Autor Thema: Pensionen  (Gelesen 1618 mal)

Offline karl11

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 28
Pensionen
« am: 28. Juli 2014, 12:49 »
Folgender Artikel ist bei WEB DE jetzt zu lesen:

Aus dem Geschäftsbericht für 2013 geht hervor: Alleine im vergangenen Jahr hat der WDR 1,779 Millionen Euro für die Pension des Intendanten Tom Buhrow (55) zurückgestellt. Das berichtet das Nachrichtenportal "RP Online". Damit liegt die Pensionsverpflichtung gegenüber Buhrow mittlerweile bei 2,871 Millionen Euro. Ausgezahlt wird ein Teil des Betrags jährlich, sobald der Journalist mit 65 Jahren in Rente geht.

Als öffentlich-rechtlicher Sender finanziert sich der WDR aus Rundfunkbeiträgen. Diese spülen jedes Jahr 1,152 Milliarden Euro in die Kassen. Auch die Gehälter und Pensionen des Intendanten und der übrigen Geschäftsleitung gehen auf Kosten der Gebührenzahler. Der wirtschaftliche Erfolg des Senders hat keinen Einfluss auf die Höhe der Vergütung.

Im vergangenen Geschäftsjahr erlitt der WDR einen Verlust von 66,7 Millionen Euro. 2012 war das Minus mit 83,8 Millionen sogar noch größer. Aus diesem Grund kündigte Buhrow erst Anfang Juli ein Sparprogramm für das Unternehmen an. Insgesamt 500 Planstellen werden bis 2020 abgebaut.

weiter lesen: http://web.de/magazine/tv/sender/19162924-millionen-pension-wdr-intendant-tom-buhrow.html#.A1000145


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline BM

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 91
Re: Pensionen
« Antwort #1 am: 28. Juli 2014, 14:51 »


„Insgesamt 500 Planstellen werden bis 2020 abgebaut.“

Das drückt schon gewaltig auf die Tränendrüse, und wer solche  Entscheidungen schweren Herzens durchsetzen muß, sollte gerechterweise als kleine Entschädigung etwas mehr verdienen.

Ein hohes Salär für Herrn Buhro macht diesen natürlich auch weniger anfällig für Bestechung, Bedrohung, Korruption, und seine komfortablen Pensionserwartungen erhöhen heute seine Unabhängigkeit von äußeren Einflüssen, - z.B. seitens der Politik.

'sollte man meinen.

Ich finde die hohen Personalausgaben des ÖRR zum Kotzen.

Es ist die gleiche widerliche Selbstbedienungsmentalität die auch unsere Volksvertreter auszeichnet (bitte mal die Diätenerhöhung vergleichen mit der ein halbes Jahr beratschlagten Erhöhung - um ganze 5 Euro - bei Hartz4!).


Unsere Volksvertreter machen die Gesetze,
und die Funktioner beim ÖRR machen uns klar, was wir gefälligst davon zu halten haben.


Dafür dürfen sie natürlich eine gerechte Vergütung erwarten.



Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline karl11

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 28
Re: Pensionen
« Antwort #2 am: 28. Juli 2014, 15:15 »
Ich finde es schon mal erstaunlich dass jezt auch mal wieder über die Verschwendung
der Gelder im ÖR berichtet wird da  solche Meldungen sehr selten sind.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline Greyhound

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 380
Re: Pensionen
« Antwort #3 am: 28. Juli 2014, 16:00 »

Aus: http://www.libmag.de/wp-content/uploads/2013/10/DSI-Sonderinf_Screen.pdf, Seite 67

Tabelle 4:

Nettoaufwendungen für die Altersversorgung der Rundfunkanstalten in Mio. Euro

Aufwendungen               ARD                 ZDF                   DRadio

2009-2012                    1.412,4             317,2                39,4
2013-2016                    2.576,6             657,2                82,8

Quelle: KEF (2011), S. 76ff


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

"Weil es der kommerziellen Konkurrenz des öffentlich-rechtlichen Rundfunks in Deutschland so gut wie nie geht (...), müssen wir mit „Sky“ leiden." (Zitat Dr. Hermann Eicher, Justitiar des Südwestrundfunks, Gastbeitrag "Der Rundfunkbeitrag ist ein Korrektiv für Marktversagen", Handelsblatt 30.09.2012, http://www.handelsblatt.com/meinung/gastbeitraege/gastbeitrag-der-rundfunkbeitrag-ist-ein-korrektiv-fuer-marktversagen/7199338.html, Abruf: 21.08.2014)

Offline Uwe

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6.061
  • Angst und Geld habe ich nie gekannt :-)
    • gez-boykott.de
Re: Pensionen
« Antwort #4 am: 28. Juli 2014, 16:00 »
Alles schon in den Pressemeldungen:
BILD: "LUXUSVERSORGUNG BEIM WDR - Millionen-Pension für Chef Tom Buhrow"
http://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,10399.0.html


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline fox

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 428
Re: Pensionen
« Antwort #5 am: 28. Juli 2014, 18:58 »
Und zahlen müssen diese Luxuspensionen unter anderm die Rentner, die gerade mal wenig mehr als das Existenzminimum an Rente bekommen. >:(


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline mickschecker

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 869
  • an den ÖRR : "You can´t always get what you want"
Re: Pensionen
« Antwort #6 am: 28. Juli 2014, 22:17 »
Das Thema Pensionen ist perfekt für den Widerspruch geeignet , dem wurde hier leider bisher nur zu wenig Bedeutung beigemessen .  Dafür hat der BS garantiert noch keinen passenden Textbaustein. Damit kann er sich nur blamieren. Ignorieren kann er dieses Argument nun aber auch nicht so ohne weiteres.
Zumal derzeit in der Presse diesbezüglich vermehrt nachgehakt wird.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

You can win if you want

Tags: