Autor Thema: Bisherige Diskussion (bis 01.07.09) mit dem SWR  (Gelesen 44745 mal)

Offline SWR, Abt.Rundfunkgebühren

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 35
Bisherige Diskussion (bis 01.07.09) mit dem SWR
« am: 15. Juni 2009, 11:03 »
Eine eigene Meinung ist immer eine gute Sache. Hitzige Diskussionen und konstruktive Kritik natürlich auch. Dafür müssen aber die zu Grunde liegenden Fakten stimmen. Wir wollen also weder Diskussionen unterlaufen, noch zwanghaft von unserer Sicht der Dinge überzeugen, sondern einfach ein paar zutreffende Informationen zur sog. PC-Gebühr liefern, um die Diskussionsgrundlage weiter anzureichern.

1. Die Gebührenpflicht für internetfähige PCs oder z.B. auch ein UMTS-Handy ist die Ausnahme, nicht die Regel. Dafür zahlen müssen nur diejenigen, die keinen herkömmlichen Fernseher oder kein Radio (auch kein Autoradio) haben. Rein statistisch gesehen, gibt es aber in fast hundert Prozent aller Haushalte in Deutschland bereits ein herkömmliches Gerät, so dass im privaten Bereich so gut wie nie Rundfunkgebühren für einen internetfähigen PC zu zahlen sind.

2. Auch Unternehmen müssen nur dann gesondert für PCs zahlen, wenn sie weder herkömmliche Geräte in ihren Betriebsräumen noch einen Pkw mit Autoradio haben, der dem Unternehmensstandort zugeordnet werden kann. Hat die Firma tatsächlich überhaupt keine Fernseher oder Radios, fallen aber höchstens Gebühren für einen Internet-Rechner / ein UMTS-Handy pro Standort an – auch wenn die Firma dort vielleicht hunderte oder gar tausende solcher Geräte für ihre Mitarbeiter hat. Daher stimmt die leider häufig verbreitete Information nicht, dass Universitäten oder Unternehmen unendlich viel Geld für die sog. PC-Gebühr ausgeben müssen.

3. Momentan nutzen noch nicht Alle ihre internetfähigen Geräte, um damit Web-Radio zu hören oder Fernsehprogramme zu schauen. Aber es funktioniert natürlich schon und ist vermutlich nur eine Frage der Zeit, bis es überall ganz selbstverständlich ist. Derzeit sind jedoch nur 5,76 EUR und nicht 17,98 EUR zu zahlen -  also nur soviel wie für ein herkömmliches Radio, obwohl Fernsehen übers Internet schon heute möglich ist.

4. Fazit: Es sind weniger private Haushalte und Unternehmen von der sog. PC-Gebühr betroffen als wahrscheinlich viele denken. Und wenn doch gezahlt werden muss, fallen derzeit nur die niedrigeren Gebühren von 5,76 EUR an und das eben höchstens für ein internetfähiges Gerät im privaten Bereich oder am Unternehmensstandort.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 15. Juni 2009, 11:18 von SWR, Abt.Rundfunkgebühren »

Offline Seid-Nett

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 78
Re: Fakten zur sog. PC-Gebühr
« Antwort #1 am: 15. Juni 2009, 12:30 »
Allein die Tatsache, dass Internetrechner, UMTS-Handys usw gebührenpflichtig sind, ist schon eine ungeheure Frechheit vom Gesetzgeber. Diese Geräte werden, so ist es bei uns, zum arbeiten benutzt und nicht zum Radio hören o.ä. Das statitisch davon "Wenige" betroffen sind bzw. "nur" 5,76 EUR fällig werden, macht die Sache nicht weniger schlimm. Diese Gesetzeslage ist ein bildlicher Ausdruck der Raffgier der Öffentlichen Rundfunkanstalten.

Und wieder muss man Gebühren zahlen, obwohl man mit dem Internetrechner keine ÖR-Programme nutzt, aber man könnte es ja.

3. Momentan nutzen noch nicht Alle ihre internetfähigen Geräte, um damit Web-Radio zu hören oder Fernsehprogramme zu schauen.

Wenn es mal soweit ist, wird es richtig teuer für Unternehmen in Deutschland.

Man kann nur hoffen, dass die "PC-Gebühr" gestoppt wird.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

Wer nichts macht, der kann auch nichts falsch machen!

Offline René

  • #GEZxit
  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4.791
    • Online-Boykott – Das Portal gegen die jetzige Art des öffentlich-rechtlichen Rundfunks und dessen Finanzierung
Re: Fakten zur sog. PC-Gebühr
« Antwort #2 am: 15. Juni 2009, 12:42 »
Und Frage am Rande: Warum versteckt der angebliche SWR seine E-Mail-Adresse und warum wird die Person, welche für diesen Beitrag verantwortlich ist, nicht namentlich genannt? Könnte es nicht sein, dass jemand nur versucht, etwas Unruhe zu stiften?

Auf jeden Fall stimme ich Seid-Nett 100% zu.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline Daniel

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 126
    • GEZ Boykott
Re: Fakten zur sog. PC-Gebühr
« Antwort #3 am: 15. Juni 2009, 14:37 »
Hallo,

ich finde es sehr löblich, dass sich der SWR in diese Diskussion einklinkt, denn wenn es einen würdigen Diskussionspartner gibt dann doch nur einen der ÖR Sender! Die Unterstellung von rkk, dass es um einen fake- Beitrag handelt ist nachvollziehbar (das wurde in der Vergangenheit schon öfter probiert), ist hier jedoch unwahr. Die IP zeigt ganz klar auf den SWR, von daher gehe ich jetzt mal davon aus, dass dieser Beitrag authentisch ist.

Aber zurück zum Thema: für mich ist die Rundfunkgebühr für neuartige Empfangsgeräte nichts weiter als eine Möglichkeit wirklich ALLE Kühe auf der Weide zu melken. Soll heißen: wer (angeblich) kein Radio oder TV besitzt, wird dann über diesen "neuartigen" Weg in den Gebührenzwang getrieben und die ÖR machen sich weiter die Taschen voll(er)..... normalerweise wäre so etwas in der freien Wirtschaft undenkbar und würde entsprechend abgestraft werden.

Ich freue mich auf feedback.

Grüße

Daniel



Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline Seid-Nett

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 78
Re: Fakten zur sog. PC-Gebühr
« Antwort #4 am: 15. Juni 2009, 14:45 »
Es wäre zudem sehr schön bzw interessant, wenn der SWR seine eigene Auffassung zu diesem Thema, neben den Fakten, mitteilen könnte, also wie dort das Thema "PC-Gebühr" gesehen wird. 


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

Wer nichts macht, der kann auch nichts falsch machen!

Offline René

  • #GEZxit
  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4.791
    • Online-Boykott – Das Portal gegen die jetzige Art des öffentlich-rechtlichen Rundfunks und dessen Finanzierung
Re: Fakten zur sog. PC-Gebühr
« Antwort #5 am: 15. Juni 2009, 14:56 »
Daniel, danke für die Richtigstellung!

Nun ist es erstaunlich, dass ein Vertreter der ÖR sich hier öffentlich äußert. Wird der Druck langsam so groß, dass man auch auf dieser Plattform versucht, gegen zu steuern? Da kann man gerade ein wenig grinsen  ;D und sich quasi "geschmeichelt" fühlen. Das zeigt, dass wir auf dem richtigen Weg sind und es gibt uns noch mehr Kraft, um gegen dieses ungerechte System zu kämpfen.

gez-boykott.de hat sich zu der unangefochtenen Plattform gegen die ÖR und deren GEZ gemausert. Wir sollten jetzt schauen, dass wir andere Kämpfer gegen dieses Unsystem rekrutieren und somit wir noch größer und bekannter werden. Das sind in erster Linie die vielen anderen Foren und Vereinigungen gegen die ÖR und die GEZ. Wenn alle uns den Rücken weiter stärken würden, so könnte wir uns gemeinsam als die große Bewegung gegen dieses System leichter Gehör verschaffen.

Ich bin gespannt, wir sicher auch ihr alle, ob der SWR sich weiter äußert.  Das wäre sicher sehr begrüßenswert.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline Daniel

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 126
    • GEZ Boykott
Re: Fakten zur sog. PC-Gebühr
« Antwort #6 am: 15. Juni 2009, 15:14 »
@rkk: GERNE!  ;)

Aber ich möchte darum bitten, dass wir in der Diskussion die Form wahren und sachlich bleiben.... so wie wir es eigentlich immer tun! Ich begrüße die Anwesenheit des SWR nämlich sehr.

Allerdings beißt sich das momentane Verhalten mit der These, dass sich die ÖR bzw. die GEZ eben NICHT bemühen Ihren negativen Ruf zu verbessern um den Ruf einer Institution aufrecht zu erhalten, mit der man sich besser nicht anlegt. Getreu dem Motto: ich zahle lieber als mich mit denen anzulegen. Daher arbeiten Seiten wie die unsere teilweise eher für die ÖR / GEZ als gegen diese. Wie gesagt... das ist nur eine These, die mal in einer RTL- Reportage behauptet wurde...

Gruß

Daniel



Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline René

  • #GEZxit
  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4.791
    • Online-Boykott – Das Portal gegen die jetzige Art des öffentlich-rechtlichen Rundfunks und dessen Finanzierung
Re: Fakten zur sog. PC-Gebühr
« Antwort #7 am: 15. Juni 2009, 15:32 »
Aber ich möchte darum bitten, dass wir in der Diskussion die Form wahren und sachlich bleiben.... so wie wir es eigentlich immer tun! Ich begrüße die Anwesenheit des SWR nämlich sehr.

Selbstverständlich. U. a. deswegen ist dieses Forum so erfolgreich: Man bleibt sachlich und man respektiert sich gegenseitig, auch wenn man anderer Meinung ist.

Allerdings beißt sich das momentane Verhalten mit der These, dass sich die ÖR bzw. die GEZ eben NICHT bemühen Ihren negativen Ruf zu verbessern um den Ruf einer Institution aufrecht zu erhalten, mit der man sich besser nicht anlegt. Getreu dem Motto: ich zahle lieber als mich mit denen anzulegen. Daher arbeiten Seiten wie die unsere teilweise eher für die ÖR / GEZ als gegen diese. Wie gesagt... das ist nur eine These, die mal in einer RTL- Reportage behauptet wurde...

Ja, hast du sicher Recht. Wenn eine Institution einen solchen Ruf hat, hilft er ihr sicher weiter. Das merkt man auch im Bekanntenkreis: Sich bloß nicht mit den ÖR/GEZ anlegen. Auch die bekannten Märchen wie z. B. Peilwagen usw. werden noch heute geglaubt. Allerdings sind nach meiner Erfahrung die Jüngeren kritischer und nicht immer bereit, sich mit der Situation abzufinden. Es ist verdammt viel Aufklärungsarbeit notwendig.

Das bringt mich auf eine Idee: Wie wäre es mit einem Flyer in der Art "Die Wahrheit über die öffentlichen-rechtlichen Rundfunkanstalten und die GEZ" oder kürzer und prägnanter "Die ganze Wahrheit über die GEZ"? Diesen könnte man im Bekanntenkreis verteilen, über E-Mail an viele Leute schicken usw., aber man hätte was zusammenfassendes in der Hand, um Leuten die Augen etwas zu öffnen und als Diskussionsgrundlage. Ich werde in den nächsten Tagen nicht mehr so beschäftigt sein, dass ich keine Zeit mehr für das Forum habe, wie der Fall in den letzten Wochen/Monaten war, so dass ich vielleicht einen ersten Entwurf fertigstellen kann.

Was meinst du dazu?


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline Daniel

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 126
    • GEZ Boykott
Re: Fakten zur sog. PC-Gebühr
« Antwort #8 am: 15. Juni 2009, 16:39 »
Immer her damit.... ist doch klar!  ;) Solche Ideen sind immer willkommen!

Gruß

Daniel


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline helm

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 554
Re: Fakten zur sog. PC-Gebühr
« Antwort #9 am: 15. Juni 2009, 19:20 »
Hallo SWR, Abt.Rundfunkgebühren

ein PC ist nicht gebührenpflichtig. Gem. Rundfunkgebührenstaatsvertrag sind Gebühren wohl für sog. neuartige Rundfunkempfangsgeräte fällig. - Da ist imho berechtigterweise ein riesiger Streit entbrannt, was das denn sein könnte.

Neuartige Rundfunkempfangsgeräte sind technisch nicht spezifiziert. Aus meiner Sicht ist ein Mixer ein Mixer, eine Blume ist eine Blume, ein Haustier ein Haustier, ein PC ein PC und die Rundfunkgebühren des ÖRR sind die Rundfunkgebühren des ÖRR. Daher werde ich immer abstreiten, ein neuartiges Rundfunkempfangsgeräte zu haben, ohne dies im Detail auszudiskutieren; alles euer Problem ...

Aber wer Lust hat kann ja mal zum Thema die Bedienungsanleitung eines CE-gekennzeichneten Produkts nachblättern; da sollte eigentlich immer etwas zu bestimmungsgemäßer Verwendung drinstehen. Ich denke, in den wenigsten Fällen wird sowas drin stehen: "Dieser PC dient als neuartiges Rundfunkempfangsgerät gem. RGebSTV." Ergo: Nix Gebühren ...

Und da der ÖRR ja nun für alles, was möglicherweise von seinen negativen Wellen getroffen werden könnte oder in irgendeine elektrische Schwingungen versetzt werden könnte (neuartiges Rundfunkempfangsgerät), mit Gebühren in beliebiger Höhe belegen will, muss ich leider auch abstreiten, ein "klassisches" Rundfunkempfangsgerät zu haben, da mir keine technische Spezifikation für "Rundfunkempfangsgerät" bekannt ist. - Schon deswegen kann es auch keinen kleinen grauen Peilwagen geben; auch wenn damit immer wieder die Leute arglistig hinters Licht geführt werden.

Gruß Helm


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 15. Juni 2009, 19:59 von helm »

Offline Florian

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 421
Re: Fakten zur sog. PC-Gebühr
« Antwort #10 am: 16. Juni 2009, 01:13 »
Hi alle zusammen,

ich erspare mir jetzt mal aus Respekt vor einem SWRler, der sich tatsächlich hier her wagt die Frage, welchen Sinn Rundfunkgebühren überhaupt haben sollen, und heisse Ihn stattdessen herzlich willkommen!

Es gibt nichts besseres als einen Dialog, in welcher Form auch immer.

Grüße,
Flo


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline SWR, Abt.Rundfunkgebühren

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 35
Re: Fakten zur sog. PC-Gebühr
« Antwort #11 am: 16. Juni 2009, 12:01 »
Danke für die nette Aufnahme in diesem Forum und Euer Interesse an uns. Da einige Zweifel über unsere "Echtheit" aufgtaucht sind: einige Fakten zu uns.
Wir sind eine kleine Gruppe von SWR-Mitarbeitern aus verschiedenen Bereichen. Uns ist aufgefallen, dass hier intensive Diskussionen zum ö-r Rundfunk geführt werden. Wie Flo richtig geschrieben hat, ist Dialog eine gute Sache - wir möchten dabei sein!
Rund um die Uhr können wir das natürlich auch nicht, wir arbeiten alle an anderen Themen und versuchen, soweit unsere Zeit es zulässt, hier als Diskussionspartner zur Verfügung zu stehen.
Habt Ihr aktuelle Themen die Euch auf den Nägeln brennen und zu denen wir einen Beitrag leisten können?


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline Daniel

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 126
    • GEZ Boykott
Re: Fakten zur sog. PC-Gebühr
« Antwort #12 am: 16. Juni 2009, 12:15 »
Sehr gerne! In erster Linie würde ich gerne wissen, was Eure Motivation ist, hier im Forum mitzumischen? Ist es Euer Ziel das image aufzupolieren oder verfolgt Ihr tatsächlich das mutige Ziel die Zwangsgebühren zu verteidigen, getreu dem Motto "Angriff ist die beste Verteidigung"?

Viele Grüße

Daniel



Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


che

  • Gast
Re: Fakten zur sog. PC-Gebühr
« Antwort #13 am: 16. Juni 2009, 12:40 »
Soeben wollte ich die gleiche Frage stellen.

Aber ich denke, es läuft ins Nichts. Wer Vertrauen in die Aussagen der ÖR hat, wende sich an die entsprechenden Portale und Kontaktmöglichkeiten.

Wer kein Vertrauen zu diesen Stellen hat, könnte an dieses Forum wenden. Dass wir nun mit speziell geschulten Mitarbeitern diskutieren, geht sicher in die Hose.

Sollten es wirklich SWR-Leute sein, machen sie entweder nicht, was sie sollen und wir können nicht von dauerhaftiger Unterhaltung ausgehen. Außerdem sind sie dann Menschen, wie Du und ich und nicht interessanter als Daniel oder Seid-Nett(nur Beispiele).
Oder sie geben nur vor, heimlich zu agieren und mit besonderer Kompetenz aufzuwarten. Sie könnten glatt versuchen, uns zu verarbern.

Ich denke, dies ist kein ernstzunehmender SWR-Vertreter. Sorry.

bb


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline Seid-Nett

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 78
Re: Fakten zur sog. PC-Gebühr
« Antwort #14 am: 16. Juni 2009, 13:15 »

Ich denke, dies ist kein ernstzunehmender SWR-Vertreter. Sorry.



Das wird sich, so denn von Seiten des SWR einige Diskussionsbeiträge eingestellt werden, zeigen. Natürlich dürfen wir nicht erwarten, dass der SWR sich hier im Forum "plötzlich" für die Abschaffung der GEZ(-Gebühr) stark macht. Auch darf man nicht erwarten, dass sich der Intendant des SWR hier persönlich angagiert.

Warum sollte man nicht auch einmal den "Gegner" zu Wort kommen lassen, anstatt in sofort zu "erdolchen"?


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

Wer nichts macht, der kann auch nichts falsch machen!

Tags: