Autor Thema: Gelbes Schreiben von GV - Zahlungsaufforderung - Wie reagieren?  (Gelesen 6599 mal)

Offline Miklap

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 364
  • Status: Vielleicht gehe ich bald in den Knast
Re: Gelbes Schreiben von GV - Zahlungsaufforderung - Wie reagieren?
« Antwort #15 am: 25. November 2015, 16:18 »
Zitat
Nun frage ich mich, warum der GV Q nicht selber Akteneinsicht gegeben hat oder an das Amtsgericht verwiesen hat. Ist das überhaupt die formale Vorgehensweise oder eher nicht?
...eher nicht!
Aber wir erleben ja auch manchmal "faule Tage" - nur nicht so oft!

Zitat
Irgendwelche Tips oder Kommentare dazu?
Sobald dann der (neue) Bescheid da ist, hat Q vor (fristgerecht 14 Tage nach dessen Erhalt) Widerspruch einzureichen.

Der letzte Satz war selbstklärend...  ;)


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

Der Bürger hat das Recht und die Pflicht, die Regierung zur Ordnung zu rufen, wenn er glaubt, daß sie demokratische Rechte mißachtet.”
Dr. Gustav Heinemann, Bundespräsident (1969 –1974 )

Tags: