Autor Thema: Dateien anhängen, wie Urteile, etc.  (Gelesen 3926 mal)

Offline Fighter

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 16
Dateien anhängen, wie Urteile, etc.
« am: 17. Oktober 2015, 23:36 »
Hallo,
ich wollte das eigentliche Thema nicht mit technischen Fragen zumüllen. Die Suchfunktion half mir auch nicht weiter.

Ich habe gerade die 12 Seiten eingescannt, da maximal 3 Anhänge möglich sind wurde es eine PDF. Diese ist aber immer noch zu groß: 13.000kB.
Wie bekomme ich das alles unter die 300kB und möglichst lesbar?

Ratloser Fighter


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline PersonX

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.460
Re: Dateien anhängen, wie Urteile, etc.
« Antwort #1 am: 17. Oktober 2015, 23:45 »
Bilder wahrscheinlich jpg nehmen, in Bearbeitungsprogamm laden. Bildgröße ändern -> auf 72 dpi. Bzw. schauen, dass das Bild ohne Zoom nicht bei 33% bereits den Bildschirm füllt, sollt es so sein dann ca. um 66% verkleinern.

Dann Helligkeit und Kontrast erhöhen, nach schwarz weiß umwandeln.
Dann als gif mit wenig Farben maximal 4 abspeichern.
Dann liegt eine A4 Seite bei ca. 33 bis 150 kb. Kommt auf die Menge der schwarzen Zeichen an.

Geht z.B. mit Irfanview.

zum Vergleich
2te Zurückweisung und hilfsweisem Widerspruch auch wieder Formfrei
http://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,10285.msg103879.html#msg103879

Dort jedoch direkt aus dem Text, also ohne Scan, da kann man die Größe noch kleiner bekommen. 6 Seiten als gif -> in zip. Aber im Prinzip ist es das Gleiche.
Der Scan sollte halt schwarz weis sein, und wenig grau enthalten -> des wegen Helligkeit und Kontrast ändern -> und dann Farben reduzieren.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 15. November 2015, 17:29 von Bürger »
Beim Benutzen von Geräten mit zu kleinem Bild werden öfters Zeichen nicht richtig eingegeben auch nicht immer sauber kontrolliert, wer also solche Zeichenfehler findet z.B. "ein" statt "eine", darf diese behalten, wenn der Inhalt des Textes nicht völlig entstellt wird.

Offline Bürger

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5.782
  • ZahlungsVERWEIGERER. GrundrechtsVERTEIDIGER.
    • Protest + Widerstand gegen ARD, ZDF, GEZ, KEF, ÖRR, Rundfunkgebühren, Rundfunkbeitrag, Rundfunkstaatsvertrag:
Re: Dateien anhängen, wie Urteile, etc.
« Antwort #2 am: 15. November 2015, 17:33 »
Zum Erstellen einer solch geeigneten Bildvorlage ist eine *gute* und *gleichmäßige* Bildausleuchtung wichtig.

Wer keinen Scanner zur Verfügung hat und sich also mit dem Abfotografieren behelfen muss, sollte bitte
- eventuelle Faltungen des jeweiligen Dokuments *glätten*
- das Dokument *flach* ablegen
- *gut* und *gleichmäßig* ausleuchten
und erst dann
- möglichst *senkrecht* abfotografieren.

Danke ;)


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 22. November 2015, 03:44 von Bürger »
Schnelleinstieg | Ablauf | FAQ-Lite | Gutachten
Der "Rundfunkbeitrag" - Vielfach. Unsozial. Verfassungswidrig.
ZahlungsVERWEIGERUNG! GrundrechtsVERTEIDIGUNG!
Klagegründe/ Argumente/ Vorgehen nach BVerwG März und Juni 2016 [Sammelthread]

Offline spohr

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 8
Re: Dateien anhängen, wie Urteile, etc.
« Antwort #3 am: 22. Dezember 2015, 23:28 »
Hallo zusammen,
das VG Berlin schickte mir mein abschlägiges Urteil und die mehrseitige Urteilsbegründung. Ich möchte diese anonymisiert im Forum veröffentlichen.

Dazu scannte ich die einzelnen DIN A4 Seiten ein und schwärzte mittels Paint einzelne Stellen. Ich habe die speicherfressenden *.bmp -Dateien in *.jpg Dateien konvertiert.

Ich will diese Graphik-Dateien direkt im Text plazieren - nicht im Anhang. Aber es gelingt mir nicht. Was muss ich machen?

Dank im Voraus für hilfreichen Tipp.
spohr.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 16. Februar 2017, 11:52 von DumbTV »

Offline PersonX

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.460
Re: Dateien anhängen, wie Urteile, etc.
« Antwort #4 am: 22. Dezember 2015, 23:41 »
Das geht nur, wenn die Bilder extern liegen und dann muss die Url zwischen den Tag [img]url[/img]


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

Beim Benutzen von Geräten mit zu kleinem Bild werden öfters Zeichen nicht richtig eingegeben auch nicht immer sauber kontrolliert, wer also solche Zeichenfehler findet z.B. "ein" statt "eine", darf diese behalten, wenn der Inhalt des Textes nicht völlig entstellt wird.

Offline noGez99

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 629
Re: Dateien anhängen, wie Urteile, etc.
« Antwort #5 am: 23. Dezember 2015, 00:01 »
Zitat
Ich habe die  speicherfressenden  *.bmp -Dateien  in  *.jpg  -Dateien konvertiert.   

Am kleinsten werden die Dateien wenn man den Scanner auf Strichzeichnung stellt (schwarz/weiss ohne Graustufen).
Und noch entflecken.
Dann hat ein png plötzlich nur noch 30kB!


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

(nur meine Meinung, keine Rechtsberatung)       und         http://rundfunkbeitragsklage.de/info/ jetzt !!!           das Wiki jetzt !!

Offline Bürger

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5.782
  • ZahlungsVERWEIGERER. GrundrechtsVERTEIDIGER.
    • Protest + Widerstand gegen ARD, ZDF, GEZ, KEF, ÖRR, Rundfunkgebühren, Rundfunkbeitrag, Rundfunkstaatsvertrag:
Re: Dateien anhängen, wie Urteile, etc.
« Antwort #6 am: 15. Juni 2016, 23:58 »
Gemäß den wichtigen Hinweisen u.a. oben rechts im Forum gilt:
Zitat
[...] Platzhalter wie z. B. „Person A“, „Ort C“ usw. benutzen. Dokumente vollständig anonymisieren. Alles hypothetisch beschreiben [...]

Zu anonyomisieren sind demgemäß insbesondere Unterschriften, Namen, Adressen, Tel/Fax/Email, Beitragsnummern usw., die für den eigentlichen fiktiven Sachverhalt verzichtbar sind.
Beachte dabei, dass diese mitunter auch mehrfach auf der gleichen Seite oder anderen Seiten eines Dokuments auftauchen können.

In PDF-Dokumenten können die zwecks Anonymisierung abgedeckten Bereiche zumeist entfernt werden, wenn diese mit dem Reader oder ähnlichen PDF-Bearbeitungsprogrammen dort als "Farb-/Füllflächen"/ "Textmarkierungen" o.ä. eingetragen wurden - und ist als Anonymisierung daher nicht ausreichend.

PDF-Dokumente sind auch erst ab mehr als 3 Seiten sinnvoll bzw. wenn eine Textsuche damit möglich bzw. auch sinnvoll ist.

Für ledigliche Scans oder Fotos fiktiver Dokumente sollten vorzugsweise Bilddatei-Formate gewählt werden (gif/jpg/png).
Diese sind als Anhang mit Vorschaubild zu erkennen und damit in dieser Hinsicht etwas nutzerfreundlicher.

Selbstverfasste oder kurze textliche Dokumente sowie auch wichtige oder repräsentative Auszüge aus längeren Text-Dokumenten werden am besten per Zitierfunktion (Symbol "" im Beitrags-Editor) als
Zitat
Zitat
eingefügt - damit diese Textteile auch einfach kopierbar/ zitierbar und per Suchfunktion im Forum und im Netz such- und auffindbar sind.
Dies fördert die Nutzbarkeit des Forums und dient damit auch der Sache ansich ;)

Für Bilddokumente kann man z.B. das kostenfreie IrfanView nutzen
https://encrypted.google.com/search?hl=en&q=irfanview%20chip

Ein schneller Bildbetrachter - mit den wichtigsten Bearbeitungsmöglichkeiten für die Schnelle.
Allerdings braucht es - wie alles - eine gewisse Eingewöhnung, um damit effektiv arbeiten zu können.
Besonders schwierige Fälle lassen sich fast nur noch mit PhotoShop "retten" - was ja aber nicht jeder hat und auch nicht jeder einfach so mal schnell kann.

Daher:
Wichtig ist immer die bestmögliche Ausgangsqualität - ansonsten macht man es sich selbst und/ oder den anderen Usern unnötig schwer.

Hierzu am besten scannen.
Wer diese Möglichkeit nicht hat und sich mit Digital-Kamera/ Handy-Foto behelfen muss, dann bitte
- Dokumente glätten(!)
- flach(!) und ohne Falten hinlegen
- reichlich und möglichst gleichmäßig ausleuchten, so dass auch die Ränder gut ausgeleuchtet sind und bei späterer Kontrastanreicherung nicht ins Schwarze abkippen.

Als Endauflösung reicht bei einer normalen DINA4-Seite in der Regel eine
- maximale Bildhöhe von ca. 1000-1200pixel bzw.
- maximale Bildbreite von ca. 800-1000px
Sind die Bilder zu klein, kann man es nur schwer lesen - sind sie zu groß, muss man unnötig (im dümmsten Falle auch noch hin- und her-)scrollen.

In den neueren Versionen von IrfanView bzw. mit entsprechendem Plug-In kann man auch PDFs reinladen - und dann als Bild speichern, womit die anonymisierten Bereiche integriert und somit nicht mehr entfernbar sein dürften.

Für s-w-Grafik/-Text ist am besten reines schwarz-weiß-GIF geeignet. Die sind "mini"...
Auf farbige Wiedergabe der ARD-ZDF-GEZ-Logos kann i.d.R. verzichtet werden - die Farben dürften allen bekannt sein... ;)

Danke für die Beachtung und Mitwirkung ;) :police:


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 17. Oktober 2016, 00:23 von Bürger »
Schnelleinstieg | Ablauf | FAQ-Lite | Gutachten
Der "Rundfunkbeitrag" - Vielfach. Unsozial. Verfassungswidrig.
ZahlungsVERWEIGERUNG! GrundrechtsVERTEIDIGUNG!
Klagegründe/ Argumente/ Vorgehen nach BVerwG März und Juni 2016 [Sammelthread]

Offline noGez99

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 629
Re: Dateien anhängen, wie Urteile, etc.
« Antwort #7 am: 16. Februar 2017, 11:03 »
Ein paar technische Anmerkungen:

- Das JPG-Codierung wurde für Fotos optimiert, für Texte ist es weniger geeignet.(man siet das daran, dass die Buchtsaben "Schatten" haben bei niedriger Kompression)
- GIF, PNG u. TIFF ist für Texte besser geeignet, da diese Formate direkt schwarz/weiss kodieren können (ohne Graustufen)
- Man kann ein hochaufgelöstes JPG in ein PNG/ GIF/ ... nachträglich umwandeln per Bildverarbeitung.

Wie erstelle ich am besten einen Scan vom Textdokument?
1. Direkt am Scannprogramm z.B. Strichzeichnung enstellen  ( oder schwarz/weiss ohne Graustufen ...) und als PNG/... abspeichern.
2. Der Scanner macht nur JPG. Dann mit sehr guter Qualität als JPG scannen und dann nachbearbeiten. Das Bildverarbeitungsprogramm GIMP ist z.B. freeware.

Anleitung mit Gimp freeware:
1. fehlerhafte Punkte entfernen
    Filters -> enhance -> despeckle
2. Bild in png umwandeln:
    colors -> Threshold
    (Damit wird das Bild auf 2 "Farben" reduziert. Eventuell vorher in schwarz/weiss mit
         Gimp:   Image -> mode -> grey scale
    umwandeln.)
3. Bild zu gross:
    Image -> scale Image   
            - maximale Bildhöhe von ca. 1000-1200pixel bzw.
            - maximale Bildbreite von ca. 800-1000px
4. Dann als png abspeichern.

Das 200KB .jpg hat dann, oh Wunder, nur noch 20KB !!



Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

(nur meine Meinung, keine Rechtsberatung)       und         http://rundfunkbeitragsklage.de/info/ jetzt !!!           das Wiki jetzt !!