Autor Thema: Berliner Woche: "Beitragsservice bleibt hartnäckig"  (Gelesen 959 mal)

Offline Uwe

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6.003
  • Angst und Geld habe ich nie gekannt :-)
    • gez-boykott.de
Berliner Woche: "Beitragsservice bleibt hartnäckig"
« am: 07. Oktober 2014, 21:20 »


"Beitragsservice bleibt hartnäckig"

Berlin. Margit Schneider staunte nicht schlecht, als sie im Januar 2014 Post vom Beitragsservice (ehemals GEZ) bekam. Sie hatte bis dato geglaubt, seit 2010 von der Beitragspflicht befreit zu sein.

mehr auf:

http://www.berliner-woche.de/nachrichten/berlin/artikel/52094-beitragsservice-bleibt-hartnaeckig/


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline robbig

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 99
Re: Berliner Woche: "Beitragsservice bleibt hartnäckig"
« Antwort #1 am: 08. Oktober 2014, 01:33 »
Doch laut Schreiben sollte sie rückwirkend ab 2013 ausstehende Beiträge bezahlen. Sie rief sofort an und erläuterte die Gründe für ihre Befreiung und wies darauf hin, dass sie ihren Grundsicherungsbescheid und ihren Schwerbeschädigtenausweis eingereicht hatte. Diese Unterlagen seien nicht vorhanden, teilte der Beitragsservice nun mit. Wenn Frau Schneider also zukünftig befreit werden wollte, sollte sie die erforderlichen Unterlagen einreichen. Gesagt, getan, aber die aktuellen Unterlagen kamen laut Beitragsservice auch wieder nicht an. Nach etlichen vergeblichen Versuchen, die Sache selbst aufzuklären, wandte sie sich an die Kummer-Nummer der CDU-Fraktion im Abgeordnetenhaus. Diese hatte nach mehrmaligen Anfragen endlich Erfolg: Der Beitragsservice fand zwar nach wie vor keine Unterlagen, nahm jedoch aufgrund der vielen Missverständnisse die Zahlungsaufforderung zurück.

Das ist doch einfach nur die Menschen auf den Arm nehmen. Der Beitragsservice könnte die behinderte Frau ja einfach befreien, wie es doch laut eigenen Regeln vorgesehen ist. Nein, sie muss noch veräppelt werden und der BS geriert sich gnädig und lässt es so aussehen als ob er die Zahlungsaufforderungen aus Kulanz zurückgenommen hätte.
Oder glaubt hier jemand, das der BS die 3x eingereichten Unterlagen nicht finden kann, rätselhafterweise ?
Pfui Deibel.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline tokiomotel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 707
  • Cry for Justice
Re: Berliner Woche: "Beitragsservice bleibt hartnäckig"
« Antwort #2 am: 08. Oktober 2014, 06:35 »
Hartnäckiger Beitragsservice ?
Das dümmliche Spielchen von denen mitspielen :
Man "findet" keine Bescheide in seinem Briefkasten ..


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

Schrei nach Gerechtigkeit

Tags: