Autor Thema: Sieglinde Baumert - Fragen und Antworten  (Gelesen 2461 mal)

Offline ChrisLPZ

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.222
  • ZahlungsVERWEIGERUNG! GrundrechtsVERTEIDIGUNG!
Sieglinde Baumert - Fragen und Antworten
« am: 15. April 2016, 09:55 »
Sieglinde Baumert via Facebook 14.4.2016:

Zitat
Hab mal was für euch, was die Presse in dieser Form leider nicht veröffentlicht. Ich bekam diese Fragen tatsächlich gestellt. Dann poste ich eben hier meine Antworten dazu:

1.) Sie haben zwei Monate im Gefängnis gesessen und sogar Ihren Job verloren, weil sie keinen Rundfunkbeitrag zahlen wollten. Ist das die Sache wert gewesen?

Ich denke, diese Frage, ob es das wert war, sollten Sie der Finanzverwaltung des Landratsamtes Wartburgkreis, dem Amtsgericht Bad Salzungen, dem Landgericht Meiningen und dem Obergerichtsvollzieher des Amtsgerichtes Bad Salzungen stellen. Nach den mir vorliegenden Schriftstücken sind dies die Entscheidungsträger, die sich für eine Inhaftierung entschieden haben.

In meiner Beschwerde gegen den Haftbefehl an das Gericht wies ich ausdrücklich auf die in einem demokratischen Rechtsstaat übliche Prüfung der Verhältnismäßigkeit der Mittel hin.
Dabei sprach ich auch konkret die Möglichkeit des Jobverlustes an.
Lt. Antwort des Gerichtes werde bei Erzwingungshaft die Verhältnismäßigkeit nicht geprüft.
(Es sei erwähnt, dass es weitere Beschwerdepunkte meinerseits gab.)

Nach meiner Information stammt dieser Erzwingungshaftparagraph, der zu meiner Inhaftierung führte, aus einer sehr dunklen Zeit deutscher Geschichte und ist mit demokratischen Grundwerten nicht vereinbar.

 Auch die Äußerung des Direktors des Amtsgerichtes halte ich für mehr als bedenklich. Er sagte, dass die Leute bei Androhung von Haft normalerweise einknicken.
Übersetzt heißt das für mich: Diese Methode ist eine gängige Form, eine Unterschrift zu erpressen und das in einem demokratischen Rechtsstaat. Hier spielt man mit Freiheitsentzug der Bürger, unabhängig davon, ob von ihnen eine Gefahr ausgeht und ob sie sich ernsthaft etwas zu Schulden kommen ließen. In meinem Fall ging es einzig und allein um eine Unterschrift wegen 191€ Rundfunkzwangsabgabe, die ich aus Gewissensgründen ablehne - und dafür 6 Monate Haft?!
Durch meine Inhaftierung wurde deutlich gezeigt, dass die Geldeintreibung bis zum Exzess getrieben wird.

2.) Warum wollen Sie denn nicht zahlen?

Warum sollte ich ein Angebot mitfinanzieren, dass ich ablehne? Viele zustimmende Rückmeldungen zeigen mir, dass ich mir nicht allein diese Frage stelle.
Es war natürlich für mich nötig, genauer hinzuschauen, was hier eigentlich passiert. Es folgt eine Auflistung, weshalb ich keine Veranlassung sehe, mein Geld hier einzubringen:

1. Ich habe mich über die Pflichten der ÖRR informiert. Diese werden nachweislich missachtet. Der Grundsatz der staatsfernen, neutralen, unabhängigen Berichterstattung bleibt ein Wunschbild.
Erinnert sei hier an die Zusammensetzung der Rundfunkräte. In der Praxis zeigt sich das z. Bsp. in direkter oder indirekter Parteienwerbung oder auch "Antiwerbung".
Die tendenziöse, polarisierende, von politischen Interessen durchsetzte Programmgestaltung ist nicht mit meinem Gewissen vereinbar.

2. Missachtung diverser Gutachten und einer Dissertation zum Thema, welche die Verfassungsmäßigkeit ernsthaft in Frage stellen

3. Missachtung des Datenschutzes beim Zugriff auf die Daten bei den Einwohnermeldeämtern

4. Werbung/Werbeeinnahmen/Sponsoring widersprechen dem Neutralitätsauftrag der ÖRR

5. Die Zwangsgelder werden unsozial und ungerecht eingetrieben:

- Nutzungsunabhängige Zwangsfinanzierung

- Fehlende Staffelung zwischen Groß- und Geringverdiener

- Viele Firmen oder Selbständige werden doppelt oder sogar vielfach zur Kasse gebeten.

Diese Handhabung betrachte ich als Abzocke.

- Große Sportveranstaltungen werden extrem teuer eingekauft, obwohl es alternative Lösungen gibt.

6. Verschwenderische und missbräuchliche Verwendung der Einnahmen durch die ÖRR

- Völlig überzogene Gehälter und Pensionsansprüche

- Korruptionsskandale (z.Bsp. beim KiKa) und Vetternwirtschaft

- Der Neubau diverser Anlagen, die dann kaum genutzt werden oder auch generell der Bau überteuerter Studios etc.

3.) Was müsste sich denn beim öffentlich-rechtlichen Rundfunk verändern, damit Sie den Beitrag zahlen würden? Oder ist das unabhängig vom Programm eine grundsätzliche Entscheidung?

 Die Reaktionen auf meine Inhaftierung zeigen sehr deutlich, dass der Unmut in der Bevölkerung zur aktuellen Regelung sehr groß ist. Dies dürfte auch den ÖRR längst bekannt sein. Sehr viele Menschen zahlen einfach nur deshalb, damit sie keinen Ärger wegen der Nichtzahlung bekommen.

Als erstes müsste deshalb geklärt werden, inwiefern überhaupt Bedarf an der jetzigen Angebotsform besteht. Kann man bei über 20 Fernsehprogrammen und über 60 Radiosendern noch von einer Grundversorgung sprechen? Weiter wäre mir wichtig, dass ich eine Wahl habe. Wenn mich eine Sache überzeugt, bin ich durchaus bereit, freiwillig dafür zu zahlen. Wenn mich die Sache aber nicht überzeugt oder sie mir sogar deutlich missfällt, ist es doch das Mindeste, dass ich sie nicht auch noch kaufen muss. Stattdessen werden aber in der Praxis existenzbedrohende Maßnahmen gegen Nichtzahler angewendet. Die derzeitige Handhabung ist einfach untragbar - nicht nur für mich.

Nach den Erfahrungen, die ich nun machen musste, halte ich es für sehr fraglich, mich für diese Sache gewinnen zu können.
Sollte jedoch eine Zeit kommen, in der ich mich gerne vor den Fernseher setze/Radio höre und ein politisch unbeeinflusstes, freies Programm geboten bekomme, bei dem auch "das Drumherum" stimmig ist, könnte dies zu einer Änderung meiner derzeitigen Meinung führen. Die aktuelle Entwicklung spricht aber in vielfacher Form dagegen.

4.) Sie haben gesagt, Sie hätten kein Radio und keinen Fernseher. Woher bekommen Sie Ihre Informationen?

 Mich interessieren oft sehr spezielle Themen, zu denen ich mir entsprechende Literatur besorge.
Die oben gemachten Angaben habe ich aus dem Internet und diversen Zeitungen/Zeitschriften. Allein das Internet beinhaltet ein wesentlich vielseitigeres Informationsangebot, als es die Rundfunk- u. Fernsehprogramme bereitstellen könnten. Das liegt ganz einfach an der technischen Entwicklung, die seitdem stattfand. Zu der Zeit, als die ÖRR ins Leben gerufen wurden, waren sie noch außer Konkurrenz. Seitdem hat sich technisch sehr viel verändert. Viele Menschen hierzulande halten die jetzige Form der Zwangsfinanzierung für überholt.

5.) Was wäre Ihr Vorschlag, um den öffentlich-rechtlichen Rundfunk zu finanzieren? Oder möchten Sie ARD und ZDF generell abschaffen und nur noch private Medien nutzen? Denken Sie, dass das Angebot bei den Privaten ausreichend gut ist?

Natürlich möchte ich Niemandem die Nutzung der ÖRR verwehren. Es steht mir nicht zu, hier andere Menschen bevormunden zu wollen, wie man es bei mir und vielen Anderen versucht. Wenn der Bedarf vorhanden ist, werden sich auch genug Leute finden, die Ihre Angebote freiwillig finanzieren.
Es kann jedoch nicht sein, dass man sich ständig rechtfertigen muss, weil man das Angebot nicht nutzen möchte. Entschuldigen Sie bitte, wenn ich das in aller Deutlichkeit sage, aber die stattfindende Aufdringlichkeit der ÖRR ist in meinen Augen durch nichts zu rechtfertigen. Warum nutzt man nicht die Möglichkeit der Verschlüsselung? Wie oben bereits angesprochen, gibt es in unserem Medienzeitalter viele verschiedene Informationsquellen als Alternativen.

 Ich sage hier generell nichts Neues. Diese Dinge sind alle bekannt. Die ÖRR haben ihre Glaubwürdigkeit in meinen Augen wiederholt aufs Spiel gesetzt und dabei sehr schlecht abgeschnitten. Sie laufen Gefahr, dass der passive Widerstand weiter zunehmen wird, sollte hier nicht in absehbarer Zeit eine Lösung gefunden werden.
Richterliche Entscheidungen werden von der Bevölkerung nicht mehr stillschweigend hingenommen, da sie gegen jedes Gerechtigkeitsempfinden verstoßen.
Ich denke, ich spreche hier im Namen vieler Betroffener. Wann wird es endlich akzeptable politische Veränderungen geben?

Ich bedanke mich aufrichtig bei Ihnen für Ihr Interesse.

Herzliche Grüße

Sieglinde Baumert


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline Roggi

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.973
Re: Sieglinde Baumert - Fragen und Antworten
« Antwort #1 am: 15. April 2016, 12:17 »
Da hat Sieglinde Baumert sehr eindrucksvoll beschrieben, warum so viele Leute gegen die Zwangsfinanzierung sind und auch, warum nicht jeder Gegenmaßnahmen ergreifen kann. Wenn jeder wüsste, was mit diesem verkommenen Zwangsystem zusammenhängt, gäbe es das bald nicht mehr. Der "Deutsche Michel" ist zwar gutmütig, aber berauben und erpressen lässt er sich nicht. Die "politische Klasse" wird sich noch wundern, wenn im Falle des Zwangsbeitrags plötzlich doch nicht mehr so viele einknicken. Wenn sie nur von fälschlicherweise so genannten "Schwarzsehern" ausgehen, könnte es klappen. Wenn sie jedoch auf überzeugte "Freiheitskämpfer" treffen, werden sie sich die Zähne ausbeißen. Von mir bekommt Frau Baumert höchste Anerkennung.
Weiß jemand, wer das Interview geführt hat?


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

Wer mich unterstützen möchte, sendet mir bitte eine private Nachricht.

Offline ohmanoman

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 628
Re: Sieglinde Baumert - Fragen und Antworten
« Antwort #2 am: 15. April 2016, 14:59 »
Zitat Sieglinde Baumert via Facebook 14.4.2016:
[...]was die Presse in dieser Form leider nicht veröffentlicht [...]

Zitat Roggi:
[...]Weiß jemand, wer das Interview geführt hat?[...]

Na ja Roggi, wohl der, der das meiste wohl für sich behalten hat.

Ich bin auch zwei mal interviewt worden, ein mal von der B..d mit Zitat, wo ich mich gar nicht dran erinnern konnte!! :o
Und ein mal von einem Schreiberling, der es wohl bevorzugte seine eigene Geschichte zu erfinden, weil ihm meine wohl nicht aufregend genug war. 8)

Mann muss wohl alles selbst machen!

Siehe Frau Baumert.
Auch ihr gilt meine Anerkennung


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

ARD: „Bei uns sitzen Sie in der Ersten Reihe“ //// Bei uns reihern Sie in die Ersten Sitze!     ZDF: „Mit dem Zweiten sehen Sie Besser“ //// Ein blinder Mensch nicht! Ich sag halt nix und das werde ich wohl noch sagen dürfen! GEZ = Ganoven-Erpresser- Zyniker // ARD = Anstalt-rechtsloser-Diktatur // ZDF = Zentrum der Finsternis

Offline faust

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 434
  • ruhm und ehre dem profäten !
Re: Sieglinde Baumert - Fragen und Antworten
« Antwort #3 am: 15. April 2016, 19:34 »
... das ist unfassbar gut  !!!


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline 20MillionenEuroTäglich

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 673
Re: Sieglinde Baumert - Fragen und Antworten
« Antwort #4 am: 15. April 2016, 19:46 »
... das ist unfassbar gut  !!!

Das unfassbar Gute (siehe Anfang) wurde im Interviewvideo komplett weggelassen  :o


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

24 Millionen BS Mahnmaßnahmen! (siehe Jahresbericht 2015 GEZ/Beitrags"service" S. 24) +Millionen zähneknirschend zahlende ARD/ZDF&Co Nichtnutzer nicht mal berücksichtigt. Aber immer mehr wehren sich, u.a. gegen die zwangsfinanzierten unverschämten örRenten: z.B. 22952 (!) Euro Pension (monatlich, nicht jährlich) für T*m B*hrow/WDR u. weigern sich, so etwas in lebenslänglichen Raten à 17,50 mitzufinanzieren. Rund 13000 Euro kommen da zusammen, auch für ARD/ZDF&Co Nichtnutzer

Offline faust

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 434
  • ruhm und ehre dem profäten !
Re: Sieglinde Baumert - Fragen und Antworten
« Antwort #5 am: 15. April 2016, 19:57 »
... wundert das noch jemanden ???


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline beat

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 117
Re: Sieglinde Baumert - Fragen und Antworten
« Antwort #6 am: 16. April 2016, 00:39 »
Die Aussagen von Frau Baumert beeindrucken mich wirklich durch durch ihre präzise und nüchterne Sachlichkeit. Wenn ich dagegen sehe, was von "professionellen" Schreibern z.T. veröffentlicht wird, heben sich die Aussagen von Frau Baumert zusätzlich gut ab.
Auch der Verweis auf diejenigen, die ihr diesen ganzen Gefängniswahnsinn eingebrockt haben, als Antwort auf die Frage, ob die zwei Monate Gefängnis die Sache wert gewesen seien, ist genial, weil es die totale Unverhältnismässigkeit und Masslosigkeit mit der der Rundfunk und die Exekutive des Staates in seinem Auftrag handeln, demaskiert.
Wir ärmlich und geistig schlicht nimmt sich dagegen der Beitrag von Jan Fleischhauer auf Spiegel online aus, der versucht Frau Baumert in ironischem Ton lächerlich zu machen und zu verunglimpfen. (Link zum schlechten Beitrag: http://www.spiegel.de/politik/deutschland/zdf-ein-regierungssender-kontrolliertes-fernsehen-kolumne-a-1086658.html)


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline Nichtgucker

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 459
Re: Sieglinde Baumert - Fragen und Antworten
« Antwort #7 am: 16. April 2016, 09:38 »
Zitat
Lt. Antwort des Gerichtes werde bei Erzwingungshaft die Verhältnismäßigkeit nicht geprüft.

Es wäre zu begrüßen, wenn sich ein Abgeordneter aus Thüringen finden ließe, der eine Kleine Anfrage hierzu in den Landtag einbringt.

Ich erinnere mich an den Fall Helmut Kohl, der seine Aussageverweigerung zu Parteispenden mit seinem Schweige-Ehrenwort begründete. Er kam nicht in Erzwingungshaft.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline Leo

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 241
  • "Gewalt zerbricht an sich selbst" (Laotse)
Re: Sieglinde Baumert - Fragen und Antworten
« Antwort #8 am: 11. Mai 2016, 20:14 »
Wenn jeder wüsste, was mit diesem verkommenen Zwangsystem zusammenhängt, gäbe es das bald nicht mehr.

"Was meinen Sie wohl, was in Deutschland los wäre, wenn jeder wüsste, was hier los ist!"

(Volker Pispers, Zitat allerdings in anderem Zusammenhang)


NDR Zapp > Baumert: "Ein Angebot mitfinanzieren, das ich ablehne?"
http://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,18755.0.html
Lange hat es gedauert, war zwischenzeitlich als "nicht veröffentlichbar" deklariert - und wird nun aber doch veröffentlicht...

Ja, der Text des Interviews mit Sieglinde Baumert ist auf der NDR-Seite veröffentlicht worden. Aber ist Euch auch aufgefallen, dass der NDR die letzten, besonders kritischen Sätze "vergessen" hat?

Oder entspricht das dem, was im Video (das ich nicht gesehen habe) ebenfalls weggelassen wurde?


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 11. Mai 2016, 22:57 von Bürger »