Autor Thema: Meinungsforschungsunternehmen & GEZ  (Gelesen 3033 mal)

Offline Condor

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 79
  • im Osten nix Neues
Meinungsforschungsunternehmen & GEZ
« am: 24. Dezember 2009, 15:22 »
Datenrekrutierung seitens der abGEZockt neuerdings auch über Online-Meinungsumfragen?

Das kam mir denn nun doch sehr suspekt vor, zudem sich ein penetranter Gestank nach abGEZockt-Schnüffelei breit machte.

Normalerweise habe ich keine Probleme, mir mit Meinungsumfragen den einen odere anderen Cent oder Euro zu verdienen. Das war diesmal aber anders. Aber auf den 1,70 verzichte ich nur zu gerne.

Da kam mir doch eine Meinungsumfrage eines renomierten Online-Panels auf meinen Bildschirm, die plötzlich furchtbar zu stinken anfing, nämlich als der Auftraggeber (der immer unbenannt bleibt, aber aus der Art der Fragen öfter mal erahnbar ist) nicht nur gleich zu Anfang auch Angaben über die Wohngemeinde erfragte. Im Weiteren wurde erfragt, wie es denn beim User mit neuartigen Rundfunkgeräten aussieht, wie viele davon vorhanden und genutzt werden, wie der TV-Empfang erfolgt (Kabel, Antenne, Schüssel, via Mobilgeräten etc.). Spätestens da kam mir die Sache sehr spanisch vor und ich habe die Umfrage kurzerhand abgebrochen und dem beauftragten Online-Unternehmen folgende Mail geschrieben:

"Guten Tag, epanel xxxxx-Team,
die nachstehend genannte Umfrage möchte ich ausnahmsweise einmal nicht ausführen. Es "riecht" zu sehr nach der GEZ als Auftraggeber dieser Umfrage. Diese Vermutung findet auch darin Stütze, dass in für xxxxx sehr atypischer Weise diesmal auch die Wohngemeinde abgefragt wird. Da ich die, auch  teilweise kriminellen,  Beschaffungsmethoden der GEZ generell in keiner Weise gutheissen kann, habe ich mich entschlossen, an dieser speziellen Umfrage nicht mitzuwirken. Dafür hoffe ich auf Ihr Verständnis.
Mit freundlichen Grüssen"

Dazu gab es dann auch als Footer-Graphic meine übliche, für meine ausgehende Post auf den Umschlägen aufgedruckte anti-GEZ-Negativwerbung mit einem Werbehinweis auf gez-boykott.de.



Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

* Dumm darf man sein - man muss sich nur zu helfen wissen!
* Auch deine goldene Regel sei: Nicht verzagen - immer erst im Forum fragen!
* Ach so: Schleicht der Scherge von der abGEZockt um's Haus, schick' einfach mal den
   Hund zum Spielen raus!

Offline großmädle

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 24
Re: Meinungsforschungsunternehmen & GEZ
« Antwort #1 am: 24. Dezember 2009, 15:47 »
Grüß Dich,

ich glaube dasselbe hatte ich heute auch schon. Ich habe einfach abgebrochen auf ein Schreiben habe ich verzichtet, weil ich einen dermaßen dicken Hals hatte. Aber das nächste Mal werde ich doch ein paar Sätze schreiben. Ich glaube wenn wir uns immer und immer wieder wehren, wird was draus.

Frohe Weihnachten


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline Condor

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 79
  • im Osten nix Neues
Re: Meinungsforschungsunternehmen & GEZ
« Antwort #2 am: 24. Dezember 2009, 16:35 »
nun ja, das Meinungsforschungsinstitut kann ja auch nix dafür, es hätte wirklich wenig Sinn, dieses anzustänkern - auch wenn der Hals noch so dick ist. Die Stinktiere sitzen in der abGEZockt, die solche Umfragen - unter vermutlich falscher Begründung - bei den Paneln in Auftrag geben.

Daher ist nur eine sachliche Mitteilung an die Panels sinnvoll, damit die wissen, (und das sehe ich schon als sehr wichtig) warum man eine Meinungsumfrage zurückweist bzw. eine Teilnahme ablehnt. m Grunde sind die Panelmitarbeiter genau so uninformiert und arglos, wie der Rest der Otto-Normal-Verbraucher, wenn es um seine Hoheit abGEZockt geht!


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

* Dumm darf man sein - man muss sich nur zu helfen wissen!
* Auch deine goldene Regel sei: Nicht verzagen - immer erst im Forum fragen!
* Ach so: Schleicht der Scherge von der abGEZockt um's Haus, schick' einfach mal den
   Hund zum Spielen raus!

Offline großmädle

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 24
Re: Meinungsforschungsunternehmen & GEZ
« Antwort #3 am: 24. Dezember 2009, 17:03 »
Eben drumm fand ich es im Moment nicht ganz sinnvol sofort zu schreiben.
Manchmal ist es besser eine Nacht darüber zu schlafen.
Die Meinungsforscher müssen halt auch gucken, daß sie Geld verdienen.
Aber wie ich schrieb, das nächste Mal schreib ich.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline Condor

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 79
  • im Osten nix Neues
Re: Meinungsforschungsunternehmen & GEZ
« Antwort #4 am: 30. Dezember 2009, 17:54 »
EIN UPDATE:

Hallo Meute,

nachdem ich nochmals mit dem besagten Meinungsforschungsinstitut (bei dem ich eingetragenes Mitglied bin)  Kontakt aufgenommen hatte, erhielt ich nun folgende Stellungsnahme:

Vielen Dank für Ihre Interesse.

Wir möchten Sie darauf aufmerksam machen dass xxx auf keinem Fall Informationen für GEZ liefert.
Mehr über die Datenschutzpolitik xxx können Sie unter dem folgenden Link erfahren: xxx
Diese Studie wird parallel in mehreren Länder, nach demselben Muster durchgeführt und deswegen kommen zusätzliche Fragen (wie zum Beispiel die Wohngemeinde) vor.

Mit freundlichen Grüssen
xxx Support Team

Meine Antwort darauf dann abschliessend ebenfalls hier:

Guten Abend xxx-onlineSupport-Team,

vielen Dank für Ihre Mitteilung. Ich werde selbstverständlich bei dieser Sachlage die Studie/Umfrage positiv erledigen.
Nur um Missverständnisse gar nicht erst aufkommen zu lassen:  ich würde Ihnen nie unterstellen unzulässig Daten an die GEZ weiterzugeben!
Der GEZ hingegen ist es jedoch durchaus zuzutrauen, unter verschleierten Auftragsangaben zu versuchen, sich auf jede nur erdenkliche Art und Weise irgenwie verwendbare Daten zuzueignen; warum nicht auch durch eine auf den ersten Blick unverfänglich erscheinende Meinungsumfrage, ohne dass sich die GEZ im Vorfeld als GEZ outet.
Die Fragestellungen erinnerten leider sehr an die üblicherweise von der GEZ und deren Beauftragten zu erheben versuchte Informationen.

Es tut mir in sofern leid, dass es zu einem Missverständnis hier kam, aber Sie wissen ja selbst, in der heutigen Zeit ist Vorsicht besser als Nachsicht. Auch wenn ich selbst meine GEZ-Gebühren bezahle (stimmt nicht, ich bin allerdings befreit - lol),  so kann man deren Methoden zur Informationserlangung unter keinen Umständen tolerieren.
Ich hoffe, Sie tragen mir meine grundsätzliche Vorsicht nicht nach.

Ihnen und dem ganzen xxx-Team einen angenehmen Jahreswechsel und weiterhin gute Zusammenarbeit im kommenden Jahr :-)

Mit freundlichem Gruss


Dann wünsche ich mal allen hier einen angen ehmen Jahreswechsel - und dass mir auch im neuen Jahr niemand die die abGEZockt-Falle rutscht - (sonst: heul/schluchz)
sagt: Condor :0012398:


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 30. Dezember 2009, 17:56 von Condor »
* Dumm darf man sein - man muss sich nur zu helfen wissen!
* Auch deine goldene Regel sei: Nicht verzagen - immer erst im Forum fragen!
* Ach so: Schleicht der Scherge von der abGEZockt um's Haus, schick' einfach mal den
   Hund zum Spielen raus!

Tags: