit zu kleinem Bild werden öfters Zeichen nicht richtig eingegeben auch nicht immer sauber kontrolliert, wer also solche Zeichenfehler findet z.B. "ein" statt "eine", darf diese behalten, wenn der Inhalt des Textes nicht völlig entstellt wird.

Offline pinguin

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4.059
Stellt sich unweigerlich die Frage, ob eine nicht-rechtsfähige Einrichtung dieses, rein rechtlich, überhaupt darf? Selbst dann, wenn sie den Auftrag dazu hätte?

Irgendwie maßen die sich ganz schön was an; "Dienstleistungen der öffentlichen Verwaltung, Verteidigung und Sozialversicherung"? Die haben weder etwas mit Verteidigung, noch mit Sozialversicherung noch mit öffentlicher Verwaltung zu tun.

Es wäre auch für den Gesamtstaat überhaupt nicht förderlich, würde man denen derartige Aufgaben übertragen, wäre bei deren unverantwortlichem Umgang mit Beitragsgeldern relativ garantiert, daß keine Gelder mehr für die eigentlichen Aufgaben vorhanden wären.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

Die Europäische Konvention zum Schutze der Menschenrechte und Grundfreiheiten hat den Rang eines Bundesgesetzes, (BVerfG - 2 BvR 1481/04 - Rn. 30), und bricht gemäß Art. 31 GG jede Art von Landesrecht, welches sich außerhalb der vom Bund gesetzten Norm bewegt, (BVerfG - 2 BvN 1/95 - Rn. 66).

Keine Unterstützung für jene, die sich über die Verfassung des Landes Brandenburg hinwegsetzen und/oder die Europäische Konvention zum Schutze der Menschenrechte und Grundfreiheiten mißachten.

Offline Profät Di Abolo

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 780
Ahhh! Herr Prof.EU Pinguin gallische Grüße.

Tja, was sollen wir alle sagen? Auch das hat Lupus voll ver... .

Und rein fiktiv:

Mal ganz davon abgesehen, dass der "öffentliche Dienst" der "Beitragsbehörden" auch aus:

Link Amtsblatt Ausftragsveröffentlichung BeitraXservus:

http://ted.europa.eu/udl?uri=TED:NOTICE:185270-2013:TEXT:DE:HTML&src=0

LEIHARBEITERN besteht.

Naja und so wie die "Sache" aussieht hat der öffentlich-rechtliche "Behörden-Beitrags-Beihilfe-Rundfunk" wohl nicht nur gegen EU-Vergaberechtrecht verstoßen, nein!
Auch auch landesspezifisches Berliner Vergaberecht wurde "sich selbst verwaltend" grob missachtet.

Yoo, Lupus, schau! Ditt musste allet beachten:

Zitat
Auf den folgenden Seiten finden Sie ein Sammlung von Rundschreiben mit Bezug zur öffentlichen Auftragsvergabe der Berliner Verwaltung. Über neue Rundschreiben werden Sie auf dieser Seite informiert, weitere Rundschreiben erhalten Sie auf den entsprechenden Seiten der jeweiligen Senatsverwaltung.

Link:

http://www.berlin.de/vergabeservice/vergabeleitfaden/rundschreiben/

Mensch, haben wir ein Glück, dass die Verwaltungsgerichte feststellen, dass der öffentliche-rechtliche Rundfunk bei der "Massen-Wohnungs-VolX-Beitrags-Erhebung" Behörde ist!

Yoo, Lupus, kleine Info für dich:

Am 23. Februar 2016 hat der Senat die Erste Verwaltungsvorschrift zur Änderung der VwVBU erlassen.

Mit Senat ist nicht der "RÖMISCHE IMPERIALE INTENDANZSENAT" gemeint, nöö, sondern der Berliner Senat:

DEINE OBERSTE LANDESBEHÖRDE IN BERLIN!!!!

Hier kannst du nochmal nachlesen, was so alles geändert wurde (die Änderungen sind extra gelb hervorgehoben" Link, Beschaffung VwVBU:

http://www.stadtentwicklung.berlin.de/service/gesetzestexte/de/download/beschaffung/VwVBU.pdf

Zitat
7.1.3
Rechenzentren
Auch bei der Beschaffung von Rechenzentren hat der Auftraggeber zur Ermittlung des wirtschaftlichsten  Angebots  eine  Lebenszykluskostenanalyse  vorzunehmen.  In  den  Leistungsblättern  für  Rechenzentren  (Anhang  1)  wird  die  Berechnung  der  Lebenszykluskosten  verbindlich  vorgegeben.  Eine  entsprechende  Berechnungshilfe  befindet  sich  im  Anhang  5  der  VwVBU.

Yoo, Lupus bei deiner "Markterkundung" zur XAmtshilfe

"elektronische digitale private-behördliche Massen-VolX-Vollstreckung"

im 21. Jahrhundert machste mal gleich ne Lebenszyklusanalyse!

Kleiner Tipp!

In allen gallischen Provinzen Lebenzyklus

 "behördliche-Massen-VolX-Vollstreckung":

0 Tage!!!!!

Und weeste warum Lupus?
Weil die Flucht in die "Privatisierung" der "Rundbeitragsverwaltung" nicht funktionieren wird! Warum?

Weil 2017 die armen gallischen Hasen  :'( , die du die ganze Zeit jagst, in die andere Richtung rennen werden! Und wenn du mal genau hinsiehst Lupus, sind das gar keine Hasen!

Das sind gallische Füchse!!! Millionen!!!!

Habt ihr wirklich gedacht, ihr kommt mit Massen-Vollstreckungen für das
WOHNEN durch?


Allet wird jut!!!  :)


HeimGEZahlt!

VolX-GEZ-Boykott!


LG Grüße aus allen gallischen Provinzen!!!


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 06. Dezember 2016, 16:19 von Bürger »

Offline mistersh

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 151
Um mal wieder das Thema Ausschreibungen des ÖRR aufzugreifen:

Hier wurde eine Ausschreibung für Fahrzeuge aufgegeben durch den SWR für sich selbst und andere Sender.
http://ted.europa.eu/udl?uri=TED:NOTICE:9892-2017:TEXT:DE:HTML&src=0&tabId=1

Bekanntmachung vom 11.01.2017. Abgabefrist war der 22.02.2017.

Was ja grundsätzlich erst einmal normal erscheint. Aber viel besser ist die Tatsache der Vergabe der Aufträge in Lose unterteilt.
http://ted.europa.eu/udl?uri=TED:NOTICE:109512-2017:TEXT:DE:HTML

Zitat
Abschnitt V: Auftragsvergabe
Los-Nr.: 1
Bezeichnung des Auftrags:

Personenfahrzeuge

Ein Auftrag/Los wurde vergeben: nein
V.1)Information über die Nichtvergabe
Der Auftrag/Das Los wird nicht vergeben
Es sind keine Angebote oder Teilnahmeanträge eingegangen oder es wurden alle abgelehnt

Abschnitt V: Auftragsvergabe
Auftrags-Nr.: 2
Los-Nr.: 2
Bezeichnung des Auftrags:

Van

Ein Auftrag/Los wurde vergeben: nein
V.1)Information über die Nichtvergabe
Der Auftrag/Das Los wird nicht vergeben
Es sind keine Angebote oder Teilnahmeanträge eingegangen oder es wurden alle abgelehnt

Abschnitt V: Auftragsvergabe
Auftrags-Nr.: 3
Los-Nr.: 3
Bezeichnung des Auftrags:

Nutzfahrzeuge

Ein Auftrag/Los wurde vergeben: nein
V.1)Information über die Nichtvergabe
Der Auftrag/Das Los wird nicht vergeben
Es sind keine Angebote oder Teilnahmeanträge eingegangen oder es wurden alle abgelehnt

Will die Privatwirtschaft da etwa nicht mehr mitmachen bei den Spielchen der ÖRR? Immerhin ging es in den einzelnen Losen um Summen von insgesamt
Zitat
Geschätzter Gesamtwert
Wert ohne MwSt.: 18 000 000.00 EUR

Eine fiktive Person wartet derzeit zum Thema Vergabe von Aufträgen noch auf Rückmeldung des Landesdatenschutzbeauftragten von Schleswig Holstein (Beschwerdeverfahren wg. Auskunftsverweigerung nach §34 BDSG). Die sind das gerade am aufarbeiten, aber einen Abschließenden Bericht hat die Person noch nicht erhalten. (Thema Auftrag PAV Card)


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Tags: