Autor Thema: Bitte um Meinungen von unseren Gästen / stillen Mitlesern  (Gelesen 17831 mal)

Offline unGEZahlt

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.233
  • Bin Wohnungsmieter bekam 2013 dafür Lebenslänglich
Eine Bitte vorweg: Wenn wir, was ich hoffe, von unseren Gästen und stillen Mitlesern
Hinweise bekommen,
wie der Einstieg bei gez-boykott erleichtert und attraktiver gestaltet werden kann,
ist das etwas für den Administrator und die Moderatoren.
Bitte: meine Anfrage richtet sich erstmal nur
an Alle, die bisher noch nicht mitgeschrieben haben.


Vielleicht wolltet Ihr schonmal mitschreiben und hattet auch Ideen, Anregungen für gez-boykott.de?
Für die, die regelmäßig mitmachen, wie mich, ist es auch schwer, sich in die Lage der Gäste und Mitleser hineinzuversetzen.
Da sind wir vielleicht auch schon ein bißchen besriebsblind geworden,
wie wir gez-boykott attraktiver zum Mitmachen gestalten können.

Vielleicht ist es Euch zu unübersichtlich?
Vielleicht sollte die Rubrik FAQ: Häufug gestellte Fragen besser erreichbar sein?
Oder es werden hier zu Abkürzungen benutzt und / oder zu oft unerklärten Medienbegriffen eingeworfen.
Oder etwas, was ich nicht erahnen kann.

Wir sind froh über jede(n) neue(n) Mitstreiter(in) hier.
Also, wenn Ihr Vorschläge, Meinungen habt,
was den Einstieg, hier mitzumachen, erleichtert
geht es bei Antwort weiter  ;)

Freue mich über jeden Beitrag.

Markus


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

Lebenslänglich für NICHTS? -> Nein Danke, ö.-r. R.!
Ist der Rundfunkbeitrag nun die Strafe für das Bedürfnis, ein Dach über den Kopf haben zu wollen?
Zwangsbeitragszahlung = Korruptionsunterstützung. Das zahle ich NICHT, schon allein aus Gewissensgründen.

"Lasst Gerechtigkeit walten, selbst wenn die Welt einstürzt!“ (aus -JFK, Tatort Dallas-, 1991)

Offline Asterix

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 65
Re: Bitte um Meinungen von unseren Gästen / stillen Mitlesern
« Antwort #1 am: 07. Juli 2014, 20:07 »
Hallo Markus,

ich versuche auch schon seit Monaten einen Durchblick durch diese Forum zu bekommen. Nach unzähligen Stunden des Lesens bin ich auf viele ältere, gute Beiträge gestoßen, deren Autoren nach wenigen Posts scheinbar aufgegeben haben. Das kann ich gut nachvollziehen.

M.E. ist die amorphe Struktur und erhebliche Redundanz das größte Hindernis. Dieser Umstand erlaubt es ausschließlich sehr hartgesottenen Widerstandskämpfern aktiv teilzunehmen.  Vieles scheint sich zu verlaufen.  Die Threads ähneln und wiederholen sich startk.   

Möglicherweise sind die wenigen Moderatoren auch überfordert.  :-\

Es wurden zwar schon einige Versuche gemacht, mit  Linksammlungen die Imformationen zu bündeln. Die Informationen wurden dabei aber nicht verdichtet oder vereinfacht. Oft kommt es zu Links auf Linksamlungen von Linksammlungen... :-[

Es ist zwar verständlich, das viele engagierte Schreiber ihren Gefühlen Ausdruck verleihen. >:D Die ausufernde Polemik kann aber auch erscheckend wirken. Vielleicht werden hier auch mache klugen und fachkundigen Köpfe verschreckt, die in dieses Forum an vielen Stellen dringend nachgefragt werden.  (#)

Wahrscheinlch benötgt das Forum auch dringend Manpower. 7 Moderatoren, ein Admin und 30.000 Beiträge - das kann nicht gut gehen.  ::)  Einzelne Themen-Board und Threads sollten einzelnen Moderatoren und mit Deputies zugewiesen werden. Diese sollten dann auch konsequent moderiert werden. 


Im einzelnen habe ich folgende Vorschläge:

1) Die Gestaltung
a) Die Threads sollten nicht durch die ständige, großformatige Wiederholung von Zitaten unübersichtlich werden.
b) Der in jedem Beitrag wiederholte Rechtshinweis und aufforderung zur Unterschriften-Aktion sollte gelöscht werden.
c) Großformatige Formatierungen sollten sparsamer eingesetzt werden
d) Signaturen dimmen und beschänken

2) Struktur
a) Die Aufgliederung der Übersicht sinnvoll gliedern
b) Titel der Board präzisisieren
c) Ausufernde Thread teilen
d) redundante Thread und Board zusammenlegen
e) Archivieren und Abgeschlossene Threads schließen

3) Administration
a) Verträrkung des Admin- und Moderatorenteams
b) Verteilung der Moderatoren auf überschaubare Bereiche
c) Konsequente Moderation und Hilfestellung der Themen

Mal sehen, was hierzu kommt...  ::)


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline Carina

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 342
Re: Bitte um Meinungen von unseren Gästen / stillen Mitlesern
« Antwort #2 am: 10. Juli 2014, 21:10 »
Im einzelnen habe ich folgende Vorschläge:

1) Die Gestaltung

b) Der in jedem Beitrag wiederholte Rechtshinweis und aufforderung zur Unterschriften-Aktion sollte gelöscht werden.

Mal sehen, was hierzu kommt...  ::)
Da wäre ich auch für.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

"Das Internet ist für uns alle Neuland": Angela Merkel, 19.06. 2013

Offline zuwider

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 194
Re: Bitte um Meinungen von unseren Gästen / stillen Mitlesern
« Antwort #3 am: 10. Juli 2014, 21:39 »
"Abkürzungen und / oder zu oft unerklärten Medienbegriffen "

Das könnte man in einer Unterdatei bei FAQ als Wörterbuch/Nachschlagewerk mit einfügen.

Im Nachhinein die Posts zu sortieren wäre ein Heidenarbeit. Man könnte zwar nach FIFA, ARD/ZDF-Verfehlungen, ... usw. sortieren, aber die Startseite würde dann schnell unübersichtlich werden - dafür gibt es ja die Suchfunktion!
Das Fenster:  "Neueste Beiträge" weiter unten ist schon O.K. Wichtige Themen werden damit automatisch immer wieder im oberen Bereich erscheinen und erschöpfte eben weiter unten.

Evtl. könnte man schriftliche Klagebegründungen, welche z.B. von unserem Roggi gegengelesen und "abgenickt" worden sind, in einer Extra-Datei ebenfalls bei den FAQ? oder auf der Startseite zusammenfassen, dann kann jeder (auch Neuling) schnell bei Problemen zugreifen.
Letztendlich muß sich aber jeder selbst ein bischen einlesen - das ist in anderen Boards genauso!


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

nur noch eine Zwangs-Nummer im Propaganda-System.
Demokratie? -Abgabe?
... ist bereits abgegeben!

Offline jedi_ritter

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 182
  • Zwangsbeitrag = Diktatur pur
Re: Bitte um Meinungen von unseren Gästen / stillen Mitlesern
« Antwort #4 am: 10. Juli 2014, 21:51 »
Also, ich komme sehr gut zurecht hier.

Was mir nun auch einfällt, ich würde die Unterschriftenaktion und den rechtlichen Hinweis nicht nach jedem Beitrag wiederholen. Vorschlag: lediglich im Header und Footer der (Haupt-)Seiten platzieren.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

Möge die Macht des Grundgesetzes Zwangsbeitrags-Imperien stürzen.

Offline Bürger

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 7.445
  • ZahlungsVERWEIGERER. GrundrechtsVERTEIDIGER.
    • Protest + Widerstand gegen ARD, ZDF, GEZ, KEF, ÖRR, Rundfunkgebühren, Rundfunkbeitrag, Rundfunkstaatsvertrag:
Re: Bitte um Meinungen von unseren Gästen / stillen Mitlesern
« Antwort #5 am: 11. Juli 2014, 02:56 »
Vielleicht gäbe es Möglichkeiten,
- Formatierungen
- Signaturen
- Unterschriftensammlung
- Rechtshinweis, etc.
zwar
- standardmäßig aktiviert zu haben, diese jedoch
- im persönlichen Profil nach persönlichem Bedarf (z.B. für die mobile Darstellung) optional - aber bewusst - zu deaktivieren...?

Gerade der Rechtshinweis muss aber wohl sichergestellt sein...


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline Asterix

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 65
Re: Bitte um Meinungen von unseren Gästen / stillen Mitlesern
« Antwort #6 am: 11. Juli 2014, 11:26 »
Vielleicht hierzu noch ein paar Grundsätzliche Gedanken:

Natürlich kann man mit entsprechendem Aufwand mit Suchen und Recherchen alles finden, was vorhanden ist - wenn man es denn kann.  Aber die Frage ist was wir (ich erlaube mir mal das "wir") hier gemeinsam wollen.   Ich gehe davon aus: Wir wollen, dass möglichst viele Bürger, Jediritter, Gallier und sonstige Empörte und Widerstandskämper

  1.  aufgeklärt werden über den Missbrauch des Öffentlich - Rechtlichen Rundfunks,
 
  2. in die Lage versetzt werden, sinnvoll und zielführend auf diesen Missbrauch zu reagieren,

  3.  sich als möglichst viele, möglichst kompetente, möglichst entschlossen Bürger 

zusammenschließen werden. Wenn wir dies für alle Bürger wollen, sollten wir auch diejenigen im Auge haben, welche

   - wenig  oder keine Forum/Web2 etc. Erfahrungen haben
   - nicht genau wissen, wie man in einem Forum Recherchen durchführt
   - schon ohnehin mit der Materie an sich überfordert sind,
   - sprachlich nicht in der Lage sind, forumskonforme Anfragen / Threads  etc. zu formulieren
   - körperlich oder mental nicht in der Lage sind, hunderte von Threads zu lesen (anzuhören)
   - schlicht nicht die Kraft und/oder Zeit haben, die Anforderungen, die dieses Forum stellt, zu erfüllen.

Ich bin hier immer wieder auf ernst zu nehmende Beiträge von Leuten gestoßen, welche offensichtlich nach ein paar Posts aufgegeben haben. Ich habe den Eindruck, das gerade dies oft Leute waren, deren Kompezenz und Engagement so entscheidend für einen Erfolg dieser Sache sein werden.

Wenn es uns wirklich um mehr geht, sollte es uns ein bischem Mühe und Organisation wert sein.  Und es läuft uns die Zeit weg. Wenn sich erst mal ein Großteil derjendigen, welche jetzt noch grundsätzlich zum Widerstand bereit sind, dann aber Mangels zielführender Hilfestellung resignieren,  wieder mit dem Missbrauch abgefunden haben, bleibt am Ende wieder nur ein kleines Häufchen welches das System gnadenlos Platt machen wird.

Also auch im eignen Interesse sollten auch alle Profis, die den Durchblick durch die Materie und diese Forum schon (oder noch?) haben, ein hohes Interesse daran haben, dass möglichst jeder hier auf die erdenklich einfachste Weise Informationen und Solidarität finden kann. 


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 11. Juli 2014, 11:29 von Asterix »

Offline copenfan

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 169
Re: Bitte um Meinungen von unseren Gästen / stillen Mitlesern
« Antwort #7 am: 11. Juli 2014, 19:51 »
Ich finde die zugrunde liegende Forensoftware und die Gestaltung/das Design des Forums an sich sehr übersichtlich und angenehm!

Gut zu lesende Farben, angenehme Schriftgröße, angenehme und gut lesbare Schriftart.

Was mir hier immer wieder auffällt und was auch die große Masse der Beiträge ausmacht sind halt die vielen Beratungsanfragen. Manchmal kommt mir das hier mehr wie eine Beratungsstelle des Beitragsservice als wie ein Boykott-Forum vor.  Ich meine damit eben solche Dinge, wie ich wohne bei meinen Eltern und bekomme eine Zwangsanmeldung, ein Erfassungsschreiben oder ich beziehen BAFÖG/Arbeitslosengeld, kann ich mich befreien lassen usw...

Bitte nicht falsch verstehen, ich finde es absolut bewundernswert, wie viel Zeit und Engagement manche hier ins Forum stecken um die immer wieder ähnlichen Anfragen zu beantworten!

Aber andererseits, es würde auch wieder ein sehr unfreundlichen Eindruck machen, wenn alle Anfragen von Leuten, die eben Hilfe beim Umgang mit dem Beitragsservice brauchen, aber keine Boykott-Absicht haben zu sperren oder nicht zu beantworten.

Aber grundsätzlich, ich lese ja auch viel mehr, als ich selbst schreiben, finde ich das Forum in jedem Fall so Übersichtlich, wie es eben bei der Menge an Beiträgen geht! Als ich vor eineinhalb Jahren neu hier war, musste ich mir auch vieles erst erarbeiten und mich lange einlesen, aber das gehört eben dazu.

Das einzige, was die Übersichtlichkeit imho erhöhen könnte, wäre eine Trennung zwischen Boykott und allgemeiner Hilfe/Beratung ohne Boykott/Klageabsicht bei den Unterforen. Aber das würde in der Praxis wohl nicht funktionieren und hätte nur einen unverhältnismäßig hohen Moderationsaufwand zur Folge, um falschen Beiträge zu verschieben.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline MartinN

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 19
Re: Bitte um Meinungen von unseren Gästen / stillen Mitlesern
« Antwort #8 am: 15. Juli 2014, 09:47 »
Das Forum ist sehr umfangreich geworden und man hat keine Chance alles zu lesen.
Trotzdem finde ich es ok so, die wichtigsten Threads sind schließlich oben angetackert.

Ein großes Dankeschön an dieser Stelle an alle Aktiven hier im Forum!!!
Ich habe meine Anfechtungsklage gestern an das VG München abgeschickt.
Ohne dieses Forum hätte ich weder den Mut noch die Zeit dazu gehabt.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline joe87

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 11
Re: Bitte um Meinungen von unseren Gästen / stillen Mitlesern
« Antwort #9 am: 15. Juli 2014, 17:44 »
Viele Menschen sind immer noch nicht gut genug informiert über das Thema und meiner Meinung nach muss noch viel mehr Überzeugungsarbeit geleistet werden, um sie für dieses Thema zu gewinnen. Grundsätzlich teile ich hier in 3 Gruppen von "noch nicht Überzeugten" ein:

1. Menschen, die keine Zeit / Lust haben sich mit dem Thema auseinanderzusetzen. Ich höre hier meistens Argumente wie "ich habe keine Zeit für sowas", "18 € sind doch absolut OK" oder "ich habe schon immer bezahlt - sooo schlimm ist das jetzt nicht"
2. Menschen, die Angst vor etwaigen Konsequenzen haben sich zu widersetzen. "ich möchte keine 1.000 € Strafe zahlen oder gar ins Gefängnis",  "ich habe keine Lust am Ende doch einen riesen Berg an Geld nachzuzahlen - da zahle ich lieber gleich"
3. Menschen, die der Meinung sind, dass der Rundfunkbeitrag etwas Gutes ist. "Wir brauchen unabhängige Medien!", "ich höre gern ÖR Radio", "die privaten Sender haben kein gutes Kulturangebote und Dokumentation in dieser Qualität"

Was also tun, um diese "Probleme" zu lösen? Konkret kann ich besonders in Bezug auf Gruppe 1 sagen, dass es von Vorteil sein kann, wenn man hier eine hervorgehobene Rubrik einführt, die kurz und knapp die wichtigsten Argumente auflistet, warum man sich diesem System widersetzen sollte. Man muss die Leute erst einmal mit wenigen Schlagworten für sich gewinnen. Außerdem scheint der Aufwand, der für einen Boykott betrieben werden muss, noch immer abschreckend groß. Man muss es irgendwie schaffen aufzuzeigen, dass jeder in weniger als 5 Minuten seinen Widerstand formulieren kann.



Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline Asterix

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 65
Re: Bitte um Meinungen von unseren Gästen / stillen Mitlesern
« Antwort #10 am: 15. Juli 2014, 18:51 »
Es gibt einen Haufen Leute, die ein großes Interesse daran haben, dass dieses Thema für möglichst viele unübersichtlich bleibt8)

Es ist m.E. nicht so entscheidend, wie die hier seit Jahr und Tag Gewöhnten die Struktur finden, mit der sie schon lange kritiklos arbeiten. Es klingt machmal für mich so, als sei es die Unübersichtlichkeit ein notwendiges Übel oder gar ein Qualitätszeichen

Wenn wir die Hürde für Neuenisteiger nicht senken, wird uns das System versenken, dass halte ich für sicher.

Schaut euch mal die Statistiken des Forums an. Die Anzahl derer die sich hier ernsthaft einbringen (können), sind verschwindend gering:

-> Ncht mal 1% der 7500 Mitglieder hat den größten  Teil der Beiträge (> 100)  geschrieben.
-> 95 % aller Mitglieder hat sich mit weniger als 10 Beiträgen begnügt. 
-> Mehr als 3000 Mitglieder haben nach maximal 3 Beiträgen aufgegeben.

Ich denke, dass spricht Bände. Wenn das hier kein Elitezirkel sein soll, dann wird es allerhöchste Zeit, ganz schnell etwas zu ändern. Wenn wir das nicht hinbekommen, wie wollen wir dann einen Krieg gegen das System gewinnen?


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 15. Juli 2014, 19:05 von Asterix »

Offline karl11

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 30
Re: Bitte um Meinungen von unseren Gästen / stillen Mitlesern
« Antwort #11 am: 15. Juli 2014, 21:20 »
Ja warum werden so wenig Beiträge eingestellt ?
Ich muß gestehen dass ich seit langen aufmerksamer  Leser bin und auch so meinen Kampf mit dem GEZ Klon
habe. Ich bin mir sicher dass eine Schaar von Leuten in Köln sitzt und täglich diese Beiträge mit den Daten aus dem System abgleicht. Und so Rückschlüsse auf die Personen sucht. Oder die künftige vorgehensweise der Eintreiber beeinflussen.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline grasschaf

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 86
Re: Bitte um Meinungen von unseren Gästen / stillen Mitlesern
« Antwort #12 am: 15. Juli 2014, 22:38 »
Zitat
Ja warum werden so wenig Beiträge eingestellt ?
Nach meiner einschätzung geht es weniger um die einstellung von beiträgen (man stelle sich vor, jeder der angemeldeten nutzer hat für jedes statement eine antwort, auf die wieder jeder was zu sagen hat, das geht in und an die potenz.....

Viel wichtiger sind die inhalte und der eigentliche nutzen für diejenigen, die ob ihrer laienhaften kenntnisse von juristerei dem ....service die stirn bieten wollen bzw. müssen. Und nicht jeder ist in der lage, sich für die anfänge einen rechtsanwalt zu mieten. Und da ist das forum ein wichtiger hinweis, denn ein falscher ansatz, eine falsche reaktion macht das ganze unterfangen wirkungslos. Denn unser handeln ist an gewisse <regeln> gebunden, wer diese regeln nicht einhält hat von vornherein verloren.
Und ich kann zwar die <vorbehalte> eines neulings ob der vielen informationen verstehen, aber vor lauter bäumen sieht man den wald sehr schlecht. Und wer mit einer gewissen <logik> sich hier einliest wird feststellen, dass man nicht alles lesen muss, das wichtigste ist zu finden - für jeden. Lesen kostet zeit, und die konsequenz für jeden nach dem motto: sehen/lesen - beurteilen - handeln geht nicht von jetzt auf gleich. Deswegen braucht der mensch - im gegensatz zum tier - ja gut 20 jahre, um einigermaßen eigenständig handeln zu können.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

grasschaf

Wenn Eltern Ihrem Säugling die Anstrengung des Saugens dadurch erleichtern, daß sie die Öffnung der Babyflasche vergrößern, legen sie den ersten Grundstein für mangelnde Leistungsbereitschaft.

Offline Bürger

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 7.445
  • ZahlungsVERWEIGERER. GrundrechtsVERTEIDIGER.
    • Protest + Widerstand gegen ARD, ZDF, GEZ, KEF, ÖRR, Rundfunkgebühren, Rundfunkbeitrag, Rundfunkstaatsvertrag:
Re: Bitte um Meinungen von unseren Gästen / stillen Mitlesern
« Antwort #13 am: 17. Juli 2014, 04:15 »
Vielleicht könnte auch eine Bewertungs-Funktion zu
besserer Übersicht bzw. gezielterer Ergebnis-Filterung beitragen:

[x] Dieser Beitrag war hilfreich

oder so ähnlich...?

Es gibt sehr hilfreiche Threads und Beiträge, die nicht alle einzeln untergebracht werden können in einer umfangreichen (und dadurch selbst tendenziell unübersichtlich bzw. "erschlagend" werdenden) Info-/ Linksammlung wie z.B. der unter

FAQ lite - Fragen und Antworten zu aktuellen Problemen
http://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,8309.0.html


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 17. Juli 2014, 04:18 von Bürger »

Offline Asterix

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 65
Re: Bitte um Meinungen von unseren Gästen / stillen Mitlesern
« Antwort #14 am: 17. Juli 2014, 09:04 »
Hallo Bürger,

eine Bewertungsfuntkion wäre sicher schon ein guter Einstieg, um die Essenz zu destilieren. 

Ich glaube aber auch, dass gerade erst die mangelnden Struktur dazu führt, das nahezu ales in fast alle Themen passt, und dann auch munter geschrieben wird.

Wenn die Struktur gut ist (siehe z.B. meinen Vorschlag von oben), kann man viel eher entscheiden, ob das angeschnittene Thema besser in ein anderes  Board passt. So ensteht erst gar kein Threat, der unübersichtlich oder erschlagend wird.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Tags: