Autor Thema: Vorschlag: Gründung einer GEZ-Partei für Landesebene, Einzug in Landtag  (Gelesen 3353 mal)

Offline Beitragsfeind

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 22
Hallo,

ich habe mir ein bisschen Gedanken zum Zwangsbeitrag gemacht und bin auf folgende Idee gekommen:

Der Zwangsbeitrag ist ja Ländersache. Das heißt, jedes Bundesland könnte einen eigenen Satz festlegen.
Nun könnte man eine Partei gründen, nennen wir sie GEZ-Partei. Diese Partei hat zum einzigen Ziel, im jeweiligen Bundesland in den Landtag einzuziehen und den Rundfunkbeitrag auf 0,00€ pro Monat (oder -10,00€ pro Monat ;) ) zu senken. Am besten versucht es diese Partei in einem Bundesland kleinen Bundesland mit viel Potential in etwas ärmeren, nicht so konservativen Schichten und mit Studenten, beispielsweise Berlin.

Wäre das prinzipiell möglich, oder habe ich was übersehen?
Vllt. findet sich ja jemand, der die Arbeit auf sich nehmen will.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline 20MillionenEuroTäglich

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 685
Die Sache komplett abzuschaffen, wird nicht funktionieren, wir müssen Ihnen etwas entgegen kommen.
Folgender Kompromiss: Mediale Grundversorgung ja, aber dafür genügt definitiv 1 Sender ohne Kochshows, dies sollte mit 1 Million Euro täglich (statt momentan weit über 20 Millionen) leicht finanzierbar sein, das bedeutet 1 Euro pro Monat. Wer die Kochshows braucht, kann diese extra bezahlen.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

21 Millionen BS Mahnmaßnahmen (s. Jahresbericht 2016 GEZ/Beitrags"service" S. 25)+Millionen zähneknirschend zahlende ARD/ZDF&Co Nichtnutzer nicht berücksichtigt. Immer mehr wehren sich, u.a. gegen zwangsfinanzierte, unverschämte örRenten: z.B. 22952 (!) Euro Pension (monatlich, nicht jährlich) für T*m B*hrow/WDR u. weigern sich, so etwas in lebenslänglichen Zwangsraten à 17,50 (=ca. 13000 EUR!) mitzufinanzieren. Zahlst Du noch oder verteidigst Du schon Deine Grundrechte?

Offline Beitragsfeind

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 22
Ziel ist ja auch gar nicht, das irgendwie abzuschaffen.
Ziel ist, sich auf ein aussichtsreiches Land zu fokussieren, GEZ und so bleibt dort weiterhin bestehen, nur dass der Rundfunkbeitrag in diesem einen Bundesland auf 0,00€ herabgesetzt wird.
Dann gibt es natürlich immernoch 15 Bundesländer, in denen die normale Beitragspflicht besteht. Aber in einem ist sie 0€ und für die Bürger dieses Landes ist es ein Segen...

Wie die ÖR mit den fehlenden Einnahmen umgehen, ist ihre Sache...


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline Rainer Bungard

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 6
Ich bin in jedem Fall dabei, wenn sich eine "Alle gegen GEZ" Partei gründen will. Es soll eine Partei sein, die ausschließlich auf die Abschaffung der GEZ fokussiert ist., eine Ein-Ziel-Partei. Jeder kann auf seine Weise dazu beitragen, indem er die Schrecken und Auswirkungen dieser GEZ Steuer thematisiert. Ich zum Beispiel arbeite 50 Stunden in der Woche als selbstständiger Taxifahrer, um eine vierköpfige Familie zu ernähren. Eine vernünftige Altersvorsorge konnte ich dabei schwerlich aufbauen. 
  Nun kommt der GEZWAHNSINNIGE und erzählt mir etwas über mediale Grundversorgung. Ich denke an mein Alter und sehe meine reale Versorgung mit Essen, Wohnung und Kleidung, für die ich mein halbes Leben sparte - das verstehe ich unter Grundversorgung.  Nun soll ich diese Altersversicherung aufbrauchen, um gewissen Leuten ihr mediales Millionärsdasein zu versüßen. Und wenn ich dann mal alt bin, werden meine Kinder mich versorgen müssen.
  Ist das das gelobte Kim il Merkel Land, wenn ganze Familien für den Luxus einer Elite arbeiten dürfen, wenn Kinder ihre Eltern im Alter mit versorgen müssen, weil die Gier medialer Machthaber den kleinen Wohlstand armer Leute verschlungen hat. 
Ich sage, es ist Zeit für eine "Alle gegen GEZ" Partei. Eine Partei, die diesem Wahnsinn in Kim il Makel Land ein Ende bereitet. 


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline merco

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 14
  • Status: Klage am VG eingereicht 02/2016
sehr gute Idee, ein weiterer Baustein des Widerstands.

ich bin dabei.

herzlichen Gruss

Merco


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Eddie

  • Gast
Bullshit. Die GEZ gibt es schon lange nicht mehr. Darüber sollte man sich mal ganz kurz Gedanken machen, bevor man eine Partei gründen will.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline volkuhl

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 925
Wenn die NeoGEZ mal das einzige Problem in unserem gelobten Land wäre...

Und da ist sie wieder, die typisch deutsche (?) Vollkasko-Mentalität: ich hab die Idee ne Partei zu gründen, kann das mal bitte jemand für mich übernehmen?
Sorry, aber so wird sich in diesem Land ganz sicher nichts ändern - jedenfalls nicht in unserem Sinne. Da muss sich schon jeder selbst bewegen und aktiv werden. Jeder hat mindestens 1000 und einen Grund, warum er gerade jetzt keine Zeit dafür aufbringen kann.
Bei der Idee der ein-Ziel-Partei hast Du übersehen, dass die NeoGEZ und die Finanzierung der Propaganda- und Volksverdummungssender nur ein Problem von vielen in unserer Republik ist.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

Bremische Verfassung:
Artikel 19 [Widerstandrecht und -pflicht]
Wenn die in der Verfassung festgelegten Menschenrechte durch die öffentliche Gewalt verfassungswidrig angetastet werden, ist Widerstand jedermanns Recht und Pflicht.


Rundfunkbeitragsgegner = Grundrechtsverteidiger!

Einfach.
Für alle.
Einfach nicht zahlen.

Offline Suessfratz_27

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 58
  • Steter Tropfen höhlt den Stein!!!
Hallo und wunderschönen Guten Abend allerseits.

Wie ich bereits gestern in einem anderen Beitrag erwähnte bin ich gern bereit an einer Parteigründung teilzunehmen.
Um eine Partei zu gründen braucht es gar nicht so viel. Im grunde genommen genügen erst einmal Sieben mutige die endlich schluss machen wollen mit dieser "Willkühr". Allerdings finde ich auch dass wir uns hier nicht nur darüber unterhalten sollten. Sondern im realen Leben. Von Angesicht zu Angesicht. Nicht nur erzählen oder Träumen. Sondern Nägel mit Köpfen machen. Also wer echtes interesse hat kann sich gern bei mir persönlich melden.

Lg Steffi


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline Nos

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 62
Selbst WENN es zu einer Parteigründung kommt...
Selbst WENN diese Partei es irgendwo über die fünf Prozent Hürde schafft...

... wird es nicht so einfach sein, mal eben an dem Beitrag rumzudoktorn.
Da müsste schon eine absolute Mehrheit her, um überhaupt in die Nähe eines solchen Vorhabens zu kommen.

Mit ein paar Sitzen im Landtag (was ich schon für ein heeres Ziel halte) bewegt man gar nichts, schon gar nicht gegen so einen mächtigen Apparat.

Diese Lektion mussten schon ganz andere Parteien lernen.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

"Freiheit ist der Witz des Gefgangen, mit welchem er nach Mitteln zu seiner Befreiung sucht." (Nietzsche, 1878)

Offline Suessfratz_27

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 58
  • Steter Tropfen höhlt den Stein!!!
@ Nos!

Niemand sagt das Rom an einem Tag erbaut wurde.  ;)
ABER!!! Ich bin der Meinung dass man endlich anfangen sollte etwas  zu unternehmen.
Wenn nicht wir,wer dann?
Möchtet ihr dass auch die Kinder eurer Kinder noch diesen Mist bezahlen? Und wenn wir jetzt schon solche Summen an eine Institution zahlen,die gar keine Daseinsberechtigung hat,was glaubt ihr ist dann in Zwanzig oder Dreißig Jahren? Wir können nicht nur an das Heute und Jetzt denken,sondern wir müssen Versuchen die Zukunft zu ändern.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline Nos

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 62
Ich sage auch gar nicht das man nichts tun soll.

Aber man muss auch mal realistisch betrachten, was etwas bringt und was nicht.

Wir alle haben nur begrenzte Ressourcen zur Verfügung und die kann man sicherliche sinnvoller investieren.
(Und wenn es nur das Spenden sammeln für eine Klage durch alle Instanzen ist)


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

"Freiheit ist der Witz des Gefgangen, mit welchem er nach Mitteln zu seiner Befreiung sucht." (Nietzsche, 1878)

Offline MockingBird

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 8
Etwas ähnliches läuft schon; eine Partei die sich Grundrechteunion nennt und sich vehement für die Grundrechte einsetzt unterhält auch die Seite: keine Werbung, siehe bitte Regeln.

____

Das Thema ist seit langem durch und wird daher geschlossen.
Geändert von René/Administrator


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 16. August 2016, 09:08 von René »

Tags: