Autor Thema: TV-BOSS WOLF-DIETER JACOBI - Hat der MDR die Alten abgeschrieben  (Gelesen 1028 mal)

Offline Uwe

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5.932
  • Angst und Geld habe ich nie gekannt :-)
    • gez-boykott.de


BILD-INTERVIEW MIT TV-BOSS WOLF-DIETER JACOBI (48)
Hat der MDR die Alten abgeschrieben,
Herr Fernsehdirektor?



Wolf Dieter Jacobi ist seit 2011 MDR-Fernseh-Direktor und bestimmt mit, was 8,5 Mio. Menschen im TV sehen
Foto: Dirk Sukow


BILD: Hat der MDR plötzlich kein Herz mehr für die Älteren?
Jacobi: „Auch ältere Menschen verdienen ein modernes Programm! Bei uns herrschen weder Kahlschlag noch Jugendwahn. Wir freuen uns über jeden älteren Zuschauer wie über jeden jungen.“

BILD: Die ‚Wernesgrüner Musikantenschenke‘ flog wie manch andere Sendung raus ...
Jacobi: „Wir brauchen Mittel für Neues. Aber altvertraute Gesichter wie Muck, Wolfgang Lippert, Uta Bresan oder Gunther Emmerlich sind auf dem Schirm. Wir planen mit ihm eine Sendung zum 10. SemperOpernball und eine im Advent. Stefanie Hertel ist mit ‚Sommer, Sonne, Stefanie‘ präsent.“

BILD: Verlieren Sie nicht Zuschauer, wenn alles umgekrempelt wird?
Jacobi: „Uns wurde das prophezeit. Das Gegenteil ist jedoch der Fall. Wir haben extrem zugelegt, sind bei 8,9 % Marktanteil. Die Neugestaltung des Studio-Designs und die Umstellung auf HD kam bei den Leuten gut an. Trotzdem kann nicht jede Sendung wirklich alle glücklich machen.“

BILD: Geld ist ja da: Der MDR kassiert pro Jahr 566,6 Mio. Euro aus Rundfunkgebühren ...
Jacobi: „Damit gehen wir sehr sorgsam um. Bei jedem Projekt über 50 000 Euro wird per Angebotseinholung der beste Produzent gesucht. Man darf nicht vergessen, dass wir den Auftrag haben, alle Genres abzubilden. Vom kurzen Nachrichtenfilm bis zum Filmereignis wie ‚Der Turm‘. Schon früh am Tag bieten wir Aktuelles. Da laufen auf anderen Programmen noch Wiederholungen.“

BILD: Man bekommt heute Nachrichten und Filme via Internet aufs Smartphone. Hat das klassische TV eine Zukunft?
Jacobi: „2013 stieg die Nutzung sogar. Spitzenreiter sind die Sachsen-Anhalter. Sie konsumieren täglich 277 Minuten Fernsehen – 45 Minuten mehr als der Bundesdurchschnitt! Gleichzeitig wächst der Internet-Zugriff auf Sendungen und Mediatheken. Alles wird noch lange nebeneinander existieren. TV bleibt das bestimmende Info-Medium.“

Leider BildPlus Inhalt.
mehr auf:

http://www.bild.de/regional/leipzig/mdr/interview-mit-wolf-dieter-jacobi-ueber-imagewandel-des-mdr-37011338.bild.html


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 29. Juli 2014, 06:07 von Uwe »

Tags: