Autor Thema: Anti-GEZ-Logo als Aufkleber  (Gelesen 3734 mal)

Offline Archimedes

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 36
Anti-GEZ-Logo als Aufkleber
« am: 16. August 2015, 10:26 »
Hallo,
ich möchte mal anregen, unsere Bemühungen durch Aufkleber mit Anti-GEZ-Logo zu unterstützen.
Durch Platzierung solcher Aufkleber an öffentlichen Plätzen, Haltestellen etc. könnte man eine Menge potenzieller GEZ-Verweigerer erreichen.
Ich wäre auch bereit, dafür eine kleine Spende abzudrücken  ;)


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline 907

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 434
  • Im Namen der Gerechtigkeit
Re: Anti-GEZ-Logo als Aufkleber
« Antwort #1 am: 16. August 2015, 10:30 »
Für das Anbringen von Plakaten und Aufklebern im öffentlichen Raum ist eine Sondernutzungserlaubnis erforderlich, ansonsten ist es eine Ordnungswidrigkeit.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

Die schlimmste aller Ungerechtigkeiten ist die vorgespielte Gerechtigkeit. ( Plato )
Ich kann freilich nicht sagen, ob es besser werden wird, wenn es anders wird; aber soviel kann ich sagen: es muss anders werden, wenn es gut werden soll.
“Kenne deinen Feind und kenne dich selbst, und in hundert Schlachten wirst du nie in Gefahr geraten.“

Offline Haunted

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 37
Re: Anti-GEZ-Logo als Aufkleber
« Antwort #2 am: 16. August 2015, 18:40 »
Für das Anbringen von Plakaten und Aufklebern im öffentlichen Raum ist eine Sondernutzungserlaubnis erforderlich, ansonsten ist es eine Ordnungswidrigkeit.

Was bedeutet öffentlicher Raum? Sind damit auch die Straßen gemeint?

Das kann man ja auch anbringen, ohne dass es einer sieht. Wer wird dann zur Rechenschaft gezogen?
Es gibt unendlich viele Plätze, diese Logos ohne erwischt zu werden, anzubringen!


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline DiddiFisch

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 60
Re: Anti-GEZ-Logo als Aufkleber
« Antwort #3 am: 16. August 2015, 18:57 »
Für das Anbringen von Plakaten und Aufklebern im öffentlichen Raum ist eine Sondernutzungserlaubnis erforderlich, ansonsten ist es eine Ordnungswidrigkeit.

Ich weiss ja nicht ob du in der Fussballszene unterwegs bist, aber hier gibt es keine Strassenlaterne, die nicht mit Fussballstickern vollgepflastert wäre und hast du jemals gehört, dass ein Fussballverein dafüßr zur Rechenschaft gezogen worden wäre?

Nur wenn direkt jemand bei der Handlung des Beklebens erwischt werden würde, dürfte die Ordnungsmacht handeln.
Das generelle Bereithalten von Aufklebern ist weder eine Ordnungswidrigkeit, noch Straftat, denn immerhin kann man solche Aufkleber an ganz legalen Orten anbringen (sein Haus, sein Auto usw. - man mag es kaum glauben ;) ).
Jede Person, die sich die Aufkleber besorgen würde, wäre für ihre eigenen Handlungen selber verantwortlich.

Ich finde die Idee mit den Aufklebern übrigens echt dufte.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

*zensiert* [Nachricht hat den Adressaten wohl erreicht]

Offline Archimedes

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 36
Re: Anti-GEZ-Logo als Aufkleber
« Antwort #4 am: 16. August 2015, 21:39 »
Für das Anbringen von Plakaten und Aufklebern im öffentlichen Raum ist eine Sondernutzungserlaubnis erforderlich, ansonsten ist es eine Ordnungswidrigkeit.

Wenn Du soooooooooo obrigkeitsliebend bist, dann solltest Du auch brav Deine GEZ-Gebühr bezahlen  :police:


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline seppl

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.498
Re: Anti-GEZ-Logo als Aufkleber
« Antwort #5 am: 16. August 2015, 21:46 »
Eine Idee wäre es, einen Aufkleber speziell für Ladentüren im Einzelhandel zu entwerfen und in Einkaufszentren und anderen Ladenpassagen den Inhabern der Geschäfte anzubieten.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

First they ignore you, then they laugh at you, then they fight you, then you win.

Offline mickschecker

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 878
  • an den ÖRR : "You can´t always get what you want"
Re: Anti-GEZ-Logo als Aufkleber
« Antwort #6 am: 16. August 2015, 21:56 »
Wenn Du soooooooooo obrigkeitsliebend bist, dann solltest Du auch brav Deine GEZ-Gebühr bezahlen  :police:
Bevor man hier jemand eine weniger edle Eigenschaft unterstellt, werfe man bitte erst mal einen Blick in dessen Beitragshistorie.
Zumeist ist man dann etwas schlauer und das eine hat mit dem anderen dann doch nichts zu tun...


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

You can win if you want

Offline 20MillionenEuroTäglich

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 660
Re: Anti-GEZ-Logo als Aufkleber
« Antwort #7 am: 16. August 2015, 22:10 »
Ich fände auch Vordrucke für Kündigung der Einzugsermächtigung bei den Infoständen gut.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

24 Millionen BS Mahnmaßnahmen! (siehe Jahresbericht 2015 GEZ/Beitrags"service" S. 24) +Millionen zähneknirschend zahlende ARD/ZDF&Co Nichtnutzer nicht mal berücksichtigt. Aber immer mehr wehren sich, u.a. gegen die zwangsfinanzierten unverschämten örRenten: z.B. 22952 (!) Euro Pension (monatlich, nicht jährlich) für T*m B*hrow/WDR u. weigern sich, so etwas in lebenslänglichen Raten à 17,50 mitzufinanzieren. Rund 13000 Euro kommen da zusammen, auch für ARD/ZDF&Co Nichtnutzer

Offline Kurt

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.105
Re: Anti-GEZ-Logo als Aufkleber
« Antwort #8 am: 16. August 2015, 22:19 »
Hallo,
ich möchte mal anregen, unsere Bemühungen durch Aufkleber mit Anti-GEZ-Logo zu unterstützen.
Durch Platzierung solcher Aufkleber an öffentlichen Plätzen, Haltestellen etc. könnte man eine Menge potenzieller GEZ-Verweigerer erreichen.
Ich wäre auch bereit, dafür eine kleine Spende abzudrücken  ;)


...und ich möchte mal anregen daß man bei solcherlei Aktionen bitte das Forum hier - respektive den/die Betreiber - aussen vor lässt !

Eventuellen Ärger aufgrund in diesem Forum angeleierter Aufklebeaktionen können die nämlich überhaupt nicht brauchen.

siehe:
Für das Anbringen von Plakaten und Aufklebern im öffentlichen Raum ist eine Sondernutzungserlaubnis erforderlich, ansonsten ist es eine Ordnungswidrigkeit.

Gruß
Kurt

PS: der diese Idee und ähnliche auch gut findet - aber (wie gesagt) bitte darauf achten daß nichts auf den/die Forumsbetreiber zurückfallen kann!


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

"Deutschland, unendlich viele (ok: 16) Bundesländer. Wir schreiben das Jahr 2017. Dies sind die Abenteuer abertausender ÖRR-Nichtnutzer, die sich seit nunmehr 4 Jahren nach Beitragseinführung immer noch gezwungen sehen Gesetzestexte, Urteile usw. zu durchforsten, zu klagen, um die Verfassungswidrigkeit u. die Beitragsungerechtigkeit zu beweisen. Viele Lichtjahre von jeglichem gesunden Menschenverstand entfernt müssen sie sich Urteilen unterwerfen an die nie zuvor je ein Mensch geglaubt hätte."

Offline mickschecker

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 878
  • an den ÖRR : "You can´t always get what you want"
Re: Anti-GEZ-Logo als Aufkleber
« Antwort #9 am: 16. August 2015, 22:21 »
Eine Idee wäre es, einen Aufkleber speziell für Ladentüren im Einzelhandel zu entwerfen und in Einkaufszentren und anderen Ladenpassagen den Inhabern der Geschäfte anzubieten.
Leider ist es nicht so einfach und eher echt schwer, da ein gesundes Mittelmaß zu finden und ein für die Mehrheit zielführend ansprechendes Blickfang-Pepperl zu erstellen.
Das bereits existierende Anti-GEZ Logo im blanken Boykott-Design halte ich für den gewünschten Aha-Effekt wenig effektiv. Da kommt bei Boykott schnell die Ablehnung auf, da ist wieder mal jemand einfach nur gegen alles.
Ich hatte schon seit langem das Ansinnen, einen Schriftzug als Aufkleber für das Autoheck zu bestellen, bisher konnte ich mich noch nicht zu einer scheinbar optimalsten Variante des Inhalts durchringen.
Was einem selbst als die beste Lösung erscheint, kann bei den Zielpersonen völlig verquer rüberkommen und ohne jegliche Wirkung verpuffen.
Das Anliegen ist so inhaltsreich, dass man es kaum allumfassend in einen Aufkleber packen kann...
Allenfalls eine Anregung zum Nachdenken kann es sein, ob das allerdings für weitere Initiativen der Zielpersonen ausreichend ist ?...


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 16. August 2015, 22:49 von mickschecker »
You can win if you want

Offline 907

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 434
  • Im Namen der Gerechtigkeit
Re: Anti-GEZ-Logo als Aufkleber
« Antwort #10 am: 16. August 2015, 22:27 »
Hallo,
ich möchte mal anregen, unsere Bemühungen durch Aufkleber mit Anti-GEZ-Logo zu unterstützen.
Durch Platzierung solcher Aufkleber an öffentlichen Plätzen, Haltestellen etc. könnte man eine Menge potenzieller GEZ-Verweigerer erreichen.
Ich wäre auch bereit, dafür eine kleine Spende abzudrücken  ;)
Stell dir vor da steht z.B. "Sponsored by www.gez-boykott.de" drauf
Das wirft ein schlechtes Licht auf die Community bei unerlaubtem Anbringen von Aufklebern.
Ich will doch nur Image-Schaden abwenden.

Zitat
Zukünftig wollen wir verstärkt noch mehr Bürger auf unserer Plattform begrüßen dürfen, die, wie wir auch, gemeinsam unsere Forderung unterstützen. Daher ist es nötig, verstärkt auch auf unsere Außenwirkung zu achten.
In eigener Sache – Netiquette bzw. Regeln auf unserer gesamten Plattform
http://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,5631.msg43662.html#msg43662


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 16. August 2015, 23:28 von Bürger »
Die schlimmste aller Ungerechtigkeiten ist die vorgespielte Gerechtigkeit. ( Plato )
Ich kann freilich nicht sagen, ob es besser werden wird, wenn es anders wird; aber soviel kann ich sagen: es muss anders werden, wenn es gut werden soll.
“Kenne deinen Feind und kenne dich selbst, und in hundert Schlachten wirst du nie in Gefahr geraten.“

Offline mickschecker

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 878
  • an den ÖRR : "You can´t always get what you want"
Re: Anti-GEZ-Logo als Aufkleber
« Antwort #11 am: 16. August 2015, 22:37 »
Eventuellen Ärger aufgrund in diesem Forum angeleierter Aufklebeaktionen...
...sich zu ersparen, sollte doch eigentlich selbstverständlich sein.
Zumal das angesprochene Layout sowieso nicht mehr aktuell ist und von wenig Sachkenntnis des Pepperl-Klebenden zeugen würde. Klar, GEZ ist immer noch fest eingebrannt und ein Zugpferd der Gedankengänge.
Ist aber genauso ein Relikt, auf dem es sich nicht mehr herum zu hacken lohnt.
Gefragt ist ein gewitzter Designer, der dieses stechende Thema gekonnt verarbeiten und ohne GEZ-Gedöns genauso wirksam verarbeiten und als Pepperl rüberbringen kann.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 16. August 2015, 22:47 von mickschecker »
You can win if you want

Offline Philosoph

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 397
Re: Anti-GEZ-Logo als Aufkleber
« Antwort #12 am: 07. September 2015, 21:00 »
Solche Aufkleber kann man auch gut aufs Auto kleben.
Ich kenne jemanden, der sich selbst einen Aufkleber für die Heckscheibe gemacht hat mit "www.geznoch.de". Ist auf jeden Fall ein ziemlicher Blickfang und informiert auch die anderen Autofahrer während des Fahrens.
Ansonsten kann jeder, der ein Auto besitzt, Flyer oder Infoblätter ausdrucken und von innen an die Scheiben kleben. Auch so erregt man Aufmerksamkeit, ohne irgendwelche Ordnungswidrigkeiten zu begehen oder andere in irgendeiner Weise zu belästigen.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

Bayern

Widerspruchsverfahren: §§ 69-73 VwGO (Bundesrecht)

BVerfG zu Sonderbeiträgen: "Weinabgabe" - B. v. 4.2.1958 (2 BvL 31, 33/56); "Berufsausbildungsabgabe" - BVerfGE 55,274, U. v. 10.12.1980; "Kohlepfennig" - BVerfGE 91, 186, B. v. 11.10.1994; "Straßenbaubeiträge" - B. v. 25.6.2014, 1 BvR 668/10.

BVerwG zu VA: B. v. 30.8.2006, 10 B 38.06; U. v. 23.8.2011, 9 C 2.11.