Autor Thema: DER MEDIEN-KOMMISSAR: "Echternacher Springprozession von ARD und ZDF"  (Gelesen 1392 mal)

Offline Uwe

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6.013
  • Angst und Geld habe ich nie gekannt :-)
    • gez-boykott.de


DER MEDIEN-KOMMISSAR:
"Echternacher Springprozession von ARD und ZDF"




Die Öffentlich-Rechtlichen dürfen für viel Geld einen Jugendsender im Internet starten, der schlichtweg überflüssig ist. Der neue Kanal soll jetzt doch noch kommen, obwohl ihn niemand so recht braucht.

Die Echternacher Springprozession, bei der früher drei Schritte und zwei zurück gesprungen wurden, dient offenbar ARD und ZDF als Vorlage für ihre Digitalstrategie. Die Rundfunkanstalten geben zwei digitale Fernsehkanäle auf, die jahrelang quasi unter Ausschluss der Öffentlichkeit gesendet haben. Im Gegenzug dürfen ARD und ZDF künftig  45 Millionen Euro jährlich für einen Jugendsender im Internet ausgeben, nach dem sich keiner sehnt – am aller wenigsten die Jungen.

mehr auf:

http://www.handelsblatt.com/meinung/kolumnen/kurz-und-schmerzhaft/der-medien-kommissar-echternacher-springprozession-von-ard-und-zdf/10862994.html


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline Knax

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 793
Die Öffentlich-Rechtlichen dürfen für viel Geld einen Jugendsender im Internet starten, der schlichtweg überflüssig ist. Der neue Kanal soll jetzt doch noch kommen, obwohl ihn niemand so recht braucht.

Private Unternehmen führen umfangreiche Marktforschung durch, bevor sie überhaupt damit beginnen, neue Produkte oder Dienstleistungen zu entwickeln.

Zitat von: Hans-Peter Siebenhaar
Viele Millionen Euro an Gebührengeldern haben die Intendanten mit Eins Plus und ZDF Kultur  in den vergangenen Jahren verbrannt, die nun abgeschaltet werden. Von den Intendanten kam kein Wort des Bedauerns über diese jahrelange Art des Geldverbrennens.

Produktmanager in der freien Wirtschaft, die derart erfolglos sind, werden kurzerhand gefeuert.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline 20MillionenEuroTäglich

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 714
Sie MÜSSEN laufend irgendetwas Unnützes produzieren/bereitstellen auch wenn es kaum einer sehen will. Nur so können diese immensen Gebühreneinnahme (20 Millionen Euro täglich) zumindest pseudomässig gerechtfertigt werden. Ich verstehe nicht, wie Richter so ein Unrechtssystem (das heutzutage im Gegensatz zu früher dank alternativer Angebote definitv keine Berechtigung mehr hat) immer wieder durchwinken und trotzdem gut schlafen können.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 21. Oktober 2014, 18:20 von Bürger »
21 Millionen BS Mahnmaßnahmen (s. Jahresbericht 2016 GEZ/Beitrags"service" S. 25)+Millionen zähneknirschend zahlende ARD/ZDF&Co Nichtnutzer nicht berücksichtigt. Immer mehr wehren sich, u.a. gegen zwangsfinanzierte, unverschämte örRenten: z.B. 22952 (!) Euro Pension (monatlich, nicht jährlich) für T*m B*hrow/WDR u. weigern sich, so etwas in lebenslänglichen Zwangsraten à 17,50 (=ca. 13000 EUR!) mitzufinanzieren. Zahlst Du noch oder verteidigst Du schon Deine Grundrechte?

Offline six2seven

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 459
Zitat 20MillionenEuroTäglich:
Ich verstehe nicht, wie Richter so ein Unrechtssystem immer wieder durchwinken können.

Hallo,

…bei den Klagen wird leider nicht über Effizienz oder Notwendigkeit
dieses Gemischtwarenladens entschieden.
Was mich weit mehr wundert, ist die Tatsache, dass
bei soviel Empörung über Misswirtschaft, und fehlende
Kompetenz beim ÖRR,  weiterhin jeder im
Monat fast 20 € überweist.
Ein zufälliger Passant verweigert seit 4/2012.
Außer dem Aufwand der beständigen
Erwiderungen und Begründung gegen die eingehenden GEZ-Schreiben,
ist er bis dato von weitergehenden Maßnahmen verschont
geblieben.
Verweigerung ist schon deshalb angesagt, weil die
Meinungsmaschinerie nicht mehr kontrollierbar ist, mit jährlich
fast 9 Milliarden €  Etat, hat Sie sich Ihre eigene Welt geschaffen, da ändern auch
KEF / Programmbeirat / Rundfunkkommission und wie alle Weiteren
Papiertiger noch heißen mögen, nichts.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Tags: