Autor Thema: ARD verhöhnt in dreister Weise die Zwangszahler über Twitter  (Gelesen 6824 mal)

Offline René

  • #GEZxit
  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4.851
    • Online-Boykott – Das Portal gegen die jetzige Art des öffentlich-rechtlichen Rundfunks und dessen Finanzierung
ARD verhöhnt in dreister Weise die Zwangszahler über Twitter

Erst Zwangseintrieb und dann geprellten auslachen.

Wie weit soll das noch gehen?

Sagt denen eure Meinung!

Tweet hier: https://twitter.com/ARD_Presse/status/526650675032510464


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline Sophia.Orthoi

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.182
Re: ARD verhöhnt in dreister Weise die Zwangszahler über Twitter
« Antwort #1 am: 27. Oktober 2014, 13:16 »
Sie sind mächtig, sie sind dessen bewusst, sie können sich erlauben, über alle zu spotten

Sie wollten diese Abgabe, alle Landesregierungen und alle Landesparlamente mussten ja sagen, bisher alle Gerichte auch.

Sie können sich diese Arroganz erlauben. Wie lange?



Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 27. Oktober 2014, 13:17 von Bürger »

Offline Mupfel

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 56
Re: ARD verhöhnt in dreister Weise die Zwangszahler über Twitter
« Antwort #2 am: 27. Oktober 2014, 16:02 »
Jemand, der sich 100%-ig seiner Sache sicher wäre, würde nie so agieren. Ich gehe davon aus, dass sich die ÖR vor den nächsten Instanzen fürchten. Zu Recht!!!

"Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du." (Mahatma
Gandhi)


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 27. Oktober 2014, 16:51 von Bürger »

sin

  • Gast
Re: ARD verhöhnt in dreister Weise die Zwangszahler über Twitter
« Antwort #3 am: 27. Oktober 2014, 17:50 »
Wäre doch etwas lustiges für die Bild Zeitung


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline abacap

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 57
Re: ARD verhöhnt in dreister Weise die Zwangszahler über Twitter
« Antwort #4 am: 27. Oktober 2014, 19:29 »
Ich bin auch durch Zufall da in diesen "Sturm" geraten und war entgegen meiner Auffassung, das zwar viele Leute den RB nicht akzeptieren aber trotzdem zahlen, schwer überrascht, wie viele Leute so richtig angepisst sind.Sorry für den Ausdruck aber das ist Tatsache. Daran sieht man mal wieder, das die Gerichte zwar Urteile fällen können, das "aufgebrachte Volk" diese aber keineswegs akzeptieren müssen.
Die Politik wird sich angesichts der hunderten Klagen und inakzeptanz des Rundfunkbeitrags auch mit diesem Thema beschäftigen müssen, denn WIR SIND DAS VOLK!


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline René

  • #GEZxit
  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4.851
    • Online-Boykott – Das Portal gegen die jetzige Art des öffentlich-rechtlichen Rundfunks und dessen Finanzierung
Re: ARD verhöhnt in dreister Weise die Zwangszahler über Twitter
« Antwort #5 am: 27. Oktober 2014, 21:21 »


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline Blitzbirne

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 383
Re: ARD verhöhnt in dreister Weise die Zwangszahler über Twitter
« Antwort #6 am: 27. Oktober 2014, 21:31 »
Leute sorgt mal für einen RICHTIGEN "Shitstorm", den es im Netz noch nicht gegeben hat und den die ÖR auch verdient haben! (Aber bitte die guten Sitten wahren!)

Sowas ist gefundenes Fressen für die landesweiten Medien, sodass das Ganze dann auch recht schnell in diversen Zeitungen/Zeitschriften/Blogs publiziert wird. So kann man auf das Thema auch aufmerksam machen und den Druck auf die Gerichte erhöhen und die Brisanz des Themas aufzeigen!


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

"Die Geschichte des Fernsehens ist eine Geschichte voller Missverständnisse. Dabei hat dieser kleine Kasten vielleicht mehr für die Verblödung der Menschheit getan als jedes andere Medium." - Oliver Kalkofe, Kalkofes letzte Worte, Eichborn, 1997, S. 22

Offline robbig

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 99
Re: ARD verhöhnt in dreister Weise die Zwangszahler über Twitter
« Antwort #7 am: 28. Oktober 2014, 01:28 »
Manche Kommentare werden auch gelöscht. Z.b. hatte ich geschrieben, daß der Hohn und das Keine-Chance-Getue nur psychologische Kriegsführung sei und man sich davon nicht beeindrucken lassen sollte..und schon ist es zensiert.

Aber daß ARD jetzt so höhnisch wird, kann man auch als sehr gutes Zeichen sehen: da sie nichts mehr zu verlieren haben und mit dem Rücken zur Wand stehen, können sie immerhin noch ärgern und reinwürgen. So nach dem Motto: und ist die Zwangsgebühr erstmal ruiniert, erdreistet sichs weiter ungeniert.


Hab mich übrigens heute auch positiv mit Anwalt Boelk verständigt, der hier einige Klienten schon hat, in die Materie eingearbeitet ist und den ich auch von der fairen Preisgestaltung her sehr empfehlen kann. Seine Argumentation stützt sich momentan u.a. darauf, daß der Rundfunkbeitrag zwar keine Steuer ist aber fäschlicherweise wie eine gehandhabt wird.

http://www.kanzlei-norderstedt.de/index.php/kanzlei/rechtsanwalt-boelck

Je mehr sich ein Herz fassen und klagen, desto mehr kommt der ÖRR in die Klemme. Traut euch !


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline Dr. Knuff

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 36
Re: ARD verhöhnt in dreister Weise die Zwangszahler über Twitter
« Antwort #8 am: 28. Oktober 2014, 09:13 »
https://twitter.com/ARD_Presse/status/526692759034662914

Wahnsinn. Vielleicht hat die Arroganz ja etwas gutes und der Hohn trifft genug Leute um diese zum Protest zu bewegen.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline robbig

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 99
Re: ARD verhöhnt in dreister Weise die Zwangszahler über Twitter
« Antwort #9 am: 28. Oktober 2014, 09:17 »
Ich muss das mit Zensur und gelöscht zurücknehmen. Auf meinem Notebook konnte ich trotz genau schauen und suchen die Beiträge nicht sehen wurde auch nur die Hälfte angezeigt irgendwie.
Jetzt hier zuhause sehe ich meine Beiträge wieder.

Aber die Beiträge von gez.boykott sind super.

"Sie muss ich aber fürstlich durchfüttern! Ich brauche Sie nicht"

GIBS IHNÄÄN !!! ;D


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline SchwarzSurfer

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 555
Re: ARD verhöhnt in dreister Weise die Zwangszahler über Twitter
« Antwort #10 am: 28. Oktober 2014, 10:18 »
Auf diesen Tweet:

Zitat
@ARD_Presse @miiiilan Vergleich hinkt, weil Watchever und Netflix kein Vollprogramm liefern. Ohne #News #Sport #Kultur #LiveEvents #Radio

habe ich geantwortet, dass Netflix & Watchever zwar kein Vollprogramm liefern, dafür aber Grundversorgung ;)

Frechheit: Ist nicht mehr zu sehen


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline Fuuuuu

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 204
Re: ARD verhöhnt in dreister Weise die Zwangszahler über Twitter
« Antwort #11 am: 28. Oktober 2014, 10:51 »
Frechheit: Ist nicht mehr zu sehen

Ja meinen Tweet zum Thema Netflix haben sie auch ausgeblendet.
Ich hatte geschrieben, dass sie sich im Unterhaltungsbereich sehr wohl mit Netflix vergleichen und auf einen Artikel verwiesen, wo es um die "moderate Anpassung" des Rundfunkbeitrages ging.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 28. Oktober 2014, 20:22 von Bürger »

Offline sense

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 27
Re: ARD verhöhnt in dreister Weise die Zwangszahler über Twitter
« Antwort #12 am: 28. Oktober 2014, 12:09 »
Draufhauen Leute. Draufhauen.

Wieder und immer wieder.

Anders verstehen die es nicht.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline robbig

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 99
Re: ARD verhöhnt in dreister Weise die Zwangszahler über Twitter
« Antwort #13 am: 28. Oktober 2014, 20:16 »
Draufhauen Leute. Draufhauen.

Bist du ein Kamerad von der Antifa ???


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 28. Oktober 2014, 20:22 von Bürger »

Offline Radio_Libertas

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 494
  • Für Informations- und Pressefreiheit!
    • Für Informationsfreiheit
Re: ARD verhöhnt in dreister Weise die Zwangszahler über Twitter
« Antwort #14 am: 28. Oktober 2014, 20:36 »
Draufhauen Leute. Draufhauen.

Bist du ein Kamerad von der Antifa ???

 ;) Der Diskurs nimmt immer gestörtere Züge an. So schreibt das Portal Web.de zu besagter Twitter Aktion der ARD:

Zitat
Seit Kurzem geht es auch den hartnäckigsten GEZ-Verweigerern an den Kragen.

http://web.de/magazine/unterhaltung/kultur/rundfunkbeitrag-ard-trotzt-twitter-shitstorm-30172028

Leben wir noch in einem demokratischen Rechststaat, wenn es Fernsehkritikern "an den Kragen geht"? Insofern kann man auch die etwas krude Rhetorik mancher Freiheitskämpfer (mich eingeschlossen) verstehen.

P.S.
Ich bin nicht bei der Antifa  ;)


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Tags: